12 Comments

  1. 6

    Adam Lauks

    Nachgewiesen: Präsident Gauck arbeitete für die STASI und Roland Jahn artbeitet für Frau Merkel´s verbrüderten Geheimdienste in der BStU!
    @VomHochblauen https://adamlauks.com/2016/11/11/joachim-gauck-arbeitete-fuer-die-stasi-schuetzte-das-mfs-und-seine-verbrecher-schergen-vor-strafverfolgng-1994/
    Gauck und seine Behörde schützten STASI-Schergen, verhinderten Strafverfolgung!

    Reply
  2. 5

    Adam Lauks

    Urkundenuntrdrückung, Schweigen, Beschweigen und verschweigen um zu verschleiern und zu vertuschen war die Aufgabe des unbedeutenden Pastor aus Fischland an der Ostsee. Bundes-STASI-Täterschutzbeauftragter war von den verbrüderten Geheimdinsten der Verbrecher Kohl und Honecker auserkoren, die Verbrechen und den Dreck in den nicht vernichteten Akten zu sichten und zu vergraben, damit die Augenscheinobjete von strafrwechtlicher Relevanz nicht in die Hände der Verfolger kommen und zur Rehabilitierung wichtige Unterlage aus denen Entschädigungen hervorgegangen wären nicht zu den Rehabilitierungskammern gelangen. Damit prellte Deutschland die wahren STASI-Opfer um ihr Blutgeld, womit heute noch als 100-110 Mio € jährlich die Gauck bzw. Birthler und Jahn Behörde finanziert werden, für ihre geheimdienstliche Tätigkeit. http://adamlauks.com/2014/03/15/pastor-gauck-erinnern-sie-sich-an-adam-lauks-sie-haben-uber-meine-folterungen-bescheid-gewusst-seit-1991-ich-bat-und-flehte-sie-an-um-gerechtigkeit-was-haben-sie-getan-sie-haben-die-tate/ HIER steht es geschrieben ud mit Akten bewiesen dass Gauck als einer der größten Verbrecher, als 11.Bundespräsident in die Geschichte eingehen wird, dwer jetzt schon ehemalige Schleuser und IM´s mit Bundesverdienstkreuz versorgt. Pastor & Präsident Joachim Gauck ! – erinnern Sie sich an Adam Lauks -HIER ist mein Schreiben vom 7.12.1991 und der Rest des Behördenvorgangs 001488/92z – Sie haben über meine Folterungen Bescheid gewusst, seit 1991- Ich bat und flehte Sie an um Gerechtigkeit – WAS HABEN SIE GETAN !?? – Sie haben die Täter geschützt ! und das nicht nur in meinem Falle 76 Js 1792/93.
    Doiese 10 Jahre – 1990 -2000 hat bis jetzt kein Biograf durchleuchtet.. “Gaucksche Aufarbeitung” muss erst aufgearbeitet werden, aber nicht mehr durch das Personal SEINER Behörde – BStU.

    Reply
  3. 4

    Adam Lauks

    Meine offene Rechnung mit dem Pfaffen aus dem Osten ist reinster privater Art. Auf meine Bitte um seine Hilfe bei der Klärung meinews Schicksals 1982-1985 setzte er seine “Sonderrechercheure” Oberst Becker und Oberstleutnant Hopfer die die Akte OV”Merkur” aber auch 10501 Seiten über mich von der STASI angelegten Akte spätestens am 11.4.1994 ihm auf den Tisch gelegt hatten. Damit nicht erkennbar wird, dass die Recherche zum Behörden Vorgang 001488/92Z auf SEINE und Direktor Dr.Geiger auf seine persönliche Weisung als EILT und EILT SEHR durchgeführt wurde, ließ man die ersten 35 Seiten einfech verschwinden.
    Am 05.07.1994 unterdrückte er die Akte MfS HA VII/8 ZMA Nr.577/85 auf das Ersuchen des Polizeipräsidenten in Berlin vom 20.12.1993 womit wissentlich das Ermittlungsverfahren 76 Js 1792/93 nach den Regeln eines Operativen Vorganges ausgebremst und NACH 5,5 Jahren MANGELS AN BEWEISE und Falschbezeugung des Haupttäters und Vollstreckers der Hauptverwaltung Auslandsaufklärung IMS “Nagel” eingestellt.
    Als ich die Kopie des Ermittlungsverfahrens Ende Januar vor mir hatte, sah ich Gauck´s Verbrechen an meiner Wahrheit, zeigte ihn an 222 UJs 622/13 es wurde WEGEN VERJÄHRUNG eingestellt.
    Daraufhin wandte ich mich an den Petitionsausschuss des Bundestages und wurde schroff abgewiesen. Man macht doch keine Eingaben auf die Arbeit des 11.Bundespräsidenten. Ich schrieb an Bundestagspräsidenten Lammert… was danach geschah sieht man hier. DIE ENTLARVUNG beginne!!! http://adamlauks.com/2015/09/13/entlarvung-des-referats-pet-4-des-petitionsausschusses-als-ppetitionsunterdrueckungs-und-petitionsverschleierungsbeauftragte/ Who´s Oberamtsrat Wolfgang Dierig- Who´s Die Leiterin des Referat 4 im Petitionsausschuss Frau Britta Krägenow? Lief alles unter Weisung der Vorsitzenden Genossin Kersten Steinke ( SED – im zweiten Mandat)!?

    Reply
  4. 3

    Adam Lauks

    Als ich die Akte 76 Js 1792/93 in der Hand hatte, sah ich deutlich dass sich Gauck des Verbrechens Urkundenunterdrückung schuldig gemacht hatte und Zeigte ihn auch an. Nach zwei Monaten wurde das Ermittlungsverfahren WEGEN VERJÄHRUNG eingestellt. Die Schuld ist ungesühnt geblieben !?! http://adamlauks.com/2015/04/27/gauck-maaste-sich-der-rolle-des-obersten-richter-an-urkundenunterdruckung-des-joachim-gauck-bremste-richtungsweisend-das-ermittlungsverfahren/

    Reply
  5. 2

    Nonkonformer

    Achtung, Maria: das verlinkte Buch über deutsche Opfer durch alliierte Täter des erem. Prof. der Bw-Uni, Seidler, steht lt. Kopp-verlag nicht mehhr zur Verfügung!
    Es ist zu befürchten, daß die Verbrecher einnen Nachdruck verboten haben, den Verlag u. evtl. Prof. Seidler (geb. Sudetendeutscher) unter Druck gesetzt haben! Seidler ist etwa 82/83 und kann sich vielleicht nicht mehr wehren.
    Im Mai diesen Jahres ist auch leider der geb. Sudetendeutsche Notar Dr. heinz
    Navratil im 78. Lebensjahr verstorben, ein unermüdlicher literarischer Kämpfer für die Wahrheit (mehrere Bücher, Schwarzbuch der Vertreibung, etc.)
    Habe kürzlich mit einem Donauschwaben gesprochen, 85, der vor über 20 Jahren bei Fleißner ein Buch in 5000er Auflage über seine Kindheit- bzw. Jugenderlebnisse in Tito-Nachkriegsjugoslawien veröffentlicht. Obwohl ihm der Verlag sagte, er habe mit dem Buch einen guten gewinn gemacht, wurde von einer Folgeauflage “dringend” abgeraten bzw. diese verboten.

    Reply
    1. 2.1

      admin

      Danke Nonkonformer, das Buch ist schon noch zu haben, der Link ist nur veraltet, ich habe es schon ausgebessert!
      hier zum Buch

      Reply
  6. 1

    Fernandinho

    Niemand hört sich freiwillig Gaucks Reden an, da kann sie geschrieben haben wer immer will.
    Wann immer auch diese verachtenswerte Kreatur auf dem Bildschirm erscheint, – sie ist vor dem ersten Wort weggedrückt. Allein schon dieses hässliche Gesicht ist eine Zumutung.
    Da hat die sogenannte freie Presse mit aller Wortgewalt einen kleinen Gauner abserviert und mit einem bösartigen Monstrum ersetzt. Perfekt !
    Einen solchen Verräter als Präsident haben nicht einmal die bescheuerten Deutschen verdient.

    Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.