Nukleare Abschreckung erhalten – Seibert verteidigt Kramp-Karrenbauers Aussagen zu Atomwaffen

Regierungssprecher Steffen Seibert hat am Montag in Berlin Kritik an den Aussagen von Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) zur atomaren Abschreckung zurückgewiesen. Solange Nuklearwaffen von einigen Staaten als Mittel der militärischen Auseinandersetzung verstanden würden, besteht für ihn „die Notwendigkeit zum Erhalt einer nuklearen Abschreckung im Rahmen der NATO“. Seibert fügte hinzu: „Das steht auch so im

Sacharowa zu Aussagen über nukleare Abschreckung Russlands: Das ist völlig inakzeptabel

Maria Sacharowa, die Sprecherin des russischen Außenministeriums, hat am Dienstag die Äußerungen der deutschen Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer zur nuklearen Abschreckung Russlands als völlig inakzeptabel bezeichnet. Über die Reaktionen Russlands auf die Äußerungen der deutschen Ministerin sagte Sacharowa: „Auch die Chefin des deutschen Verteidigungsministeriums musste Prügel einstecken, da sie am Vorabend einige absolut inakzeptable Äußerungen über die