4 Comments

  1. 3

    Nonkonformer

    Ja da schaut her, ein “Migrant” haut den “Qualitätsjournalisten” die Fakten und die Wahrheit um
    die Ohren! Schnell die “paukenschlag”-Meldung von heute zitieren, der Xavier Naidoo aus
    “Monnem” jagt Gesthuysen (der Zweitfrau v. Plassberg) und dem Obersofti Sven Lorig gehörig
    den Schrecken ein!

    Reply
  2. 2

    Nonkonformer

    Der Vorspruch-Text enthält folgenden Fehler, “seine Eltern seien ermordet worden”, dies stimmt
    nicht, vielmehr hat Vater Finkelstein das Stammlager Auschwitz überlebt, vom dt. Staat eine
    Rente erhalten, über deren pünktliche Auszahlung er voll des Lobes war! Mutter Finkelstein über=
    lebte sogar Maidanek, das man angeblich – weil dort nichtarbeitsfähige Häftlinge waren – nicht
    überleben konnte. Sie erhielt keine dt. Rente, wohl aber eine einmalige, sehr niedrige Ent=
    schädigung von der Organisation JWC, die nur etwa 2500 Dollar betragen haben soll. Darüber war die Familie Finkelstein sehr verärgert, weil ja der Jewish World Council vom deutschen Staat
    Milliardenbeträge zur Weitergabe an die jüd. Opfer bekam. Auch ein Hintergrund für sein Buch
    “Die Holocaust-Industrie”, das man in Deutschland nicht beachten darf!
    Zu dem Auftritt Schmidts ist zu bemerken, daß dieser Verachtung verdient, seit er die Schilderung
    über die drei Kanzler-Unterschriften für die “Drei Hohen Mächte” durch den Genosen Egon Bahr
    beharrlich ignoriert! Er müßte, am Rande des Grabes stehend, nein sitzend, endlich den Mut
    haben, diese Souveränitätseinschränkung der Deutschen durch die andauernde Knebelung mit
    dem Besatzungsrecht öffentlich zu brandmarken! Schande über Helmut Schmidt!
    Nebenbei bemerkt: die Haager Landkriegsordnung schreibt in Artikel 43 vor, “daß eine Besatzung
    spätestens nach 60 Jahren beendet sein muß!” Sie soll wohl andauernd, mindestens bis 2099,
    bestehen bleiben! Wenn ich dies auf “Qualitäts-Blogs” berichte, dann steht es nicht lange, wenn
    es überhaupt kurz erscheint!

    Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.