13 Comments

  1. 9

    goetzvonberlichingen

    Nach dem es immer neue Reichsregierungen und Fitzeksche Königreiche und eine Neu-Schwabenland-Botschaft gibt, werden wir demnächst nun mit einer neuen “EU” beglückt?
    Die Zeichen zeigen eher auf eine EUdSSR hin…
    Wieder eine Botschaft, wieder ein neuer Eu-Neustaat.
    Je kleiner die Einheiten werden, desto besser greift das Teilen und Beherrschen!

    Dumm, dümmer… Illusionen…und die Gewerkschafts-Rattenfänger…
    ———————————————————————————————————–

    EINLADUNG FÜR PRESSE- UND MEDIENVERTRETER EUROPAS JUGEND GRÜNDET NEUEN STAAT
    —————————————————————————
    Offizielle Staatsausrufung am 6. Dezember 2012

    Was: Offizielle Staatsausrufung der Aktionsrepublik NEUstaat
    Wo: Alexanderstraße 11, 10178 Berlin (Nähe Alexanderplatz)
    Wann: Donnerstag, 6. Dezember 2012, 13:20 Uhr

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    eine 100-köpfige Delegation der europäischen Jugend wird am Donnerstag, 6.
    Dezember 2012 um 13.30 Uhr in einem feierlichen Staatsakt die Neue
    Europäische Union ausrufen.

    Die Staatsgründung am Alexanderplatz wird von den Jugendlichen und in ihrem
    Interesse vollzogen. Europas Jugend hat keine Lust mehr, für eine nicht
    kontrollierbare und von ihr unverschuldete Krise das Bauernopfer zu mimen.
    Am 6. Dezember präsentiert sie ihren radikalen Neustart als Ausweg aus der
    Krise.

    Die Aktion findet am Rande des europäischen Kurswechsel-Kongresses der IG
    Metall im Berliner Congress Center (BCC) statt, wo hunderte europäischer
    Gewerkschafter gemeinsam mit Experten aus Wissenschaft, Kultur und Politik
    über Auswege aus der Krise beraten.

    Die künstlerisch, choreographierte Staatausrufung wird am Platz neben dem
    Haus des Lehrers, vor der Kongresshalle BCC durchgeführt.

    Die Staatsgründung wird starke Bilder, Eindrücke und O-Töne für Print, TV-,
    Radio- und Onlinejournalismus liefern.

    Mit freundlichen Grüßen

    Die Botschafter
    (in kommissarischer Vertretung der Neuen Europäischen Union)

    Weitere Informationen
    botschaft@neustaat.eu

    Vor-Ort-Service für Journalisten
    Pressezelt
    Aufbereitete Pressematerialen
    Unterstellmöglichkeiten
    Interviewräume im BCC

    Weitere Links

    Kampagnenseite „NEUstaat“
    http://neustaat.eu

    Impressum

    V.i.S.d.P. und inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 55 Abs. 2 RstV:

    Eric Leiderer, Bundesjugendsekretär der IG Metall
    Wilhelm-Leuschner-Str. 79
    60329 Frankfurt am Main
    jugend@igmetall.de

    Konzeption, Gestaltung und Umsetzung:
    Kornberger und Partner Kommunikationsberatung, Berlin
    http://www.kornbergerpartner.com

    —————-
    http://www.youtube.com/watch?v=_RwlkC_BNXc&feature=plcp

    http://www.youtube.com/watch?v=WeMxGzHuEio&feature=plcp

    YouTube „Aktionsrepublik NEUstaat“
    http://www.youtube.com/user/Aktionsrepublik

    Twitter „@NEUstaat“
    https://twitter.com/NEUstaat

    Google+ „Aktionsrepublik NEUstaat“
    https://plus.google.com/102965810717115227470/posts

    Issuu „NEUstaat“
    http://issuu.com/neustaat

    Anfahrt

    Google-Maps
    http://goo.gl/maps/U9URU

    Öffentliche Verkehrsmittel
    U-Bahn: U2, U8, U5
    S-Bahn: S3, S5, S7 und S75
    Straßenbahn: M2, M4, M5, M6
    Bus: 100, M48, 200, 248 und TXL
    Regionalbahn: RE1, RE2, RE7
    Haltestelle Alexanderplatz
    Fußweg zum Event: 4 Minuten

    PKW
    Alexa-Parkhaus, Einfahrt Alexanderstraße Fußweg zum Event: 2 Minuten

    ———————–
    Neue Europäische Union

    Die Botschafter

    presse@neustaat.eu
    http://www.neustaat.eu

    Reply
  2. 8

    a.k.

    Ich bin mit Herz und Verstand voll bei Ken.

    Gruß a.k.

    Reply
  3. 7

    dorfschreiber

    Die Empörung, ja die Wut, die Ken so “emotional” werden läßt, diese Wut kann ich gut nachvollziehen. Wer einmal “erwacht” ist, dem kommt angesichts der täglichen Propaganda-Geschosse aus allen Medienrohren tagtäglich die Galle hoch. Und dann ist kaum jemand da, mit dem man seine Wut, seine Gefühle, teilen kann, jedenfalls nicht ausserhalb des virtuellen Daseins. Ich finde Ken Jebsen gut, hätte allerdings einen Ratschlag für ihn – viel und schnell reden ist ok, doch ab und an gehört auch das Zuhören zu einer sinnvollen Kommunikation.
    Dir, Maria, weiterhin die besten Wünsche! Danke für Deine unermüdliche Arbeit! Ich glaube, viele Leser wissen gar nicht, wieviel zeitlichen und gedanklichen Aufwand der Aufbau und die Pflege einer Netzseite erfordert. Hoffentlich erhältst Du Dir Deine Kraft, hoffentlich hast Du ausreichend privaten Ausgleich zu Deiner Arbeit, denn die Gefahr ist groß, daß Du selbst dabei irgendwann auf der Strecke bleibst.
    Liebe Grüße vom
    Dorfschreiber

    Reply
    1. 7.1

      admin

      Mein Dank und liebe Grüsse an den dorfschreiber, sagt Maria Lourdes!

      Reply
  4. 6

    Larry Summers

    Ich mag Jebsen überhaupt nicht. Ein typischer “Halbaufklärer”, der viele Wahrheiten verschweigt und insbesondere zu Themen, die die jüngere Vergangenheit Deutschlands betreffen, sogar die Unwahrheit sagt.

    Reply
    1. 6.1

      admin

      Das hab ich auch schon festgestellt Larry! Du weißt ja, man kann und darf nicht die volle Wahrheit sagen – sonst wäre er am nächsten Tag in der Psychatrie!

      Gruss Maria Lourdes

      Reply
  5. 5

    Herrmann

    Tja, wieder mal typisch Ken Jebsen.
    Beiendruckend scharfsinnig und ermüdend emotional. Wenn dieser Mann mal runterkommen würde, von 200 Puls, dann wäre er noch glaubhafter.
    Aber das ständige “Überpacen” macht die Message, die er rüberbringen will, aus meiner Sicht komplett kaputt . In seiner Emotionalität haut er Sachen raus, die er mit mehr Überlegung (so) vielleicht nicht gesagt hätte.
    Ich glaube z.B. nicht, daß Otto-Normal-Bürger bei einer Schlägerei das Handy zückt, um alles zu filmen und später ins Netz zu stellen. Soweit sind wir nun doch noch nicht. Eher dreht sich Otto-Normal-Bürger weg – was auch nicht richtig ist.
    Aber fragen wir uns doch mal, warum das so ist. Wann ist uns denn das gesunde Rechtsempfinden abhanden gekommen?
    Warum dieser Unterschied zwischen Recht haben und Recht bekommen.
    Unsere ganze Gesellschaft verkommt mehr und mehr. Am besten zu beobachten im TV. Und das nennt sich dann Demokratie, wo angeblich jeder machen kann, was er will.
    Wo ist das das große Korrektiv, das einem den rechten Weg weisen kann. Aus meiner Sicht könnte es die Kirche sein, wenn sie ihr Potential erkennen und sich ändern, modernisieren würde.
    Humanismus, Mitmenschlichkeit zeitgemäß gepredigt, mit Songs von Xavier Naidoo. Vielleicht würde das die Kirchen wieder füllen.
    Und Ken, die Frage nach den Menschen, die sich bei Zeitungen und Fernsehsendern – wie von Dir vorgeschlagen – beschweren sollten, kannst Du Dir doch selbst am besten beantworten!
    Was passiert denn, wenn man kritische Bemerkungen im Tages(Märchen)schau-Blog postet, um seinen Unmut über die einseitige Berichterstattung aufmerksam zu äußern? Man wird wegzensiert! Probiert es aus, oder lest mal nach im “Mein-Parteibuch-Blog”.
    Je mehr man sich mit all diesen Themen befaßt, umso mutloser kann man werden.
    Ken kann anklagen solange und so laut er will – es wird sich nichts ändern, weil sich nichts ändern darf. Und warum? Weil unser Land nicht souverän entscheiden kann.
    Ken klagt zu Recht unsere Politiker und die Performance unserer Politik an. Und er sagt, man soll nicht alles glauben, was einem so vorgesetzt wird. Ich sage nun:
    “Ken, ich wende das jetzt mal auf das an, was Du uns vorsetzt!” Du sagst, unsere Politiker sind Nichtskönner. Ich sage – mag sein, aber vielleicht KÖNNEN die auch nur nicht anders! Du glaubst doch wohl im Ernst nicht, daß unsere gesamte Politik nur von Dummköpfen bestimmt wird. Ich habe eher den Eindruck, daß die ganz genau wissen was, und warum sie es genau so tun (müssen). Ich glaube weiterhin, daß “die da oben” Sachen wissen, die sie uns NIEMALS sagen können, weil dann der große Aufstand losgehen würde. Die Frage ist, was wäre dadurch für jeden von uns gewonnen. Mehr Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit eintauschen gegen Chaos? Das ann nicht das Ziel sein.
    Für mich gibt es nur eine Alternative. Deutschland muß in seinen Entscheidungen SOUVERÄN werden. Nur dann können wir entscheiden, was für unser Land gut und richtig ist – und ich glaube und hoffe, daß dann auch so einige Entscheidungen anders ausfallen würden.
    Interessant ist übrigens auch, daß Deutschland in der UNO nach wie vor als Feindstaat eingestuft ist. Zwar wurde auch beschlossen, diesen Status in einer der nächsten Vollversammlungen aufzuheben – aber das war bereits 1995!

    Maria Lourdes möchte ich auf diesem Weg meinen Dank aussprechen, dafür, daß sie (und besonders auch der Böse Wolf) mein Denken in erfrischender Weise neu ausgerichtet haben! Bitte weiter so.
    Ken wünsche ich mehr Ruhe und Gelassenheit, auch wenn das mit seinem persischen Temperamet sicher schwer wird. Vielleicht tut er sich mit dem eher phlegmatisch wirkenden Christoph Hörstel zusammen – das Team wäre unschlagbar!

    Reply
    1. 5.1

      admin

      danke Herrmann,

      Gruss Maria Lourdes

      Reply
  6. 4

    Sven Boernsen

    Gott schütze Dich Ken!

    Reply
  7. 3

    CHIREN (H.D.Trzenschiok) 999

    Erfrischend und erfreulich das Interview.
    Wobei ich bemerken möchte, daß wir, die Generation nach dem Kriege geboren, keinerlei Verpflichtung für irgend jemand haben, also keine Verpflichtung für irgend ein Land haben.
    Warum auch?. Was können wir für Fehler und Schuld oder Nichtschuld von unseren Vätern und Müttern???. Nichts. Wir sind nur für unser eigenes Verhalten zuständig und verantwortlich, nicht für das Verhalten und die Taten oder Nichttaten von anderen.
    Geistige politische Führerschaft, darauf ist Deutschland eingeschworen, ja, das ist eine gute Sache, aber dann muß ich mich erst dazu erweisen durch mein Verhalten in der Weltpolitik.
    DANN MUSS ICH ALLE LÄNDER GLEICH UND MIT DEM GLEICHEN MASS BEHANDELN UND DARF NICHT EINEN BLOCK BEVORZUGEN UND UNTERSTÜTZEN UND DEN ANDEREN BENACHTEILIGEN.
    So wie ein Vater seine Kinder jedes gleich, entsprechend dem, was es braucht. Aber alles mit Liebe und Verständnis. Nicht mir Krieg, Kriegsdrohung, Meinungsunterdrückung und Meinungsverbote.

    Reply
  8. 2

    Anja

    Ich habe mir das nochmal angehört. Wenn ich Ken Jebsen treffen würde, dann wollte ich ihm sage, “Ja lieber Herr Jebsen, rede mit jedem, wir sind alle nur Menschen und wir wollen keine Tabus hinnehmen in Bezug auf Redefreiheit.”

    Das Leben ist ein Experiment. Wir probieren aus wie es ist uns mit bestimmten Leuten zu umgeben, egal was sie glauben, egal welche Richtung. Dabei versuchen wir allen Balance zu halten um nicht in einenSog zu geraten der menschenfeindlich ist. Es ist ja einfach andere abzustempeln, verurteilen und letztlich Profitkriege zu provozieren. Wir haben das Recht heraus zu finden was wir als gut empfinden und dafür gerade zu stehen.

    Wir haben aber kein Recht andere zu verleumden und die Redefreiheit immer enger zu schnallen. Wir haben kein Recht Gewalt anzuwenden und Kriege der Kriegsgeilen Monster ohne Herz zu führen.

    Wenn wir alle so kämpfen könnten wie dieser Mann der kein Blatt vor denn Mund nimmt, dann sehe so einiges anders aus auf der Welt. Er will nur den Menschen sehen undzu hören was er zu sagen hat und das gefällt mir. Er erzählt was er hört, und viele Worte die auch nicht unseren Präferenzen entsprechen sind auch nicht seine Worte. Egal was gesagt wird, Worte sollte nicht so eng gesehen werden, denn sie haben keine Substanz.

    Es wird eng auf der Welt mit diesen Kontrolleuren.

    Reply
    1. 2.1

      admin

      Danke Anja!

      Gruss Maria Lourdes

      Reply
  9. 1

    Anita

    Ein ehrlicher Mensch mit Zivilcourage. Danke!

    Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.