9 Comments

  1. 4

    Maik Hinnerichs

    Sven genau so ist das.

    Da ich seit langem politisch sehr aktiv bin und diesen Blog hier seit Jahren sehr schätze habe ich schon die eine oder andere Maßnahme gegen meine Person erleben müssen. Zwangspsychatrierung ,Jobverlust ect.

    Die Neue Mitte war Anfangs wie ein Geschenk – endlich gleichgesinnte real zu treffen.
    Es gab das erste Treffen . Gründung des Landesverbandes M/V.
    Von da an ,war so gut wie Funkstille mir gegenüber. Von anderen Mitgliedern erfuhr ich aber, das Kommunikation stattfindet.
    Sämtliche Aktivierungsversuche wie öffentliche Maßnahmen, gemeinsame Treffen aller Mitglieder, gegenseitiges Kennenlernen usw. wurden mit der Begründung eines Umzuges( 3Wochen) abgelehnt. Es fanden aber von Seiten des Vorstandes hinter meinem Rücken in jeweilige Grüppchen Treffen statt. Also immer intransparent. Warum das so ist und warum ich isoliert wurde weiß ich bis heute nicht. Fakt ist hier wird ein ganz übles Spiel gespielt. Zumal ich hier in M/V zahlreiche mehr oder weniger einflußreiche Gegner persönlich kennenlernen durfte( mir wäre lieber das wäre mir erspart geblieben) .
    Es wurde ein erfolgreicheres Unterstützerunterschriften sammeln verhindert.
    Es wurden weitere Mitglieder zu aquirieren als “Quatsch” abgetan.
    Öffentlichkeit und eine freie Meinungsäußerung über ein lokalen Schweriner TV Sender wurde verboten, obwohl bereits organisiert. Also alles was wichtig ist um möglichst schnell bekannt zu werden, zumal es ein ganz kurzfristiges Ziel war an der BTW teilzunehmen.
    So wie ich das mitbekommen habe( leider gibt es keinen Kontakt) war ich der einzige der mit Mappe und Parteiprogramm unter dem Arm, auf der Straße, erfolgreich Unterschriften , und somit öffentliche Gespräche, geführt habe. Dennoch Funkstille Seitens des Landesvorstandes M/V.
    Einer Klärung das Problem zu lösen fehlt bis heute eine Antwort. Von Anfang an weichte der Vorsitzende meinen Blicken aus. Und glaub mir ich merke sehr gut wenn sich jemand sehr unwohl in seiner Haut fühlt. ” 20 Jahre Aussendienst und einer Top Ausbildung, vor allen in psychologischer Hinsicht, sei dank.

    Da es über den Landesverband keine Möglichkeit gab überhaupt einmal vernünftig zu kommunizieren sah ich mich gezwungen den Vorsitzenden Hörstel privat in Berlin zu besuchen.

    Der machte aber auf mich eher den Eindruck es für absolut undenkbar zu halten, dass es Maulwürfe in der Partei geben könne und schon garnicht im Vorstand. Schließlich habe er den……., schon lange kennengelernt.

    Dabei wären die entsprechenden Nachrichtendienste doch gerade gut beraten , sobald der Herr Hörstel eine Partei gründet , die entsprechenden Leute sofort anzusetzen. Hier auch noch der Hinweis, dass ein gewisser “Generaldirektor”, Hörstels linke Hand, der Name liegt mir gerade nicht auf der Zunge . Sich von Hörstel oder umgekehrt getrennt haben . Und das nach relativ kurzer Parteiarbeit. Zumindest ein Indiz in Sachen Menschenkenntnis nicht zu den aller begabtesten zu gehören.

    Hr. Hörstel ,als Mensch mit seinem Gesamtbild, Familie, Umfeld ect. schätze ich als authentisch ein. Wenngleich ein Defizit an Anerkennung schnell spürbar wurde und eine gewissen Verbissenheit und der Bestätigung der Unfehlbarkeit im Raum lag. Bei dem Lebenslauf ganz klar nachvollziebar, und auch nur eine Analyse für einen Moment. Die Gefahr der Fehleinschätzung nach nur vielleicht einer guten halben Stunde besteht natürlich beiseitig.

    Das ist die Situation in M/V. Von anderen Landesverbänden kann ich nichts sagen.

    Das alles macht mich sehr traurig denn ich möchte, dass diese Partei einen erfolgreichen Weg einschlägt. Hr. Hörstel und viele Mitglieder wollen wirklich was erreichen. Von den HH.-gern weiß ich das sie dort regelmäßig auf der Straße sind.

    Ich bin mir nach numehr mehrjähigen feindlichem Kontakt zu Nachrichtendiensten, insbesondere deren Persönlichkeiten sicher es mit weniger gut gesonnenen Vorstand und stellv. in M/ V zu tun zu haben.

    Wie kann dem entgegengewirkt werden ? So hier in dieser Form ?
    Diese Lebenserfahrung fehlt mir noch.

    LG Maik

    Reply
  2. 3

    Frank

    macht Euch mal schlau über Ken Jebsen und Christoph Hörstel ich empfehle “Autarkes Rattelsdorf”

    “wenn Wahlen etwas ändern würden wären sie verboten!”

    Reply
    1. 3.2

      dorfschreiber

      Werde mir auch diesen Beitrag von Autarkes Rattelsdorf mit Interesse betrachten. Und – lieber Frank – wer sagt Dir die Wahrheit über Autarkes Rattelsdorf?

      Reply
      1. 3.2.1

        dorfschreiber

        … und einiger dieser Kommentarore dort würde der Dorfschreiber sicher nicht veröffentlichen.

        Reply
  3. 2

    dorfschreiber

    Stimme Sven Boernsen zu – Feinde wird es genug geben. Wichtig ist mir aber auch ein neuer Politikstil – also weg von Geheimabsprachen und Beschlüssen in verborgenen Hinterzimmern, hin zu Transparenz und Offentheit. Das Netz gibt jedem einzelnen von uns die Möglichkeit, aktiv an der Gestaltung der Politik mitzuwirken. Ich selbst will versuchen, diese Chance zu nutzen.

    Reply
    1. 2.1

      Maik Hinnerichs

      In M/V wird genau das praktiziert, was Dir wichtig ist. Intransparenz, Verbreitung von Gerüchten, Ausladung bestimmter Personen .

      Scheint aber in HH nicht der Fall zu sein. Ich kann nur über M/V sprechen. Das heißt es ist ein Führungsproblem auf Landesebene.

      Jedenfalla alles andere als ordentliche , erfolgreiche Parteiarbeit.
      Mir scheint es würde eine Basis für internete Gespräche geschaffen nicht aber um nach Außen zu drängen. Das wurde sogar verhindert ! bzw. Erst zugesagt dann abgesagt und nicht unterstützt.

      Reply
  4. 1

    Sven Boernsen

    Ich oute mich auch. Auch ich bin der NEUEN MITTE beigetreten.

    Diese politische Bewegung muß – jetzt – unterstützt werden. Wie jede politische Bewegung ist sie vor sich selbst (vor inneren Feinden) und anderen (äußeren Feinden) zu schützen. Das ist Aufgabe der Mitglieder.

    Reply
    1. 1.1

      Maik Hinnerichs

      Hallo Sven , antwort von mir findest du weiter oben.
      🙂

      LG Maik

      Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.