4 Comments

  1. 4

    Kendy

    Die Deutschen kaufen doch Gas bei den Russen wie die Süchtigen. Wo ist denn der Feind?

    Nein die Deutschen haben nur einen kranken Hang andere zu unterdrücken. Ich habe auch 1 Jahr für dieses militärisch so erfolgreiche Land gedient…. 1 Jahr lebendig begraben …

    Ausserdem würde ich mich nicht mehr angrabschen lassen.

    Reply
  2. 3

    Preußen gibt`s noch immer

    Ich gehe davon aus das es in einer aufgelösten BRD ohne Rechtsbefugnisse auch keine reguläre Armee gibt.Ist es nicht so das die Bundeswehr in Afganistan nicht der
    Genfer Konvention unterstehen sondern eher als Söldnertruppe geführt wird.
    Ich würde meinen Sohn nicht einem solchen “Staat” überlassen.

    Reply
  3. 2

    digger

    Die gegenwärtige Kriegstreiberei der “veröffentlichten Meinung” ist kaum mehr auszuhalten. Die Thinktanks der “Bertelsmannstiftung” u.a. im Auftrag von Rothschild & Co lassen grüßen! “The Germans to the front!” Verbrecherbande dreckige! Die “Von-der-Lügen” soll doch zuerst mal ihre eigenen Kinder zum Verheizen hinschicken! Wie wärs denn damit? Wer hat denn die Schweinereien in der Ukraine inszeniert, orchestriert und finanziert? Schon vergessen? Traurig, daß so viele “Deutsche” so bescheuert sind! Als ob mind. 15 Mill Opfer im WKII nicht genug waren, genug für alle Zeiten!

    Reply
  4. 1

    Wolfgang Rosner

    bevor wir uns mit dem Aufblasen der Bundeswehr beschäftigen, sollten wir uns über unser Feindbild klar werden.
    Wenn es das alte des kalten Krieges ist, so wie ich es beim “Barras” gelernt habe und wie es aktuell in der veröffentlichten Meinung wieder aufgewärmt wird, kann imho die BW nicht schwächlich genug sein.
    Aber um unsere echten Probleme zu lösen (Ramstein, Grafenwöhr, Brüssel … ) wird wohl eine runderneuerte Bundeswehr kaum reichen.

    Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.