Related Articles

4 Comments

  1. 3

    GvB

    Philadelphia

    phila.gov

    Philadelphia ist eine Stadt im US-Bundesstaat Pennsylvania. Mit rund 1,6 Millionen Einwohnern ist sie die sechstgrößte Stadt der Vereinigten Staaten und die größte des Bundesstaates Pennsylvania. An der Ostküste ist Philadelphia nach New York City die zweitgrößte Stadt. Die Stadt liegt am Delaware River im Zentrum der Metropolregion Delaware Valley. In der Geschichte der USA ist Philadelphia eine der bedeutendsten Städte. Nach New York und vor Washington war sie 1790 bis 1800 Nationalhauptstadt und damals die größte Stadt der USA sowie nach London die zweitgrößte englischsprachige Stadt der Welt. In Philadelphia tagte der erste und teilweise auch der zweite Kontinentalkongress sowie der Verfassungskonvent von 1787, die Amerikanische Unabhängigkeitserklärung wurde hier verkündet und die Verfassung beschlossen. Philadelphia wird umgangssprachlich Philly oder City of Brotherly Love genannt.

    https://duckduckgo.com/?q=philadelphia&t=newext&ia=web&iaxm=about

    Philadelphia, Pennsylvania – Hier wurden die USA gegründet,

    Die Verfassung wurde hier geschrieben, wo das Land seinen Anfang nahm.

    “The power under the Constitution will always be with the people.”
    “Die Stadt der brüderlichen Liebe” ..gilt als Wiege der USA.

    Sie ist nicht nur die erste amerikanische Weltkulturerbestadt, sondern bietet auch mehr historische Stätten zur amerikanischen Geschichte als jede andere Metropole der USA. Dazu gehören die Freiheitsglocke und die Independence Hall, zwei der wichtigsten Denkmäler, die an die amerikanische Unabhängigkeit erinnern. Die ursprüngliche Stadtanlage ist noch heute erhalten und auf dem zentralen Platz steht seit mehr als 100 Jahren das bombastische Rathaus, ein 165 Meter hoher Bau, mit diversen Reliefs und Skulpturen.

    Steuerfrei einkaufen
    In Pennsylvania werden keine Steuern auf Schuhe und Bekleidung erhoben, und das macht Philadelphia zu einem wahren Einkaufsparadies.

    Die Independence Hall, in der 1776 die von Thomas Jefferson ausgearbeitete Unabhängigkeitserklärung angenommen wurde und das Präsidentenhaus liegen hier.
    Lage und Größe
    Philadelphia liegt im Bundesstaat Pennsylvania an der US-Ostküste. Pennsylvania grenzt an die Staaten New York (Norden), New Jersey (Osten), Delaware (Südosten), Maryland (Süden), West Virginia (Südwesten) und Ohio (Westen). Philadelphia liegt im südöstlichen Teil des Staates zwischen den Flüssen Schuylkill und Delaware. Die Stadt erstreckt sich über eine Fläche von 370 km².

    Wird Trump, Präsident der Republik..von Amerika , Hauptstadt Philadelphia?Ist das sein Ziel…? Warum besuchte ER erst die Queen, dann den Vatikan(Papst) und ging erst als diese “Etwas” unterschrieben haben?
    Das Imperium der 3 Städte City of London, Vatikan, District of Columbia..welche Trump entmachten wollten(oder immer noch wollen?).Kommt er aber doch wieder?

    Wir werden sehen, ober er noch bereit ist “Schach zu spielen” und das mit den “Weisheiten und Tricks von Tzun-Zu”!

    siehe auch:

    https://odysee.com/@Jens_L.:a/Das_Imperium_der_3_Sta%CC%88dte_City_of_London,_Vatikan,_District_of-Columbia:e

    Wie sieht es vorerst für D.Trump aus..?

    Auf die Privilegien, die ein Präsident genießt, muss er allerdings nicht verzichten – es sei denn, das gegen ihn laufende Amtsenthebungsverfahren endet mit einem Erfolg.
    Diese Privilegien hat Donald Trump als Ex-Präsident

    Wie ehemalige Präsidenten nach ihrem Ausscheiden versorgt werden, ist im “Former Presidents Act” geregelt. Das Gesetz aus dem Jahr 1958 sieht vor, dass der dann ehemals mächtigste Mann der Welt Pensionszahlungen von jährlich 205.700 US-Dollar erhält. Daneben übernimmt der Staat die Krankenversicherung des Politikers sowie andere Behandlungskosten.
    Ehemalige Präsidenten bekommen außerdem ein Staatsbegräbnis und Geld, um ein eigenes Büro zu unterhalten. Zu den Privilegien für Ex-Staatschefs gehört in den USA auch ein lebenslänglicher Personenschutz für den Präsidenten, den Ehepartner und Kinder unter 16 Jahren. Wird diese Leistung nicht in Anspruch genommen, erstattet der amerikanische Staat Reise- und Sicherheitskosten in Höhe von bis zu einer Million US-Dollar jährlich.
    Wird Trump des Amtes enthoben, verfallen seine Privilegien

    Anders als vielfach in den Sozialen Medien behauptet, verliert Donald Trump allein durch das begonnene Amtsenthebungsverfahren diese Privilegien nicht. Der Anspruch auf diese Leistungen verfällt nur, wenn sowohl das Repräsentantenhaus als auch der US-Senat einer Amtsenthebung zustimmen. Erst dann würde Trump nach dem “Former Presidents Act” nicht mehr als Präsident gelten – also auch keinen Anspruch mehr auf die Privilegien eines Ex-Präsidenten haben.

    Trump hatte ja während der gesamtem Amtszeit auf ein Gehalt verzichtet .Einmalig in der Geschichte der USA…So ist das, die grössten Ganoven wie die Bushs, Clinton, Obama usw. werden fürstlich belohnt, obwohl sie viele Kriege führten und das Land herunter- wirtschafteten…aber Trump will der “Deep-State” am liebsten physisch und finanziell vernichten..

    ……..„Geduld ist eine Tugend”…….

    Sollte es nicht zu einem Neustart Trumps bzw. der Republik kommen ..

    wird die Biden -Kamala-Regierung(DS= deep-state, der FIRMA) versuchen, die Kontrolle über die Lage durch den Einsatz ihrer noch ergebener militärischer Kräfte wieder zu erlangen. Dies wird allerdings nur teilweise der Fall sein. Trump bleibt heimlicher Commander in Chief .Der Zerfall der amerikanischen Wirtschaft führte dann zu bürgerkriegsähnlichen Unruhen, die bis in die zweite Hälfte des Jahres 2021 anhalten würden…wenn der zweite Anlauf nicht klappt. Die Übermacht des zur Zeit “jubilierenden DS” ist noch zu gross..

    Dann würden militärische Einheiten des nördlichen Nachbarlandes(Kanada, Trudeau!) in den Konflikt eingreifen, und ihn weitgehend unter Kontrolle bringen. Es würd der größte Konflikt in den USA seit dem Bürgerkrieg im 19. Jahrhundert sein. Die Fronten verliefen quer durch das Land. Jedoch würden im Gegensatz zum ersten Bürgerkrieg nicht der Norden gegen den Süden, sondern der Osten gegen den Westen kämpfen.(Im Falle des Worse Case/Im schlimmsten Falle).

    Globalismus: Vom Niedergang der amerikanischen Wirtschaft und dem Verfall des Geldes sind jedoch nun auch die Länder Europas betroffen, insbesondere auch Deutschland aufgrund seiner wirtschaftlichen Struktur und Abhängigkeit der Exportwirtschaft. Es wird auch hier zu einer Entwertung des Geldes kommen, jedoch nicht in dem Umfang wie in den Vereinigten Staaten. Dennoch sind die Folgen dieser Entwicklung gerade auch für die einfachen Menschen sehr gravierend. Viele werden ihre Existenz verlieren und in Armut leben.Besonders durch die kathastrophale Wirtschafts-Politik Merkels.Ganz zu schweigen vom Plandemischen-Corona-Desaster. Die Menschen glauben den Politikern und ihrer Propaganda nicht mehr.Es gibt kein Vertrauen in die “Einrichtungen des Schein-Staates” und in viele Berufsgruppen mehr , die sich die Hände schmutzig gemacht haben.

    Auf der einen Seite greifen Frust, Resignation um sich..oder verordnetes Mitmachen(Ja zum Impfen, Maske-tragen usw) also der Merkel-hörigen und Willigen. Aber auf der anderen Seite sieht, man Skepsis, Zorn…und immer mehr Widerstand.Der “Staat” , der keiner ist antwortet wie alle REGIME und Diktaturen mir dem Knüppel, Einsperrung, “Verordnungen”(Verbote) und einem psychologischen “Werkzeugkasten der perfiden Gemeinheiten” gegen ALLE!

    Auch ihr Nachfolger(Egal wer von den Partei-Sprechpuppen) kann das nicht aufhalten, da er eine “schwache Figur macht” und Merkels dunkler Schatten immer noch nachwirkt.

    In den Großstädten wird es zu Ausschreitungen gegen Gebäude und Repräsentanten des Staates und der wirtschaftlich Mächtigen sowie zu Plünderungen kommen. Das Ausmaß der Gewalt, die in den USA herrscht, wird nicht erreicht, da in Deutschland nicht so viele Waffen in Privatbesitz sind, und es auch nicht zu einem so grossen Zerfall von Sicherheitsorganen wie der Polizei oder Armee kommen wird. In Amerika (Und vielen anderen Orten weltweit)hingegen werden unbezahlte Soldaten und Polizisten revoltieren und auch nicht vor dem Einsatz von Gewalt zurückschrecken.
    23.1.2021

    Zusammenstellung v. GvB

    Reply
  2. 2

    GvB

    Bundesrepublik Deutschland:
    Souveräner Staat oder noch immer unter Besatzungsrecht?

    http://www.miprox.de/Sonstiges/BRD-Besatzungsrecht.html

    Sonderstatus BERLIN:
    »3. Folgende Bestimmungen des Überleitungsvertrages bleiben jedoch in Kraft:

    ERSTER TEIL: Artikel 1, Absatz 1, Satz 1 bis „… Rechtsvorschriften aufzuheben oder zu ändern“ sowie Absätze 3, 4 und 5, Artikel 2, Absatz 1, Artikel 3, Absätze 2 und 3, Artikel 5, Absätze 1 und 3, Artikel 7, Absatz 1, Artikel 8

    DRITTER TEIL: Artikel 3, Absatz 5, Buchstabe a des Anhangs, Artikel 6, Absatz 3 des Anhangs

    SECHSTER TEIL: Artikel 3, Absätze 1 und 3

    SIEBENTER TEIL: Artikel 1 und Artikel 2

    NEUNTER TEIL: Artikel 1

    ZEHNTER TEIL: Artikel 4«

    Also gelten doch ganz offenbar grundsätzliche Bestimmungen des Besatzungsrechts auch weiterhin!

    Denn das heißt doch ganz klar und unzweifelhaft, daß bestimmte bisher im Rahmen des früheren Besatzungsrechts seitens der Alliierten festgelegten Entscheidungen für Deutschland fortgelten, ohne Rücksicht darauf, ob sie mit dem deutschen Rechtssystem vereinbar sind oder nicht. Und das bedeutet, daß sich die deutsche Politik für alle Zukunft daran auszurichten und zu halten hat.

    Die ausdrückliche Festschreibung der Fortgeltung des hier zitierten und der anderen aufgezählten Artikel des Überleitungsvertrages belegt, daß die Bundesrepublik offenkundig weiterhin den zeitlich unbegrenzt ergangenen Bestimmungen des früheren Besatzungsrechts unterworfen ist.

    Berlin bis heute unter Sonderstatus

    Doch das ist immer noch nicht alles: Es ist die Existenz eines weiteren Vertrages festzustellen, mit dem Titel: »Übereinkommen zur Regelung bestimmter Fragen in Bezug auf Berlin«.

    Dieser Vertrag vom 25.9.1990 ist zu finden im Bundesgesetzblatt 1990, Teil II, Seiten 1274 ff.

    Parallel zur obigen Vereinbarung vom 27./28. September 1990 ist also ein gleichartiger Vertrag zusätzlich und gesondert für Berlin abgeschlossen worden.
    Daß es sich hierbei um einen Parallelvertrag handelt, beweist die wörtliche Übereinstimmung des Artikels 2, hier nur mit dem Einschub »in Bezug auf Berlin«.

    Der Abschluß zweier gleichgelagerter Verträge – einerseits für die Bundesrepublik Deutschland und andererseits für Berlin – kann nicht anders interpretiert werden, als daß von alliierter Seite der Sonderstatus von Berlin gegenüber dem übrigen Bundesgebiet weiterhin aufrechterhalten und festgeschrieben worden ist.

    Ist Berlin also die Hauptstadt der Bundesrepublik, ohne gemäß fortgeltenden Bestimmungen der ehemaligen Siegermächte und angesichts getrennter »Vereinbarungen« und »Übereinkommen« ihr rechtlicher und politischer Bestandteil zu sein?

    Aus all diesen Verträgen und Vorgängen ergeben sich so wesentliche Fragen für den völkerrechtlichen Status der Bundesrepublik Deutschlands und Berlins, daß sie dringend einer Klärung bedürfen!

    Leben wir heute, 56 Jahre nach Kriegsende, noch immer unter fortgeltenden Bestimmungen früheren Besatzungsrechts der ehemaligen Siegermächte?

    Wird hierdurch zwangsläufig die deutsche Politik mehr oder weniger fremdgeprägt, zumal Berlin unter einem verdeckt fortdauernden Sonderstatus steht?

    Die deutschen Vertreter bei den »Zwei-plus-Vier«-Verhandlungen werden dies sicher nicht gewünscht haben, da man doch davon ausgehen muß, daß sie in deutschem Interesse handelten.

    Also müssen die ehemaligen Siegermächte die Fortgeltung der 1954 ergangenen Bestimmungen gefordert haben.

    Wäre dies aber nicht ein klarer Verstoß gegen geltendes internationales Recht, z.B. gegen den »Internationalen Pakt über bürgerliche und politische Rechte« vom 16.12.1966, worin in Teil I, Artikel 1 (1) ausdrücklich verankert ist: »Alle Völker haben das Recht auf Selbstbestimmung«?

    Liegt hier das Geheimnis unerklärlicher Politik?

    weiter bitte hier lesen:
    http://www.miprox.de/Sonstiges/BRD-Besatzungsrecht.html

    Reply
  3. 1

    GvB

    #interview #ayavelázquez
    https://www.youtube.com/watch?v=kHpfzPysKTU
    Uns wird China als die Zukunft verkauft – Aya Velázquez im Gespräch

    @Maria…Du schreibst nicht mehr ? ist alles OK bei Dir? Gruss GvB

    ++++++++++++++++++++++

    Sehr interressantes Interview mit Aya Velázquez:
    Die Alten wie Schwab werden wir überleben.

    Die jungen Wilden ..Frauen der Freiheitsbewegungen sind

    Aya Velázquez , Naomi Seibt, Carolin Matthie,…das lässt hoffen!

    https://www.youtube.com/watch?v=kHpfzPysKTU

    Reply
    1. 1.1

      admin

      Alles klar Götz!

      Lieben Gruss Maria

      Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen