Related Articles

One Comment

  1. 1

    Freija

    Genau so ist es! Ich arbeite in einem Krankenpflegeheim – mit vorwiegend alten Menschen. Wenn das Personal Pause macht und ich sehe, was besonders die jungen Leute darunter – viele Auszubildende – essen und trinken, kommen mir Gedanken wie: sie schaufeln haufenweise Aspartam, Zucker ohne Ende, Wachstumshormone, Pestizide, Glutamat, künstliche Zusatzstoffe etc. in sich hinein. “Red Bull” ist übrigens deren Nationalgetränk, es wird Paletten-Weise gekauft. Wenn sie darauf aufmerksam gemacht werden, heißt es:”Ja, ich weiß, aber ist doch egal” oder “wir müssen alle mal sterben”! Die “Jungen” leiden bereits unter Gelenkschmerzen – haben ständig eine Erkältung – Kopfschmerzen – sind nonstop müde – schlechte Haut – Fettleibigkeit usw. Die Anregung, auf eine bessere Ernährung umzustellen, wird mit den Worten kommentiert:” Ich habe nächste Woche schon einen Termin bei meinem Arzt!” Der macht sie dann mit Nebenwirkungsreichen Medikamenten wieder gesund – so glauben sie. LG Freija

    Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.