3 Comments

  1. 2

    Peter Ebert

    Es ist richtig, dass Spekulation den Hunger verschaerft und es gibt da auch keine Hoffnung solange nicht eine natuerliche Wirtschaftsordnung eingefuehrt wird, doch das wird mit aller Macht verhindert. Um aber das Problem des Hungers genauer zu beleuchten, muss man auch sehen dass jeder Mensch an der Misere schuld ist. Fuer die Zerstoerung unserer Erde ist sicher der Raubtierkapitalismus ein wichtiger Faktor, aber auch mangelndes Wissen, der Kampf ums Ueberleben, das Suchen nach Brennholz und Nahrung sorgt jedes Jahr fuer weitere Naturzerstoerung. Bei 7 Mrd Menschen und rund 150 Mio Quadratkilometer Landlfaeche, stehen pro Kopf 2,13 ha Land zur Verfuegung, wohl gemerkt in dieser Flaeche sind Wuesten, Eisflaechen, bebaute wie versiegelte Flaechen eingeschlossen. Jedes Jahr gehen weitere Flaechen durch Bebauung, Erosion, Versalzung, Vergiftung usw verloren. Landwirtschaft wird immer schwieriger in heutiger Zeit und die Gentechnik loest keinesfalls die Probleme, sondern verschaerft sie nur. Das Geheimnis eines fruchtbaren Bodens ist der lebendige Humus und die Boeden verarmen immer mehr. Man sollte auch beachten, dass Baeume eine wichtige Bedeutung im Austausch kosmischer Energien haben, sie sind Mittler zwischen der Erde und dem Kosmos, und haben eine viel wichtigere Bedeutung fuer die Erde als allgemein von der Wissenschaft anerkannt. In tropischen und subtropischen Gebieten sollte nur Waldlandwirtschaft (agroforestry oder Permakultur) betrieben werden, da der Humusgehalt sehr eng mit dem Dauerbewuchs zusammenhaengt. Ueberweidung, Futterpflanzenanbau, sowie Flaechenlandwirtschaft lassen die Boeden immer mehr degradieren und verschaerfen das Problem. Landwirtschaft ohne Gift ist eher die Ausnahme und wird in zerstoerten Oekosystemen immer schwieriger. Die Klimaveraenderungen auf der Erde sind hauptsaechlich durch die grossflaechigen Waldzerstoerungen verursacht. Ein Augenmerk sollte auch auf die Aussagen Viktor Schaubergers in Bezug auf die Ausbeutung des Erdoels und der Energiegewinnung durch Zentrifugalkraefte oder Explosionstechnik geworfen werden. Ich will damit nur darauf hinweisen, dass jeder Mensch fuer den Hunger verantwortlich ist und nicht nur die Spekulation das alleinige Uebel ist. Ausserdem stehen fuer den Ackerbau immer weniger Flaechen zur Verfuegung und werden durch immer haeufiger werdende unguenstige Naturphaenomene zusaetzlich verschaerft. Es gilt nicht anzugreifen oder Suendenboecke zu suchen sondern einen vollkommenen Wandel einzuleiten und eine der Grundvoraussetzungen ist eine natuerliche Wirtschaftsordnung einzufuehren, denn das gegenwaertige korrumpiert alles und es geht nur um Gewinnmaximierung und Geschaeft. Wenn die Menschheit ueberleben will, dann muss sie miteinander arbeiten und sich nicht in Wettbewerb wie uns gepredigt wird zerfleischen. Erst dann gibt es Luft fuer freie Erziehung und Technik zum Wohle des Menschen.

    Reply
  2. 1

    CHIREN (H.D.Trzenschiok) 999

    Zunächst muß ich teilweise der Bank recht geben.
    Die dortige Regierung, korrupt oder nicht ist verantwortlich für ihre Leute und nicht die Deutsche Bank, auch wenn sie direkt und indirekt mit Waren spekuliert.
    Man braucht das ja nicht zu machen.
    Wie soll das denn gehen?.
    Die Regierungen in den jeweiligen Ländern sollten ihre eigene Landwirtschaft aufbauen und ihre eigenen Bauern unterstützen für einen eigenen heimischen Markt UND SIE BRAUCHEN NICHT DEN WEIZEN, DER BILLIGER IST; EINZUFÜHREN.
    Es liegt zuerst also an der jeweiligen Regierung und deren Ministerien und Verwaltungsstrukturen, nicht primär an den Banken oder der Deutschen Bank, auch wenn sie Spekulationen mit Lebensmitteln unterstützt oder unterstützen sollte.
    Wenn Regierungen ihre eigenen Landwirtschaften aufbauen UND SAMEN WIEDERVERWENDBAR VERWENDEN, also nicht Samenkauf vom Ausland ins Land hereinbringen, dann ist eine eigene Landwirtschaft aufzubauen, UND ZWAR AUTARK nach Möglichkeit.
    Der Maispreis kann sich innerhalb von wenigen Wochen verdoppeln, durch Spekulation, das ist richtig, aber die Länder sind selbst schuld durch falsche Agrarpolitik, DIE SICH VOM AUSLAND ABHÄNGIG MACHT, das ist die Ursache. (ist ein Land nicht in der Lage, sich selbst zu ernähren auf dieser Grundlage, dann soll es sich friedlich mit einem Nachbarland zusammenschließen).
    Dies als ein Punkt oder Artikel einer neuen Weltregierung, die auf Gleichheit untereinander aufbaut und nicht auf Macht von Einem oder Wenigen über den Rest der Welt.

    Reply
    1. 1.1

      uwe

      Zitat:
      “Zunächst muß ich teilweise der Bank recht geben.
      Die dortige Regierung, korrupt oder nicht ist verantwortlich für ihre Leute und nicht die Deutsche Bank, auch wenn sie direkt und indirekt mit Waren spekuliert.
      Man braucht das ja nicht zu machen.”

      Das ist entweder zynisch oder naiv.

      Zur Herrschaft über andere Völker wird zuerst deren “Elite” korrumpiert und damit das Volk erpresst. Wenn über das Insturment “freihandel” die Möglichkeit genommen wird mit “Schutzzöllen” die lokale Wirtschafts zu schützen haben die einfachen Menschen keine Chance sich dagegen zu wehren.

      Warum hat jede Körperzelle einen Hülle/Membran, jeder Mensch einen Haut, jedes Land Landesgrenzen ?

      Grenzenlos = Aufgelöst

      Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.