2 Comments

  1. 2

    Wanderer

    Bei einem Hebel von 1:70 auf Papierversprechen ist noch sehr viel Spielraum nach unten. Die Wenigsten wollen wahr haben, dass der Goldpreis nicht durch Spekulation mit dem Metall, sondern durch die Blasenbildung mit den Papierversprechen extrem nach oben getrieben wurde. Siehe dazu auch

    http://blickvonoben.wordpress.com/2014/01/03/nicht-alles-gold-glanzt/

    Dieser Artikel spiegelt lediglich meine Meinung wieder. Also nichts, worüber man streiten müsste.

    MfG

    Reply
  2. 1

    GvB

    Ist doch kein Wunder…die Chinesen und Inder kaufen nur noch Gold wie verrückt und stossen das Fiat-$ -Geld ab…bzw. wollen keine Handvoll-Dollar mehr..
    Es kein Gold mehr da…. Fort Knox ist leer. 🙂
    woher auch….
    siehe “das gelbe Forum”:
    Sagenhafte 37 Tonnen konnte die Buba vom deutschen Gold bisher zurückholen

    verfasst von Philip Marlowe, Location: Europe’s Paymaster, 07.01.2014, 19:35
    (editiert von Philip Marlowe, 07.01.2014, 19:37)

    Mickrige 37 Tonnen der Goldreserven kamen 2013 aus New York und Paris zurück nach Frankfurt – von geplanten 300 Tonnen. Auch neue Barren sollen dabei gewesen sein. Was ist mit unserem Goldschatz geschehen?

    Deutschland besitzt die zweithöchsten staatlichen Goldreserven der Welt, insgesamt knapp 3400 Tonnen im Wert von rund 100 Milliarden Euro. Der Reichtum entstand größtenteils in den Wirtschaftswunderjahren durch die hohen Außenhandelsüberschüsse und verblieb wegen der Risiken des Kalten Krieges im Ausland. Mehr als zwei Drittel der deutschen Goldreserven lagern noch heute in den Tresoren der Notenbanken in New York, Paris und London.
    http://www.wiwo.de/finanzen/geldanlage/deutsches-gold-im-ausland-was-ist-mit-unseren-goldreserven-passiert/9296876.html

    Wobei die Wiwo mit “Deutschland besitzt die zweithöchsten staatlichen Goldreserven der Welt, insgesamt knapp 3400 Tonnen” völlig daneben liegt. “Besitzen” tut Deutschland nur einen Bruchteil. Deutschland ist höchstens “Eigentümer”. Die Buba kann ja mal versuchen, den Gerichtsvollzieher nach New York, London oder Paris zu schicken, um “Besitzer” zu werden[[euklid]]

    Also: In 100 Jahren ist das Gold wieder komplett da…

    Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.