Related Articles

One Comment

  1. 1

    Kugler Sigrid

    In diesem Land- so wie wahrscheinlich in jedem- durfte man noch nie seine Meinung sagen. Bespitzelung gab es
    schon immer. Ich war Lehrerin und erlebte Schüler, die bei politischen Äußerungen mitschrieben. Zu keiner Zeit
    durfte man gegen den Strom schwimmen, sondern musste auf Linie sein. Die Betreuer in Kitas sollen Kollegen und
    Eltern bespitzeln, in der Jugend ist man meist revolutionär und links, im Alter wird man konservativ und wundert sich
    über die politischen Irrtümer der Jugend. Welchen Beruf konnte man in diesem intoleranten Land ergreifen, ich stelle
    fest, nicht einmal Erzieher oder Kinderpfleger kann man werden, je nach herrschender Doktrin könnte man anecken!
    Warum wird man mit der Politik nirgendwo in Ruhe gelassen? Gerade im pädagogischen Bereich ist es besonders
    leicht, seinen Beruf zu verlieren, mit lauter Anpassung ans Establishment.

    Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen