One Comment

  1. 1

    jackcot

    Geld regiert die Welt”.
    Für Geld verkaufen heute die meisten unserer “lieben Landsleute” auch Ihre Seele. (Sie würden auch ihre eigene Großmutter verkaufen!).
    Geld ist heute der magische Zauberstab schlechthin!

    Auch im innerkirchlichen Bereich denkt und spricht man vor allem über Geld, denn Geld = Macht. Welch eine Pervertierung der christlichen Botschaft!

    Da sich die heute meisten und ergiebigsten bekannten Kohlenwasserstoffvorkommen in muselmanischen Ländern befinden, kommen die dortigen meist religiös fanatischen Herrscher zu ungeheueren Mengen werthaltigen Geldes, mit dem sie sich zunehmend die Welt kaufen, wodurch sie infolge auch entsprechenden Einfluß ausüben, und zwar auf allen Gebieten, die die Macht und den Einfluß ihres beschiss. Irrglaubens mehren.

    Was kann man dagegen tun?

    1. Jeder Einzelne, indem er/sie weniger Erdöl und Erdgas verbraucht und damit die Nachfrage verringert, was die Gewinne dieser Fanatiker reduziert.

    2. Die eigene geistige und geistliche Immunisierung gegen diesen fanatischen Irrglauben anstreben durch tiefer reichende Selbststudien der diesbezüglichen europäischen Geschichte zur Abwehr dieser Geißel der Menschheit, und vor allem mittels einer Vertiefung des Wissens um die eigene christliche Religion, die in der eurpäischen Geschichte als einzige mit dieser gewalttätigen Psychopathie fertig geworden ist mit entscheidenden Auseinandersetzungen wie z. B. den Schlachten bei Tours und Poitier, der Seeschlacht von Lepanto, der Schlacht am Kahlen Berg vor den Toren Wiens während der Regentschaft des Vaters der Kaiserin Maria Theresia von Österreich u. v. a.

    3. Die zunehmend intensiver betriebene Schiefergasförderung in den USA ist in dieser Hinsicht positiv zu werten, denn sie beschneidet die Gewinne der muselmanischen Fanatiker durch Verringerung ihrer Marktanteile und nimmt ihnen dadurch einen zunehmenden Teil ihrer Macht.

    4. Weitaus erfolgreicher wäre es allerdings, wenn man die Entwicklung und Implementierung der wirklichen Alternativenergien wie z. B. der Wasserstofftechnologie, vorwärts treiben würde. Die Einführung der Browngas-Technologie (mit Just-in-time-Erzeugung) für Dieselmotoren und für Ölheizungen könnte kurzfristig bewerkstelligt werden, wodurch eine Kraftstoffersparnis von 30%+ bei bereits vorhandener Technik sofort erreicht werden könnte.
    Ist es Unwissenheit oder ist es Absicht, daß da von politischer Seite nichts gemacht wird?

    Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.