2 Comments

  1. 1

    dorfschreiber

    Danke für diesen emotionalen Beitrag, Maria. Ich finde es gut, daß Du immer wieder auch mal “Mainstream”-Themen behandeltst. Direkt hinter mir stehen gerade die Bände Winnetou I bis III, die ich seit Ewigkeiten nicht mehr gelesen habe. Ich war knapp zehn Jahre alt, als ich mein erstes Karl May Buch bekam; es war “Der Schatz im Silbersee”. In den folgenden Jahren habe ich dann so ziemlich alle Werke Mays gelesen, selbst weniger bekannte wie “Zobeljäger und Kosak”, “Die Sklavenkarawane” oder “Der Weg nach Waterloo”.
    Wenn Karl May auch nicht der intellektuellste Autor war, so hat er mit seinem Gesamtwerk meiner Meinung nach sowohl der christlichen Lehre der Nächstenliebe, wie auch “den Deutschen” selbst ein literarisches Denkmal gesetzt. Für mich war, ist und bleibt Karl May alias Old Shatterhand, alias Kara ben Nemsi, ein wahrhafter “Sohn der Deutschen”!
    Daran ändern auch die ebenso zahlreichen wie miserablen Verfilmungen seiner Bücher nichts, meint jedenfalls der
    Dorfschreiber

    Reply
    1. 1.1

      admin

      Danke Dorfschreiber!

      Gruss Maria

      Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.