6 Comments

  1. 2

    uwe

    Zur Erinnerung: Nicolas Sarkozy was/ist ein Pudel der CIA.

    Er hat noch weit mehr auf dem Kerbholz, wenn folgendes stimmt:
    http://www.politaia.org/terror/pate-sarkozy-wollte-hugo-chavez-ermorden-lassen/

    Reply
    1. 2.1

      admin

      Die Sarkozy-Brüder sind mit ihren Eltern als Kinder aus Ungarn nach Frankreich “geflüchtet” , es handelt sich also um eine ungarisch “Flüchtlingsfamilie”, deren Religionszugehörigkeit allerdings “jüdisch” ist.
      Man sollte den Artikel CIA-Operation Sarkozy gelesen haben. Es ist anzunehmen, dass die CIA unter den “dem Kommunismus entflohenen” Ungarn 1956 wenig Mühe hatte, genügend Leute zu rekrutieren, die bereit waren, für den überlegenen Kapitalismus zu kämpfen.
      Die CIA ist nichts anderes als eine Folgeorganisation aller Geheimdienste, die Rothschild bereits Mitte des 18.Jahrhunderts unterhielt, um in seinem Sinne zu desinformieren, Unruhe zu stiften und natürlich, um besser informiert zu sein als alle anderen.

      Der Artikel macht deutlich, wie leicht und unauffällig Staats-, also Bürger-, Besitz in die Hände des Rothschild-Imperiums überführt werden, ohne dass irgendjemand etwas davon mitbekommt. Und dies ist nicht nur in Frankreich so, dies geschieht in fast allen Ländern dieser Erde – seit mehr als 200 Jahren.
      hier weiter bei Lupo: http://lupocattivoblog.com/2010/11/25/die-vier-sarkozy-bruder-eine-familien-saga/

      Gruss Maria Lourdes

      Reply
      1. 2.1.1

        uwe

        Stimme voll zu.

        Taktik,ist uralt.
        In neuerer Zeit ging es weiter den Jesuiten, Adam Weishaupt, die Kuriere, Agentur Reuters usw.
        Die Rothschilds sind auch vom Gedankengut der Frankisten (Offenbach) religiös unterwandert.

        (Alle kamen irgendwie vom Pasttum)

        Das Handbuch der Jesuiten “Monita Sectreta”
        http://ia600202.us.archive.org/10/items/MN5083ucmf_6/MN5083ucmf_6.pdf
        könnte auch als das Gebetbuch der CIA durchgehen.

        Mal reinschauen, lesen.Hammerhart!!!
        Besonders die letzten Kapitel.

        Reply
  2. 1

    uwe

    Das erinnert fatal an “Friendly Fire”, ein typisches Gesellschaftsspiel bei Briten und Amis.

    Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.