Gastroenteritis: Hat Sie die Magen-Darm-Grippe erwischt? Ursachen, Symptome & Therapie

Wie würden sie reagieren, wenn Sie plötzlich hohes Fieber, Bauchschmerzen und Durchfall hätten?

Haben Sie dann Hausmittel parat, die den Umgang mit Magen-Darm-Beschwerden erleichtern? In Amerika berichten bis zu 60 % der Befragten, dass ihnen ihr Magen wiederholt Probleme macht. In Deutschland sind es jährlich sogar bis zu 65 Mio. Fälle. Ich zeige Ihnen heute, wie Sie Magenprobleme vermeiden und was Ihnen schnell hilft im Fall der Fälle.

Was ist eine Gastroenteritis (Magen-Darm-Grippe oder auch Magen-Darm-Infekt)?
Unser Magen und der Dünndarm sind von einer Schleimhaut umzogen, die auch den wichtigen Magensaft produziert. Wenn diese mit Erregern in Kontakt kommt, kann sie sich entzünden. Eine große Rolle spielt dabei natürlich unser Immunsystem. Wenn es schwach oder nicht richtig ausgebildet ist, steigt das Risiko für Magen-Darm-Infekte, weil Erreger überleben, die ein wirkungsvolles Immunsystem ausschalten würde. Deswegen haben v.a. Babys und Kleinkinder Probleme damit, denn ihr Immunsystem befindet sich noch in der Entwicklung und wenn Erreger in den Magen-Darm-Trakt kommen, fehlt die richtige Antwort darauf. Kinder leiden in den ersten Lebensjahren im Schnitt 1-2x pro Jahr an Gastroenteritis, die Häufigkeit nimmt mit steigendem Alter aber schnell ab und ist in der Form wirklich normal.

Wie erkenne ich eine Gastroenteritis?
Ist man dann erst infiziert, zeigen sich die ersten Symptome auch sehr schnell. Schon nach etwa 6 Stunden treten dann Verdauungsprobleme wie Durchfall, Übelkeit, starkes Erbrechen und Bauchschmerzen, bis hin zu Bauchkrämpfen auf. Vor allem Durchfall ist das eine Symptom, dass besonders häufig auftritt. Die anderen Symptome zeigen sich in vielen Fällen nur kurzzeitig oder nicht so schwerwiegend.

Was kann ich tun, um mich vor einer Gastroenteritis zu schützen?
Damit sind wir auch schon bei der Vorbeugung angekommen. Und hier lautet die einfache, aber auch eigentlich schon längst bekannte Weisheit, dass nur gute Hygiene gegen Magen-Darm-Infekte schützen kann. Aus dem Alltag im Krankenhaus kann ich daher berichten, dass das Händewaschen das A&O in der Vorbeugung ist. Wenn sich keine Erreger auf den Händen befinden, können Sie nicht in den Mund gelangen. Dabei hilft es natürlich auch, wenn Sie es sich abgewöhnen, mit den Händen ins Gesicht zu fassen.

Weitere Tipps und welche typischen Fehler Sie vermeiden sollten, wie z.B. Cola trinken, erkläre ich im Video.

Mit „Video-Visite Dr. Weigl“ haben Sie den aktuellen und medizinisch-wissenschaftlichen Kanal gefunden, der Themen rund um die Bereiche Schmerzen, #Medizin und #Gesundheit verständlich aber basierend auf Fakten, Richtlinien und Studien beschreibt.

Rechtlicher Hinweis / Disclaimer: Die Videos dienen ausschließlich Ihrer Information und ersetzt niemals eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose beim approbierten, qualifizierten Facharzt. Insbesondere bei Medikamenten gilt es Rücksprache mit Ihrem Arzt zu führen und die Packungsbeilage zu beachten. Die zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen verwendet werden. Haftung ausgeschlossen.

DoktorWeigl


Die Verführung aus dem Bauch

Stressfrei in einer Minute das klingt zu schön, um wahr zu sein? Das ist möglich, behauptet Marlis Maria Brehmer und zeigt in ihrem Buch, wie das geht. Nie war die Zeit unberechenbarer und schnelllebiger als heute. Das erzeugt besonders bei Frauen einen enormen Druck. Äußerlich betrachtet sind sie erfolgreich, doch die Belastung im Job, Ärger mit der Familie, gesundheitliche Sorgen und Hektik im Alltag sprechen eine andere Sprache. Wäre es nicht schön, wenn Frauen ohne Stress und Überforderung wieder leicht durchs Leben tanzen, den Körper befreien und sich in Beziehungen entspannen könnten? Hier weiterlesen


Zeig mir deinen Bauch und ich sage dir, wie du lebst!

Wir ernähren uns oft ungesund und unregelmäßig. Die Folgen sind zahlreich: Übergewicht, Kopfschmerzen, Magen- und Darmprobleme, Sodbrennen, Kreuzschmerzen, Schlafstörungen, Gelenkschmerzen und allgemeines Unwohlfühlen. Der Blähbauch ist bereits zur neuen Volkskrankheit geworden – hier weiter.


Reizdarmbescherden ganzheitlich kontrollieren!

In Deutschland sind in etwa 15% der Bevölkerung von Reizdarmbeschwerden betroffen. Stress spielt in der Beschwerdeentstehung eine erhebliche Rolle und kann ein auslösender oder verstärkender Faktor sein. Aus diesem Grund sind gerade Mind-Body-Verfahren erwiesenermaßen so hilfreich – hier weiter.


Ich hör‘ auf mein Bauchgefühl 

Bauchschmerzen, Sodbrennen, Blähungen, Schlafstörungen oder auch Erschöpfungszustände sind nicht etwa normale Reaktionen auf unseren fordernden Alltag, sondern bereits erste Warnmeldungen unseres Körpers, dass wir aus dem Gleichgewicht geraten sind. Schulmedizinisches Wissen – vereint mit praktischen Ansätzen der alternativen Medizin – unterstützt Sie dabei – hier weiter.


Aktivieren Sie Ihr Drittes Auge …

… und stimmen Sie sich auf höhere Dimensionen von Zeit und Raum ein – hier weiter.


Nehmen Sie Ihr Schicksal selbst in die Hand

Sollten Sie immer schon gefühlt haben, dass mit dieser Welt etwas nicht stimmt und sollten Sie jemand sein, der es vom Leben noch einmal wissen will, dann – hier weiter.


Durchbrechen Sie diesen gefährlichen Teufelskreis

Unsere durch Stress gekennzeichnete Leistungsgesellschaft fordert ihre Opfer, so erkranken immer mehr Menschen an Depressionen, Ängsten oder aber erleiden einen Burnout – hier weiter.


Gesundheitsdiktatur

Bill Gates, das Virus und die Gesundheitsdiktatur – hier mehr.


Virus-Wahn

Das Buch ‘Virus-Wahn’ kann als das erste Werk bezeichnet werden, in dem die Fehler, die Betrügereien und generellen Fehlinformationen, die von offiziellen Stellen über fragwürdige oder nicht durch Viren bedingte Infektionen verbreitet werden, vollständig aufgedeckt werden.” – Gordon Stewart, Medizinprofessor, Experte für Infektionskrankheiten und ehemaliger Berater der WHO. Virus-Wahn.