4 Comments

  1. 3

    goetzvonberlichingen

    Dazu muss man nun wissen liebe Arsch-für-nen-D…das die Medien von George SOROS’ und NGO’s von dem toten Beresouffski bezahlt wurden und viel NGO’s von ausländischen Diensten aller Couleur.
    Politische NGO heißen in Russland “ausländische Agenten”und das stimmt zum grössten Teil auch.
    Westerwelle: Vorgehen nicht akzeptabel.. ja was soll, darf er denn sonst sagen?

    Und ein aus dem Westen gesteuerter “Scheisstum der Entrüstung” folgt ja schon. Schlechtes Gewissen, Verblendung?Pawlowscher Reflex…

    Reply
  2. 2

    goetzvonberlichingen

    Putin ist der JOKER im Weltgeschehen.
    Ein PUTIN ist clever und geschickt
    Ein Putin lässt sich nichts gefallen!
    Ein Putin kann die deutsche Sprache!
    Ein Putin ist kein Zypriote….
    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/hilfspaket-zypern-rettung-veraergert-moskau-a-890802.html
    Aber es gibt ja noch die Variante, das Putin das EU-Spiel mitspielt und das Schwarzgeld gewisser Oligarchen zurürckholen will…(:-)
    Wer weiss was da im Hintergrund wirklich abgeht?

    Hier ist das Geburtshoroskop des früheren russischen Präsidenten Vladimir Putin, der heute Ministerpräsident von Rußland ist:
    http://astrologieklassisch.wordpress.com/2008/08/22/das-geburtshoroskop-von-vladimir-putin/

    Putin ist Herrscher , Patriot, Beschützer von “Mütterchen” Russland, wenn nötig um jeden Preis.
    Putin sollte man ernst nehmen.

    2007…

    “Wir haben alle unsere schweren Waffen aus dem europäischen Teil Rußlands entfernt und hinter den Ural zurückgezogen, und unsere Streitkräfte um 300.000 Mann reduziert. Wir haben mehrere weitere Schritte gemäß dem Vertrag über die Angepaßten Konventionellen Streitkräfte in Europa (Adapted Conventional Armed Forces Treaty in Europe – ACAF) unternommen. Aber was haben wir als Anrtwort gesehen? Osteuropa erhält neue Waffen, zwei neue Militärbasen werden in Rumänien und Bulgarien errichtet, und es gibt zwei neue Gebiete für den Start von Raketen – ein Radar in der Tschechischen Republik und Raketensysteme in Polen. Und wir stellen uns die Frage: Was geschieht hier? Rußland rüstet einseitig ab. Aber wenn wir einseitig abrüsten, sähen wir gerne, daß unsere Partner bereit sind, dasselbe in Europa zu tun. Aber im Gegenteil wird Europa mit neuen Waffen vollgepumpt. Und natürlich können wir nicht anders, als hierüber besorgt sein.“

    Wer torpedierte den ABM-Vertrag?

    „Wir haben den Rückzug aus dem Vertrag über antiballistische Raketen (ABM-Vertrag) nicht initiiert. Aber was bekamen wir zur Antwort, als wir diese Angelegenheit mit unseren amerikaischen Partnern besprachen ? Wir sagten ihnen, wir haben nicht eure Resourcen und auch nicht den Wunsch, ein solches System aufzustellen. Aber als Professionelle verstehen wir alle beide, daß ein solches System, über das die eine Seite verfügt und die andere nicht, eine Illusion der Sicherheit produziert und dies die Wahrscheinlichkeit eines nuklearen Konfliktes erhöht. Das Abwehrsystem WIRD DAS STRATEGISCHE GLEICHGEWICHT IN DER WELT ZERSTÖREN. Um dieses Gleichgewicht wieder herzustellen, ohne ein eigenes Raketenabwehrsystem aufzustellen, werden wir ein System schaffen müssen, das die Raketenabwehr überwinden kann. Wir sind dabei, dies zu tun.“

    EIN WETTRÜSTEN HAT BEGONNEN. Waren wir es, die sich aus dem ABM-Vertrag zurückgezogen haben? Wir müssen auf das reagieren, was unsere Partner tun. Wir haben ihnen bereits vor zwei Jahren gesagt: „Tut dies nicht, ihr braucht dies nicht zu tun. Was macht ihr? IHR ZERSTÖRT DAS SYSTEM DER INTERNATIONALEN SICHERHEIT. Ihr müßt verstehen, daß ihr uns dazu zwingt, Vergeltungsmaßnahmen zu ergreifen.“ „… wir warnten sie. Aber sie hörten nicht auf uns. Dann hörten wir, daß sie Nuklearwaffen mit geringer Sprengkraft entwickelten, und sie fahren fort, solche Waffen zu entwickeln.“Wir sagten ihnen, daß „es besser wäre, nach anderen Wegen Ausschau zu halten, um den Terrorismus zu bekämpfen, als Nuklearwaffen mit geringer Sprengkraft zu bauen, damit die Schwelle für den Einsatz von Atomwaffen zu senken und so die Menschheit an den Rand einer nuklearen Katastrophe zu bringen. Aber sie hören nicht auf uns. Ihre Grundeinstellung läßt sich in einem Satz zusammenfassen: ‚Wer nicht für uns ist, ist gegen uns.‘“

    „Was können wir also tun?“ Die gegenwärtige Situation hat uns an den „Rand der Katastrophe“ gebracht.

    “Einige Leute haben die Illusion, man könne verfahren,wie es einem gefällt, ohne auf die Interessen anderer Leute Rücksicht zu nehmen. Natürlich ist es aus genau diesem Grunde, daß sich die internationale Situation verschlechtert und möglicherweise in ein neues Wettrüsten mündet, wie sie darlegten. Aber wir sind nicht die Anstifter. Wir wollen dies nicht. Warum sollten wir unsere Resourcen hierauf verschwenden? Und wir setzen auch nicht unsere Beziehungen zu wem auch immer aufs Spiel. Aber wir müssen antworten.“

    http://www.globalresearch.ca/das-protokoll-das-sie-nicht-sehen-sollten-putins-zensierte-pressekonferenz/9210
    http://www.globalresearch.ca/russian-president-putin-interviewed-by-journalists-from-g8-countries/5938

    Reply
  3. 1

    Reiner Dung

    FriedensNobelPreisTräger Sean MacBride war Chef des IRA GeheimDienstes.
    GeneralSekretär der International Commission of Jurists, einer von der CIA gegründeten und kontrollierten Organisation.
    MacBride, ein CIA-Eingebundener war auch in leitender Funktion bei Amnesty International tägig.

    Das ist doch ein Merkelwürdiger LebsensLauf. NGOs haben einen PropagandaAufTrag.

    Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.