Vorbereitung auf den Corona-Winter: Krankenhäuser wollen erneut Operationen verschieben

Vor dem Hintergrund der steigenden Corona-Fallzahlen wollen mehrere Bundesländer planbare Operationen verschieben. Im letzten Jahr erhielten Krankenhäuser bis zu 50.000 Euro vom Bund pro freigehaltenes Bett. Nun soll ein neuer Beschluss her, von dem auch Kinderkliniken profitieren sollen. Ähnliches geschah bereits im vergangenen Winter. Damals hatte die Bundesregierung einen mehrmonatigen Lockdown beschlossen. Die zusätzlichen Intensivbetten

Die Impftoten-Bilanz

Bisher wurden laut zuständiger EU-Datenbank 19.000 Tote nach Corona-Impfung gemeldet — die Dunkelziffer ist unbekannt. … EudraVigilance, die Datenbank der Europäischen Union für Verdachtsmeldungen von Arzneimittelreaktionen, die auch für die Registrierung von Impf-Nebenwirkungen zuständig ist, meldet — Stand 17. Juli 2021 — die fast unglaubliche Anzahl von 18.928 Todesfällen und 1.823.219 Verletzungen in der Europäischen