4 Comments

  1. 2

    dorfschreiber

    Fred, zwar verstehe ich den Satz “…rein von der psyche aus und dem quantenmechanischen raum…” nicht so wirklich, vermute jedoch, Du meinst so etwas wie das Seelenheil (?).
    Doch als fatalen Fehler würde ich in diesem Zusammenhang das vermeintliche Desinteresse am “Danach” nicht bezeichnen.
    Seit tausenden von Jahren werden Menschen über dieses mögliche “Danach” kontrolliert, dirigiert und in der Hauptsache davon abgehalten, sich allzu intensiv mit dem “Davor”, dem Jetzt zu befassen.
    Ob Himmel, Hölle, Seelenheil, oder Wiedergeburt – das alles ist und bleibt für uns mehrheitlich ungewiß, deshalb ist das weniger eine gesellschaftliche als eine individuell persönliche Angelegenheit.
    Unser Leben aber spielt im “Hier und Jetzt”; und darauf sollten wir meiner bescheidenen Meinung nach unser Augenmerk richten. Unser “Danach” ist schließlich Teil des “Davors” unserer Kinder; und die müssen auf dieser Welt leben, wenn wir wer weiß schon wo sind.

    Reply
    1. 2.1

      gelenkgesund

      Lieder sind auch eine Möglichkeit, Mut zu Ideen, Visionen, Handeln zu geben/zu finden. Ich für meinen Teil finde, dass man sich mit Ängsten immer wird auseinander setzen müssen, damit sie zur Vorsicht gemahnen können, ohne handlungsunfähig zu machen.

      “Laß uns eine Welt erträumen, die den Krieg nicht kennt,
      wo man Menschen aller Länder seine Freunde nennt,
      wo man alles Brot der Erde teilt mit jedem Kind,
      wo die letzten Diktatoren Zirkusreiter sind.

      Laß uns eine Welt erträumen, wo man singt und lacht,
      wo die Traurigkeit des andern selbst uns traurig macht,
      wo man, trotz der fremden Sprache, sich so gut versteht,
      daß man alle schweren Wege miteinander geht.

      Laß uns eine Welt erträumen, wo man unentwegt
      Pflanzen, Tiere, Luft und Wasser wie einen Garten pflegt,
      wo man um die ganze Erde Liebesbriefe schreibt,
      und dann laß uns jetzt beginnen, daß es kein Traum bleibt.”
      Gerhard Schöne

      Reply
  2. 1

    fred

    “…….und was danach ist, muss uns nicht mehr interessieren.”

    wow, das ist natürlich ein fataler fehler!
    mal so rein von der psyche aus und dem quantenmechanischen raum den wir interpretieren….

    Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.