7 Comments

  1. 2

    digger

    digger on May 9, 2014 at 23:42 said:
    Your comment is awaiting moderation.

    HSuelle sind falsch gepolt. Die Sache passiert in der Kindheit. Christa Meves hat darüber sehr qualifiziert und ausführlich berichtet.

    Da die HS wider die Natur ist, liegt man sicherlich nicht falsch, die HS als psycho-somatische Störung zu bezeichnen, die fachmedizinisch behandelt gehört.

    Voraussetzungen einer erfolgreichen Therapie sind, 1. daß der Betroffene die Widernatürlichkeit begriffen hat und 2. seine Rückpolung in den natürlichen Zustand selbst will.

    In der “GNM” findet man vieles über die “Händigkeit” der Geschlechter. Deren Störung dürfte bei der HS ebenfalls eine nicht zu unterschätzende Rolle spielen.

    Daß Heteros mit Homos keinen Umgang haben wollen, basiert auf einem natürlichen Instinkt bzw. Selbstschutzmechanismus. (Ekelgefühle!).

    Gleiches gilt für Hetero-Monogame gegenüber Hetero-Polygamen. Die beiden Gruppen haben sich ebenfalls nichts zu sagen und pflegen überwiegend ebenfalls keinen Umgang miteinander.

    Natürlich ist die eigene Sexualität heute jedermannns Privatangelegenheit, so lange sie Zweiten gegenüber ohne Zwang ausgeübt wird, und Dritte damit nicht belästigt, behindert oder gefährdet werden.

    Außerdem ist es eine ungeheuerliche Verzerrung der Realität, wenn die gleichgeschaltete “veröffentlichte Meinung” (MSM) ständig versucht, die widernatürliche sexuelle Ausrichtung einer Minderheit der überwältigenden Mehrheit (mit natürlcher sexuellem Verhalten) “aufs Auge zu drücken” und auch noch alles daransetzt, deren Kinder zu ihrer Widernatürlichkeit mit zunehmendem administrativem Zwang zu verführen (siehe in Baden-Württemberg mittels geplanter absolut verwerflicher Gesetzgebung im Rahmen des in der BRiD bestehenden Schulzwangs).

    Normalerweise würde man sagen: “Verführt doch Euere Eigenen Kinder, aber doch nicht die anderer Leute”. Aber das klappt ja nicht, weil Schwulenpärchen ja keine eigenen Kinder bekommen können, weil die Natur nun mal so eingerichtet ist, wie sie ist: Heterosexuell !!

    Das Widernatürliche hat keine Zukunft aus sich selbst. Es rottet sich selbst aus! In diesem Fall spätestens definitiv nach einer Generation.

    Es wäre somit ständiger Nachschub an fremdem Blut nötig um diese Abartigkeit aufrecht erhalten zu können. Deshalb setzt ihre mächtige Lobby alles daran das Adoptionsrecht von Schwulenpaaren von Kindern anderer Leute durchzusetzen.

    Bis jetzt wurde dies verhindert, weil Juristen normalerweise Leute sind, die ihren Kopf logisch zu benutzen gelernt haben.

    Go back to nature! Bio-Bio!!

    Reply
  2. 1

    Kruxdie26

    Homosexualität IST (im derzeitigen schulmedizinischen Sprachgebraucht) eine Krankheit, was die Germanische Heilkunde ja als SBS (SinnvollesBiologischesSonderprogramm) bezeichnet, mit Konstellation. Manche Leute meiden ja den Kontakt mit Homosexuellen. Fürchten die Ansteckung oder was?! Unter solchen Umständen wäre ja der Kontakt mit jeglichen kranken Menschen zu vermeiden, mit jedem Erkälteten, mit jedem Pickeligen, mit jedem Kariesbetroffenen, mit jedem Krebskranken. Na gut, wenn sie so denken, sollen sie. Das “Problem” für Homosexuelle ist erstens für sie selber, z.B. weil sie in einer für sie erfüllenden (natürlich homosexuellen) Partnerschaft leben, gar keines, die Konfliktlösung des SBS (der SBS) wäre jedoch bestimmt nicht einfach.

    Also, es ist Empathie für Menschen angesagt – “auch” für Homosexuelle, sofern sie sich entsprechend menschlich-positiv verhalten.

    Reply
    1. 1.1

      digger

      @ Kruxdie:
      “z.B. weil sie in einer für sie erfüllenden (natürlich homosexuellen) Partnerschaft leben”.

      Kommentar dazu:
      Ihr Adjektiv “natürlich” im Zusammenhang mit HS ist so was von unlogisch und engstirnig, daß man dazu nur noch ungläubig den Kopf schütteln kann.

      Dazu die simple Frage:
      Wozu hat die Natur die Sexualität eingerichtet?
      Etwa für “eine erfüllende (natürlich homosexuelle) Partnerschaft”, wie Sie schreiben???

      Sie müssen sich schon sehr weit von den natürlichen Lebensgrundlagen Ihres Volkes entfernt haben, wenn Sie so etwas denken!

      Der einzige biologische Grund für die Sexualität ist bekanntlich die Reproduktion, der Art-Erhalt. Dies gilt für alles Leben, tierisches wie pflanzliches und menschliches.

      Wird die Reproduktionsfähigkeit gestört, zerstört oder fehlgeleitet, führt dies zum Aussterben der Spezies, der Rasse, des Volkes, des Stammes, der Sippe bzw. der Familie.

      “Gewisse Kreise” haben dran ein starkes Interesse.
      Ihr “Programm” eingemeißelt in ihre Guidestones in Georgia, VSA, sprechen dafür Bände, genauso wie Tausende anderer ihrer Machenschaften um die dummen Gojim auf ihre angestrebten 500 Millionen(von gegenwärtig etwa 7 Milliarden) mit allen Mitteln zu reduzieren und zu versklaven.

      Natürlich ist das “alles Verschwörungstheorie”….!

      Reply
      1. 1.1.1

        Kruxdie26

        @digger
        Verständnislosigkeit erleichtert ein einfaches (Sie hätten “simples” geschrieben, ich bevorzuge Deutsch) Kopfschütteln ungemein, keine Frage. Statt des Adjektivs “natürlich” hätte ich auch “selbstverständlich” schreiben können. Für HS-Pärchen liegt das in der Natur der Sache, auch wenn das der eigentlichen (zur Erläuterung für Sie: “heterosexuellen”) Natur widerspricht. Aufgrund eines entsprechenden SBS ist es für sie normal (oder natürlich, oder selbstverständlich), das als normal zu empfinden.
        Daß Gendermainstream aus ganz bestimmten Gründen betrieben wird, steht ja außer Frage. Ansonsten wird die Germanische Heilkunde von denselben Kreisen auch unterdrückt, weswegen diese wohl noch nicht zu Ihnen vorgedrungen ist. Das empfehle ich dringenst. Vielleicht finden Sie hier einen Studienkreis in für Sie erreichbarer Nähe: http://www.germanische-heilkunde.at/files/website/downloads/Studienkreise.pdf
        Etwas (ich weiß, dieses Wort ist dafür nicht richtig, es müßte “Viele” heißen) Informationen zur Germanischen Heilkunde finden Sie hier: http://www.germanische-heilkunde.at/index.php/startseite.html
        Ansonsten beschäftige ich mich nicht mit Verschwörungstheorien, außer ich brauche eine Zeit, bis ich sie als solche erkannt habe. Die Beschäftigung mit den echt vorhandenen Verschwörungen ist ein weites Feld und ein wichtiges Thema, künstliche und bewußt verbreitete Theorien dienen auch einem Zweck, wie Ihnen vielleicht bekannt ist.

        Reply
        1. 1.1.1.1

          Kruxdie26

          Achso, die Erklärung brauchen Sie ja noch: SBS, also SinnvollesBiologischesSonderprogramm ist etwas natürliches, also aus der Natur für die Natur.

          Reply
    2. 1.2

      Marion

      @Kruxdie26
      Das hast Du sehr schön geschrieben.
      LGM

      Reply
      1. 1.2.1

        Kruxdie26

        Danke, liebe Marion. Ich möchte weg davon, Haß zu verteilen, auch auf Homos. Und andererseits hätte ich es gerne, daß ihnen bewußt wird, was mit ihnen los ist. Ob sie dann die bestehenden SBS lösen oder nicht, falls überhaupt möglich, ist ja ihre Sache. Und der Genderismus gehört abgeschafft, wenn es nach dem geht, gibt es demnächst nicht nur homo, transvestit oder so, sondern auch pädophil, nekrophil, usw….

        Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.