7 Comments

  1. 3

    Anja Wörner

    was oder wer genau dahinter steht, wissen wohl nur die Beteiligten. Eine weiße Weste gibt in der Politik nicht.
    Jaime Moller hat einen 14-seitigen Aufsatz “Hugo Chávez und Venezuela: Tatsachen” beim GRIN Verlag veröffenticht. Er schreibt in der Einleitung: “Mein Anliegen ist es, zu einer sachlicheren Bewertung der Handlungen von Chávez anzuregen. Die Ausführungen sind keine persönlichen Meinungsäußerungen, sondern nachprüfbare Tatsachenbehauptungen”.
    Im Anhang verweißt er auf einige weiterführende Quellen und auch auf Videos im Internet.
    Schadet sicher nicht, sich ein wenig Zeit für die 14 Seiten zu nehmen. Das Buch ist übrigens kostenlos und online vollständig einsehbar.
    Hier ist noch die Quelle zum Zitat: http://www.hausarbeiten.de/faecher/vorschau/180942.html

    Reply
  2. 2

    Domenico

    Chavez hat vollkommen Recht mit seiner Behauptung.
    Das ist die andere Seite der USA und des Friedenskaperls Obama, Krieg zu führen.
    Ein anderer Krieg in Gemeinschaft mit Israel ist doch längst beschlossene Sache.

    Eine Petition zur Aberkennung von Obamas Friedensnobelpreis findet man unter folgendem Link:

    http://www.change.org/petitions/the-norwegian-nobel-institute-the-committee-may-decide-to-deprive-barack-obama-of-the-peace-nobel-prize?share_id=BnMiYDSDWX&

    Bitte unterstützt diese Aktion.

    Reply
  3. 1

    CHIREN ( Dr. Trzenschiok Hans Dieter )

    Wie für jedes kleinere Land ist entscheidend, inwieweit eine militärische Allianz mit Russland und Verbündeten besteht. Die anderen Beziehungen sind zweitrangig, wenn es ums politische Überleben geht. Die jüngsten Beispiele zeugen davon. Meine Einschätzung mit Venezuela.

    Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.