Related Articles

One Comment

  1. 1

    arkor

    Die Bundesrepublik Deutschland spielt völkerrechtlich überhaupt keine Rolle und ist nicht existent als Staat, sondern schlicht das Verwaltungsorgan der Alliierten, also der USA und als Solches kann es natürlich auch nicht völkerrechtlich haften oder überhaupt einen Vertrag eingehen.
    Da es das Territorium des Deutschen Reiches ist, wären also dessen Recht verletzt, aber das Deutsche Reich ist ja nicht in der UN, also wird so gesehen aus dieser Perspektive keine Völkerrecht verletzt, da der Kriegszustand ohnehin gegeben ist.
    Als Feindesstaaten des Deutschen Reiches beschießen sich die Feindstaaten USA und Irak und das dann noch auf dem Feindstaat Irak und dessen Territorium.

    Ist die die Genfer Konvention verletzt? Ist es Völkerrechtsbruch?
    An sich eine ermüdende Frage und eigentlich sinnlos, angesichts, dass der Iran im gesamten Nahen Osten mit Milizen in anderen Ländern operiert.
    Weder diese Milizen können, ebenso wenig wie der IS, unter das Völkerrecht gestellt werden, denn wie wollten diese dies vertraglich gestalten? Es müsste EIN STAAT für sie gerade stehen und die Verantwortung übernehmen. Das wird der Iran kaum tun und auch andere Staaten nicht. Also, wer will die Verantwortung vertraglich für diese Milizen übernehmen?

    Andererseits operieren diese Milizen aus dem Gebiet von Staaten heraus, die diese bekämpfen müssten, aber es nicht tun. Haben diese Staaten dann noch das Recht das Völkerrecht im Sinne eines Völkerrechtsbruches in Anspruch zu nehmen, wenn sie ihre Verpflichtungen nicht erfüllen?

    Nein, natürlich nicht, denn es würde ja bedeuten, dass man den Schutz des Völkerrechts hätte und mit diesen Schutz jedeweden terroristischen Akt, oder irregulären Kriegsakt (was sämtliche Akte der Milizen sind) tätigen ohne aber dafür Konsequenzen tragen zu müssen.

    Doch was gilt für irreguläre Kämpfer? Sie können nicht rechtlich belangt werden, da sie unter keinem Vertrag stehen oder von diesem erfasst werden können, also schon gar nicht vom Völkerrecht und dies bedeutet, dass natürlich betroffene Staaten Gerichtsverfahren im Sinne von staatlichen Verfahren eröffnen können, aber in Wirklichkeit sie auch hier nicht darunter fallen, sondern man nur per Militärgerichtsverfahren den Stand des irregulären Kämpfers feststellen kann (dies geht auch ohne Verfahren) und dann werden die irregulären Kämpfer exekutiert, wo sie angetroffen werden.
    Tauchen sie in anderen Staaten auf, sollten sie an die betroffenen Staaten ausgeliefert werden.
    Es gibt also keinen völkerrechtlichen Schutz für diese und wer diesen einräumen wollte, der MUSS DIE VERANTWORTUNG FÜR DIE IRREGULÄREN KÄMPFER und IHRE TATEN ÜBERNEHMEN und in die PFLICHT EINTRETEN!

    Wer also hier in dieser Region noch von Völkerrecht spricht, was diese Angelegenheiten betrifft, redet einen gewaltigen Unsinn, sagen wir es deutlicher höchstmöglichen Schwachsinn.

    Das Völkerrecht spielt hier im Moment überhaupt keine Rolle und kann auch nicht in Ansatz gebracht werden, was diese Angelegenheiten betrifft und das ist gut so, denn es ist ein Mär, dass alles rechtlich geregelt werden könnte und dies sinnvoll ist, sondern im Gegenteil bekommt das Recht genau dadurch einen Sinn, dass es Grenzen für die Regelungsmöglichkeiten durch das Recht gibt.

    Armand Hartwig Korger
    Deutsches Reich

    Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen