Related Articles

2 Comments

  1. 2

    Jochen

    Zuerst torkelt man, dann fällt man!

    Vielleicht interessiert es ja jemand.

    Heute ist Sonntag, Tag des Heilands. Ein Heiland, was ist das?
    Ein Heil[iges]-Land, ein Heil-and oder Hei-Land? Im Althochdeutschen sagt man Heliant, dabei wurde wie im Fall Teutschland aus dem “T” ein “D” (Deutschland). Früher sprach man anders als heute. Vom Heliant ausgehend kommt man dem “Ding” langsam auf die Spur.
    Denn ein Heli, wir kennen es vom Helicopter, meint “schweben”, “vom Erdboden erhöht” sein. Von Heli blieb übrig Eli, aramäisch Gott. Durch Lautverschiebung wurde aus Heli dann Heil, korrekt aber wäre, weil’s eigentlich nichts mit Heilen zu tun hat, Hei, Bedeutung wie im Englischen das Wort High “hoch”. “Über allem schwebt Gott”, ja so kam dieser Gedanke auf, denn Gott (der [H]Eli) ist ein Gedanke, den es in Form eines Wortes gibt.

    Ohne Hei bleibt vom Wort Heiland bzw. Heliant dann nur “land” bzw. “lant”. Das kann erstens wirklich Land, Erde, Erdboden bedeuten. Aber hierüber gehend (https://en.wiktionary.org/wiki/lant), wurde aus dem falsch interpretierten Wort “urine”, wir kennen die lat. Worte Urethra “Harnröhre”, Urin (lateinisch urina), was mit Wasser lassen “urinieren” oder auch Gießen “Männeken Piss” zu tun hat, aufgrund der idg.Verbalwurzel *gheu– „gießen“ schließlich das deutsche Wort “Gott”, und aufgrund der Ableitung idg. *ghau– „anrufen, bitten“ kam man zum Beten, zur Anbetung Gottes.
    Die Satanisten (Saat-Ahn=Sämann, der “Mann mit dem Krug”), machten aus dem “Ding” – (dem) lant, dem Urinierer, einen Phallus, wie einer in Stein steht vor dem Petersdom in Rom. Wobei sie sich an das Wort der Bibel hängten, was da lautet:

    Psalm 22:6 Ich aber bin ein Wurm und kein Mensch, ein Spott der Leute und verachtet vom Volk.

    Was angeblich eine alttestamentarische Prophezeiung auf die Kreuzigung Jesu darstellt, und so kommt man schließlich zum Heiland, der er ja sein soll. Christus selbst aber vergleicht sich in Johannes 3:14 mit der Schlange (das ist biblisch ein Wurm), die von Moses erfunden wurde, der Nechuschtan “ehernen Schlange an einem Panier” (Panier = Feldzeichen, Pfahl, später wurde Kreuz daraus). Diese soll angeblich über Heilskräfte verfügt haben.

    4.Mose 21:9 Da machte Mose eine eherne Schlange und befestigte sie an das Panier; und es geschah, wenn eine Schlange jemanden biß und er die eherne Schlange anschaute, so blieb er am Leben.

    Diese Schlange (die am Kreuz, wörtl. Pfahl, erhöhte – den “Heliant”) galt es also anzubeten, wenn man “ewig” zu leben wünschte. Man gab ihr(ihm – diesem “Gott”) den Namen Jesus Christus. Das mit dem “ihr” bezieht sich auf die Schlange (Satan), das mit dem “ihm” bezieht sich auf “Luzifer”, den gefallenen Engel (den glänzenden Morgenstern, Offenbarung 22:16). Das “Ding” (Satan/Luzifer) unter dem Namen Jesus Christus (“das Wort Gottes”), auch als der Heiland bekannt, ist der Gott der Katholischen Kirche, das ist angeblich unser Herr (Satan) und Gott (Luzifer). Auch bekannt als “die Wahrheit”, griech. Aletheia, besser übersetzt mit Wirklichkeit.
    Im Islam wurde aus dieser “Wahrheit”, ALETHEIA, al “der” und ilah (Gott/Gottheit, griech. theos, weibl. theia), der Allah, von dem sie wünschen, daß ihn(sie) am Ende (mit Vollendung der NWO) alle Menschen annehmen und anbeten sollen in der Eine-Welt-Religion.

    Schönen Sonntag noch!

    Reply
  2. Pingback: Ist Jean-Claude Juncker komplett der Trunksucht verfallen? | Your Destiny Blog Consulting

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen