2 Comments

  1. 2

    CHIREN (Dr.Trzenschiok Hans Dieter )

    Daß es weitere bewohnte Weltkörper gibt, dem kann ich mich nur anschließen. Die Frage, die sich daraus ergibt, ist die nach der Beweisführung ihrer Existenz.
    Die beste und sicherste Art ist immer die persönliche Erfahrung, nicht etwas nachgeplappertes von anderen, was meistens doch gelogen und falsch ist.
    Die Schwarzmagier aber auch die Weißen Magier, die ebenso falsch liegen, weil schlecht, (ich denke auch von ersteren dazugeholt, um ersteres zu legitimieren), wissen es schon lange, daß Leben außerhalb der Erde aber auch auf der Erde, besteht, gerade auf der Ebene der 4. Dimension, von ihnen benutzt, aber auf der unteren Ebene der 4. Dimension, der Astralwelt.
    Deshalb erscheinen diese manchmal in Wesenheiten der unteren 4. Dimension, der Astralwelt, zum Beispiel in Form einer Schlange oder eines Krokodils oder Exenkopfes oder auch deren Hände als Krallen und so weiter, manchen Menschen jedoch nur, denen das Geistige kurz oder länger geöffnet wird, DENN NUR DURCH DAS GEISTIGE KANN ICH DAS GEISTIGE SEHEN; HÖREN ODER FÜHLEN.
    Menschen oder Wesen auf anderen Erden oder Planeten sind geistig nur auf dem Wege außerkörperlicher Erfahrung entweder zu sehen oder zu hören oder zu fühlen, je nachdem, was der Grosse Geist, also Gott der Schöpfer, diesen Menschen gegeben hat, es kann das Sehen oder das Hören und Fühlen sein, zum Beispiel.
    Diese Erfahrung geht im Guten und Positiven NICHT ÜBER SCHWARZE ODER WEISSE MAGIE, sondern nur über, ich sage mal, LICHTMAGIE. (wobei im Falle der Lichtmagie man sich Teile der Weissen Magie zu Nutze machen kann).
    Dies ist eigentlich ein Teil der Christlichen Religion, der JOHANNES AUF PATMOS AUSGESETZT WAR und die rein Göttlich ist. (Dies ist der Hauptgrund für die Illuminaten, die Angst, dass die Menschen da dahinter kommen und dies anwenden, deswegen wurde die Christliche Religion und andere dessen beraubt bis heute und wer es lehrt, ist wohl des Todes, nach meiner Befürchtung).
    Aber die Religionen, alle Religionen haben dies aus dem Plan der Lehre entfernt, besonders klar war dies im 6. und 7. Buch Moses erläutert, (nicht das heutige Schwarmagische, was ich noch in die Hände bekam), sondern die reine und klare Lehre von Gott. Dort war auch diese Lichtmagie erläutert für die Menschen ZUR VERBINDUNG; DER BEWUSSTEN VERBINDUNG MIT DEN ENGELN GOTTES UND GOTT SELBST.
    Also, über diesem Wege ist die Geistige Reise (im Rahmen der Lichtmagie), zu den Planeten möglich, das heißt die Reise mit Geist und Seele, außerhalb des Körpers, zu den Planeten des Sonnensystems, dem Andromedanebel, den übrigen unzähligen Sternennebelsystemen bis, ja bis zum Rand des Planetensystems bis man an EINE HÜLLE KOMMT, die man auch durchwandern kann, dann im Raum ohne Raum und in der Zeit ohne Zeit ist und man die Göttliche Gnadensonne sieht, fühlt oder hört.
    Auf diese Weise kann man sich persönlich von der Existenz von Menschen auf andern Planeten überzeugen, dorthin reisen, mit ihnen sprechen und so weiter, jedoch wie gesagt, nur, wenn das Geistige aufgeschlossen ist und dies ist und wird nur aufgeschlossen, wenn ein entsprechendes Leben danach geführt wird und danach gelebt wird,nach der Liebe zu Gott und der Liebe zum Nächsten.
    Dann habe ich es mir aber nicht verdient, sondern ich erhalte es, plötzlich, WENN DER GEIST ES FÜR RICHTIG UND ZEITLICH BESTIMMT FINDET.
    Dies meine Einschätzung zur Lage.

    Reply
  2. 1

    René Brandstädter

    Es gibt noch eine weitere Theor, nämlich die “des kosmischen Kindergarden”
    Gelbe und rote Zwergsterne mit hoher Metallizität (Generation 1 Sterne) entstehen nur in den Randbezirken unserer Gallaxie, also un den Spiralarmen. Nur dort haben sie eine stabile und sichere Umlaufbahn um das Galaxie Zentrum und existieren lange genug, um auf ggf. bestehenden Planeten Leben zu ermöglichen. Da der Entwicklungszyklus dieser “Brutstätten des Lebens” mindesten 4 Milliarden jahre benötigt, entstanden erst vor relativ kurzer zeit intelligente Zivilisationen. Wir befinden uns im kosmischen Kindergarten.

    Das wir zu einer invasiven Spezis werden, kann gut möglich sein. Vielleicht ist dies ein (völlig unnötiger und destruktiver) Zwischenschritt unserer Entwicklung. solange wir dem Paradigma der Gier und des Raubbaus folgen, und Profit über leben stellen, dürften andere wirklich entwickelte Zivilisationen als barbarisch ansehen – zu Recht. Lernen wir erst mal, nicht mehr in die Windel zu kacken

    beste Grüße René B. v. Humanicum

    Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.