One Comment

  1. 1

    dorfschreiber

    Zu den wenigen Inhalten, die ich in unseren “Qualitätsmedien” noch etwas intensiver verfolge, gehört der Fußball. Zum einen war ich in meiner Jugend selbst aktiver Spieler, zum anderen betrachte ich diesen (früheren) Volkssport noch immer auch als Teil deutscher Kultur.
    Leider hat sich gerade der Profifußball längst von seinem traditionellen Charakter verabschiedet; kein Wunder, denn es geht schließlich um sehr viel Geld. Außerdem wird der Fußball für Multi-Kulti- und andere “politisch korrekte” Propagandzwecke mißbraucht.
    Kevin Großkreutz kann einem nur leid tun! Er hat meine volle Sympathie, denn er verkörpert noch das, was gerade den deutschen Fußball immer ausgezeichnet hat – bedingungsloser körperlicher Einsatz im Dienst der eigenen Mannschaft, dabei jedoch stets sportlich und vorbildlich fair.

    Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.