2 Comments

  1. 2

    Irmie

    Diese Fettleibigkeit ist eine Krankheit. Sie sollte behandelt werden. Nein, zuviel Fett ist schlecht. Immer mehr Menschen sehen so aus wie im Video. Sie scheinen Freude an ihrem Körper verloren zu haben. Natürlich gibt es Umstände in denen wir unser Gewicht nicht halten können, aber der Versuch ein gesundes Körpergewicht beizubehalten ist der Versuch mal etwas lebensbejahendes zu tun, es wert.

    Das viele Auto fahren hilft nicht.

    Ich bin mir natürlich sicher, daß diese fettleibigen Menschen nicht als Mensch schlecht sind, sie sind aber eindeutig krank.

    Reply
  2. 1

    HERZ ENGEL C

    Eine normale, einigermaßen schlanke Figur, ist für das Auge schön, anzusehen.
    Auch einige kg Über/Untergewicht, sind noch angenehm, anzusehen.
    Jedoch wie im Video gezeigt, Frauen, die massiv unter Übergewicht/Untergewicht leiden, ist schon eine Krankheit.
    Das Essverhalten sollte überdacht werden.
    Nicht zu viel/wenig essen und trinkien, mehr Bewegung.
    Seelische Ursachen ergründen, warum so viel/wenig gegessen wird, evtl. auch Störungen im Hormonhaushalt des Körpers oder andere Krankheiten, beachten.
    Solch massives Über/Untergewicht führt zu weiteren Erkrankungen, wie im Herz/Kreislaufsystem, Gelenke, Atmung und so fort.
    Damit ist massives Über/Untergewicht schädlich für die Gesundheit, sollte nicht als gut oder schön dargestellt werden, weil es das nicht ist.
    Es sei denn, man liebt es, solche sollen es ja auch geben.
    Es ist wieder einmal eine …Geschmackssache.
    Nun gut, beide Seiten sollen sich darstellen können.
    Jeder Einzelne kann dann für sich entscheiden, was ihm oder ihr liegt und am besten gefällt.
    Die Unterdrückung einer Richtung oder Ansicht ist nicht förderlich für die Geistesentwicklung.
    Soll der Einzelne selbst entscheiden, was zu ihm oder ihr passt.
    Als Leitzeil in der Gesellschaft sollte es, aus Gründen der Wehrhaftigkeit, des Volksempfindens, nicht an erster Stelle geschrieben werden.
    Hier ist es Pflicht der Regierung, auf den Volkserhalt, die dahinterliegende Wehrhaftigkeit, zu achten.
    Ansonsten geht das Volk unter und ein anderes kommt, und übernimmt seinen Platz in der Geschichte.
    Dies gilt ebenso im Städtebau, im Staat, der Wirtschaft, (kein Zinssystem), der Wissenschaft, Politik, Kultur, (keine Überfremdung), der Religion, (keine Schuld, Erbsünde) und so weiter………………

    Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.