3 Comments

  1. 2

    Waffenstudent

    AUCH EIN HERR HÖRMANN KANN NOCH HINZULERNEN:

    1938 meinte ein seltsamer Herr doch tatsächlich, öffentlich sagen zu sollen:

    „Es wird auch in der Zukunft unsere Aufgabe sein, das deutsche Volk vor allen Illusionen zu bewahren. Die Schlimmste aller Illusionen aber ist immer die zu glauben, dass man etwas verlegen kann, was vorher nicht durch Arbeit geschaffen und produziert wurde. … Der Bauer kann für seine Landprodukte nur bekommen, was der Städter vorher erarbeitet hat. Der Städter kann nur erhalten, was der Bauer seinem Boden abrang. Und all die können untereinander nur austauschen was sie produzieren und das Geld kann dabei nur die Mittlerrolle spielen. Es trägt keinen eigenen Gebrauchswert in sich. Jede Mark die in Deutschland mehr bezahlt wird, setzt voraus, dass um eine Mark mehr gearbeitet wurde. Ansonsten ist diese Mark ein leeres Stück Papier, das keine Kaufkraft besitzt. Wir aber wollen, dass unsere Deutsche Reichsmark ein ehrlicher Schein bleibt, eine ehrliche Anweisung für das Produkt einer von dem anderen ebenso ehrlich geleisteten Arbeit. — Beifall — Das ist die Wahre, weil einzige und wirkliche Deckung der Währung. Dadurch haben wir es ermöglicht ohne Gold und ohne Devisen den Wert der Deutschen Mark zu erhalten und haben damit den Wert unserer Sparguthaben sichergestellt zu einer Zeit bei jener Länder, die von Gold und Devisen überlaufen, ihre Währungen selbst entwerten mussten.“

    Reply
    1. 2.1

      Maria Lourdes

      ja kenn ich die Rede, sehr interessant, sagt Maria Lourdes! Ein paar Jahre später hat dann dieser Herr sagen müssen: “Ich habe keine Rüstungsaktien in meinem Besitz, verdiene nichts an diesem Kampf” Wie es weiterging wissen wir! Gruss an Waffenstudent!

      Reply
  2. 1

    ParanoyaThorn


    Als paranoide Laie mal so gefragt, ob ich das richtig verstanden habe:
    Wir brauchen das Chaos/den Zusammenbruch (wenigstens in Teilen) um das DEMOKRATISIERTE Geld-/Wirtschaftssystem einzufuehren?
    Geld mit persoenlicher ID, damit keiner mehr was verstecken/klauen/unterschlagen kann?
    Das ganze gemanaged ueber transparente soziale Netzwerke?
    Jeder hat und/oder ist ein psychologischer Wegbegleiter, damit jeder seinen Nutzen/Platz im Gesamten findet?
    Die bisherigen Politiker und Bonzen arbeiten derzeit nur deshalb so weil sie unwissend sind?
    Die oberen Zehntausend fuerchten den Zusammenbruch?
    Plastik- und Web2.0-Geld (wenigstens nur voruebergehend?) zum Erreichen der Ziele???
    Die Zeit ist knapp – bis Ende 2012 muss das erledigt sein?
    Isch will ja nix sagen, aabäh… irgendwie klingt das gruselig.
    Vom Einkassieren durch die Zinsen zur Kontrolle durch das Plastikgeld?
    Ausserdem:
    Wenn die Zinsen eh nicht zurueckzahlbar sind und die bisherigen Schulden aber auch nicht in Luft aufgeloest werden, braucht man dann als Ober-Glaeubiger noch weiter dieses System oder duerfte das Verzichten darauf kein grosses Opfer mehr sein weil es gehoppst wie gesprungen ist weil denen eh alles gehoert?
    Ich frag ja nur… “wilder Nazi” hin oder her…

    Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.