6 Comments

  1. 6

    Gernotina

    Ein Gespräch mit Sitting Bulls Urenkel

    Ernie Lapointe is currently the closest living relative to the great chief of the Lakota Sioux, Sitting Bull. Chief Sitting Bull was present at the battle of Little Bighorn and toured with Buffalo Bill’s Wild West show for a season. Mr. Lapointe spoke at the Buffalo Bill Historical Center in August of 2012. http://centerofthewest.org

    https://www.youtube.com/watch?v=c8E1UquRde4

    The End von XIT (Album The Plight of the Redman) 1. indianische Rockgruppe in den 70ern
    ab Min. 5.40 die große Anklage gegen Amerika (war lange auf dem Index!)

    https://www.youtube.com/watch?v=-jC1KOOeKK4

    über die Band !!!

    http://www.shazam.com/de/track/50216377/end

    Reply
  2. 5

    Gernotina

    Die Lakota, das Sternenvolk … sie werden wieder leben, so wahr es einen Gott gibt !

    https://www.youtube.com/watch?v=RRr_QyJ_cyU

    Reply
  3. 4

    Gernotina

    Armut in den US Reservaten für Indianer – hier Pine Ridge, Lakota Sioux

    http://www.gonativeamerica.com/1-DayTours-p1.html

    ps://www.google.de/search?q=pine+ridge+reservation+images&espv=2&biw=1107&bih=577&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ved=0ahUKEwiY48nwtYTKAhVFfw8KHU0SDywQ7AkIMg

    https://www.youtube.com/watch?v=CJdp8J3HN1E

    Ich liebe die Lakota Sioux von ganzem Herzen !

    https://www.youtube.com/watch?v=N3HpvJn9FSc

    Der Lakota Schamane hat eine knallharte Borschaft für Amerika !!!

    Reply
  4. 3

    Gernotina

    http://mediad.publicbroadcasting.net/p/kcur/files/styles/x_large/public/201512/loc11._big_foot_s_corpse__custom_.jpg

    A famous image of the dead Lakota leader Big Foot, taken by a traveling photographer after the Wounded Knee Massacre.

    http://mediad.publicbroadcasting.net/p/kcur/files/styles/x_large/public/201512/6._grave_at_wounded_knee__rg2845-13-12___custom__1.jpg

    Two photographers accompanied the burial party Jan. 3-4, 1891, and ‘almost inadvertently produced one of the most iconic images of the American West,’ collection organizer Eli Paul says. In all, 146 bodies were interred in a mass grave on the massacre site.

    http://kcur.org/post/kansas-city-public-library-recreates-wounded-knee-massacre-site-historic-photos#stream/0

    Reply
  5. 2

    Gernotina

    http://www.indianerwww.de/indian/wounded_knee.htm

    http://welt-der-indianer.de/geschichte/wounded-knee/

    http://www.amazon.de/Begrabt-mein-Herz-Biegung-Flusses/dp/342662804X

    Begrabt mein Herz an der Biegung des Flusses

    OT Bury My Heart at Wounded KneeOA 1970 DE 1972 Form Sachbuch Bereich Geschichte
    Begrabt mein Herz an der Biegung des Flusses, eine Darstellung des letzten Indianer-Krieges in Nordamerika (1860–90) aus der Sicht der Indianer, machte Dee Alexander Brown in kürzester Zeit zu einem der bekanntesten Autoren zur amerikanischen Geschichte. Der Autor stellt mit dem Buch viele Legenden und Geschichten über die Eroberung des Westens schonungslos in Frage.
    Inhalt: Das Werk beschreibt die Eroberung des nordamerikanischen Westens, speziell von der Mississippi-Missouri-Linie bis an die Pazifikküste. Allerdings stehen in dieser Darstellung nicht die heldenhaften Siedler im Mittelpunkt, sondern die Indianer, Brown greift nicht nur auf offizielle Protokolle zurück, die während der zahllosen Verhandlungen zwischen der US-Regierung und Vertretern der Indianerstämme mitgeschrieben wurden, sondern auch auf Zeitungsinterviews, die bereits zu jener Zeit einige engagierte Reporter aufgezeichnet hatten. Mithilfe dieser relativ begrenzten Quellen rekonstruiert Brown in jeweils abgeschlossenen Einzelepisoden die wichtigsten Ereignisse, erzählt von berühmten Massakern an und von Indianern und beschreibt den langjährigen Guerillakrieg der Apachen und Comanchen. Er berichtet ausführlich vom Krieg der US-Armee gegen die Prärieindianer, die Cheyenne und Sioux, der 1876 in der Schlacht am Little Bighorn River im Untergang der 7. US-Cavallerie unter General Custer gipfelte. Das Buch ist eine unerbittliche Anklageschrift gegen alle »weißen« Amerikaner, den guten und naturliebenden Indianern stehen die verlogenen und umweltfeindlichen »weißen« Eindringlinge gegenüber.
    Wirkung: Nach anfänglichen Protesten überwog der Schock über den von Brown schonungslos offen gelegten Genozid an den Indianern, wie er in den USA vorher noch nie in dieser Deutlichkeit beschrieben worden war. Dies löste in erster Linie unter liberalen Intellektuellen eine enorme Betroffenheit aus, die in folgenden Jahren viele Amerikaner zu einer völligen Kehrtwendung bei der Betrachtung ihrer eigenen Geschichte bewegte. In den USA wurde Begrabt mein Herz an der Biegung des Flusses bis heute über 5 Millionen Mal verkauft und im Jahr 2001 wählten die Leser der New York Times es zu einem der vier einflussreichsten Bücher des 20. Jahrhunderts. P.B. — Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

    Über den Autor und weitere Mitwirkende
    Dee Brown, am 28. Februar 1908 in Louisiana geboren, war Bibliothekar an der University of Illinois. Mit seinen vielbeachteten Büchern über den Wilden Westen hat er sich als bedeutender Kenner der Geschichte des amerikanischen Westens international einen Namen gemacht.

    Reply
  6. 1

    SecurityScout

    Das Schicksal der Indianer in den USA ist tragisch.
    Es sollte dabei aber eines nicht vergessen werden:

    Die Indianer führten seit Generationen untereinander Krieg.

    Obwohl nun ein “äußerer Feind” kam und ihnen das Land weg nahm,
    konnten sie sich untereinander nicht friedlich einigen und gemeinsam gegen
    den äußeren Feind vorgehen.
    Gerade am Anfang wäre dies noch sehr einfach gewesen.

    Das gleiche Spiel sieht man heute in Deutschland.
    Die Menschen sind zum größten Teil immer noch egoistisch und schließen sich
    nicht zusammen gegen den gemeinsamen Feind, die Invasoren.

    Darum wird es auch hier zu einem großen Sterben kommen.
    Ich persönlich bin sicher, daß dann Russland eingreifen wird.
    ABER das ist natürlich nur eine Verschwörungstheorie.

    Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.