3 Comments

  1. 3

    Anja

    Diese Schweinerebben.

    Reply
  2. 2

    garlic221

    Mahatir Mohamad äußerte schon öfter kritische Worte. Über das Judentum fand er am 16.Oktober 2003 folgende Worte: ”Sie [die Juden] haben den Sozialismus, den Kommunismus, die Menschenrechte und die Demokratie erfunden und erfolgreich propagiert, damit ihre Verfolgung als falsch erscheint und damit sie gleiche Rechte mit anderen genießen. So haben sie jetzt die Kontrolle über die stärksten Länder gewonnen, und sie, diese kleine Gemeinschaft, wurden zur Weltmacht.”
    In dialektischer Weise hielt der jüdisch-amerikanische Notenbankchef der FED, Ben Shalom Bernanke, einen Vortrag über die Währungskrise, während dem er zwar den Goldstandard ablehnte, aber meint, dass der Goldstandard zwischen 1870 und 1914 sehr erfolgreich war. Auch die in Deutschland neu gegründete “Partei der Vernunft” von Oliver Janich plädiert für eine Wiedereinführung des Goldstandards.
    Historisch betrachtet versuchte das Bankenestablishment schon bei der letzten großen Währungskrise (in den 20er Jahren), als sie langsam die Kontrolle über Deutschland verloren, für den Goldstandard zu werben. Was es denn nicht für eine riesen-große Schweinerei wäre, die Deckung der Währung aufzuheben, denn dadurch würde man das Geld entwerten. Doch die Tatsache, dass sich das Gold schon damals in den Händen einiger weniger Familien befand, genauso wie heute, muss alleine schon ein Grund sein die Goldwährung abzulehnen. Es handelt sich dabei (Goldstandard) immer um Wunschvorstellungen einiger Menschen, die sich entweder nie tiefergehend mit dem Geldsystem befasst haben oder in dialektischer Weise gezielt für das Establishment arbeiten. Alfred Rosenberg schrieb seiner Zeit über die Goldwährung:
    “Als Hilfsmittel der wirtschaftlichen Knechtung dient der Hochfinanz die Goldwährung. Durch Kriegsgewinne und Wucheranleihen besitzen die Großbanken heute das Goldmonopol, sind also in der Lage, die Währungen aller Völker, damit aber auch deren Wirtschaft und Politik selbstherrlich zu beeinflussen. Hier gibt es nur zwei Wege der Befreiung: Brechung des Goldmonopols der Hochfinanz durch staatliche Machtmittel oder Abschaffung der Goldwährung. Beides ist nur nach einem langen, zähen Machtkampf einer starken Volksbewegung möglich, die erkannt hat, daß die Zinsknechtschaft auch eine Folge der Form der heutigen Goldwährung darstellt.”

    Reply
  3. 1

    garlic221

    Netanjahu fordert USA zum Schlag gegen Iran auf

    Anmerkung: Wieder einmal will Israel einen anderen Staat in den Krieg schicken. Netanyahu gibt uns hier die Meinung der Loge kundt, zu sehen an seinem Fingerzeig.

    Das hat natürlich nichts mit Juden zu tun, liebe Nichtjuden. Das die Juden die größen Rassisten sind ist natürlich auch nicht Richtig. Wacht mal langsam auf, das sagt der garlic.

    http://autarkes-rattelsdorf.blogspot.de/2013/02/netanjahu-fordert-usa-zum-schlag-gegen.html

    Noch ein paar TalmudZitate?

    “Wenn sich ein Nichtjude mit der Thora befaßt, so verdient er den Tod.”
    Synhedrin 59a
    Das Zitat ist richtig. Bemerkenswert finde ich hier noch die rot unterlegten Passagen: “Wenn ein Nichtjude einen Israeliten schlägt, so verdient er den Tod” und “Wenn jemand einen Israeliten ohrfeigt, dann ist es ebenso als hätte er die Göttlichkeit geohrfeigt.”

    “Der Beischlaf der Nichtjuden ist wie Beischlaf der Viecher.”
    Aboda zara 22b
    Der Satz steht dort zwar nicht, aber dafür einige Dinge, die seine Aussage möglicherweise implizieren. Es sieht für mich so aus, als ob das Zitat aus einer Zusammenfassung dieser Passage stammt.

    “Ein Mädchen von drei Jahren und einem Tag ist zum Beischlaf geeignet.”
    Jabmuth 57b, Jabmuth 60a, Aboda zara 37a
    Es steht in allen dreien zumindest sinngemäß drin.

    Weitere Zitate gibt es hier:

    http://www.hansbolte.net/Talmudzitate/

    Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.