8 Comments

  1. 4

    goetzvonberlichingen

    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=ZmZ8gGIbeUU

    nun gibt es Amerikaner die sich Gedanken machen…!
    ….
    gefunden bei politaia und antikrieg

    Veröffentlicht am 31.10.2012 von antikriegTV

    Pressekonferenz des US-Kongressabgeordneten Walter B. Jones (Republikaner aus North Carolina) vom 21. September 2012 – Mehrere prominente ehemalige Militärs bringen ihre Unterstützung für die von Jones eingebrachte „gleichlautende Resolution” (HCR) 107 zum Ausdruck. Bei der Pressekonferenz sprechen der Abgeordnete Jones selbst, der Völker- und Verfassungsrechtler Bruce Fein – Staatssekretär im Justizministerium unter Präsident Reagan und Autor des Buchs „American Empire: Before the Fall” -, Colonel (ret.) Lawrence Wilkerson, ehem. Stabschef von Außenminister Colin Powell (2002-2005), sowie Lt. Colonel (ret.) Anthony Shaffer, der in seinem Buch „Operation Dark Heart” die als „Able Danger” bekannte Datensammlungsoperation des Pentagon enthüllte und zwei Terrorzellen aufdeckte, die an den Anschlägen vom 11. September 2001 beteiligt waren. Außerdem wurde eine Unterstützungserklärung von General Joseph P. Hoar (USMC) verlesen, der als Stabschef und später als Kommandeur des Zentralkommandos diente.

    Reply
  2. 3

    Wolfgang Rosner

    Sagt mal, kann es wirklich sein daß Amazon dieses Buch nicht verkaufen will?
    Zitat:
    Ihre Suche nach “Bernhard Rode Das eurasische Schachbrett” ergab leider keine Produkttreffer.
    Übrugens – Preisfrage:
    Wer hat das Vorwort zur deutschen Übersetzung von Brzezinski’s Grand Chessboard geschrieben?

    Reply
    1. 3.1

      admin

      Der dicke Genscher, sagt Maria Lourdes!

      Reply
  3. 2

    goetzvonberlichingen

    man erinnere sich….

    Kommentar 27-2-21012

    Tage des Zorns
    (die Stratfor-Enthüllungen)
    Afghanistan heute …die Unruhen halten an!

    Die Koran-Verbrennung in einer Müllverbrennungsanlage(!) in Kabul durch die US-Armee war eine riesengroße Dummheit.
    Nun könnte man sagen das resultiert aus der Tatsache heraus, das die US-Armee zum größten Teil aus Kulturbanausen und Idioten besteht..durch Fastfood und Drogen zugeknallt und durchgeknallt…unterwegs ist.
    Das glaube ich allerdings nicht den die Karikaturen Mohammeds durch den Dänen dürften ebenso wie die US-Gewaltakte im Gefängnis von Abu-Graibh noch in Erinnerung sein.
    Was könnte da also noch dahinterstecken?
    Wenn man sich in die Psyche der Handelnden des US-Oberkommandos und deren Strategen in Washington hineinversetzen mag ..war es Absicht.

    Möglicherweise hat man das absichtlich inszeniert, um dem Abzug aus Afghanistan einen „Push“zu geben..um schneller rausgehen zu können!
    Es war lanciert.Das geht ja nun auch sehr einfach.Eine solche Ungeheuerlichkeit ist für den Stolz der Afghanen und Islamgläubigen ein Sakrileg ersten Ranges.Das wissen die verantwortlichen Amis sehr genau.Solch eine Nachricht verbreitet sich in Zeiten des Handy’s in den Basaren Kabuls und anderswo sehr schnell.
    Die Afghanen sind den US-Drahtziehern auf den Leim gegangen..So läuft das also ab und es besteht eindeutig ein Zusammenhang mit den extrem schnell abgezogen US-“Beratern“(Aufpassern) in afghanischen Ministerien in Kabul !
    Denn so schnell ziehen sich normalerweise US-Kräfte nicht zurück…aus solchen Positionen…
    Ich kenne die Mentalität der Paschtunen(war selbst dort 1970) kenne etwas die Hintergünde..da kann man 1+1+ zusammnezählen. Die Kabale ist eben nicht so klug wie es scheint.Warum? Weil sie dumm immer wieder ins gleiche Muster verfallen..siehe Irak, iran, Pakistan, Lybien …Afghanistan. Afghanistan ist der Schlüssel zur Welt hat mal jemand gesagt(Alexander …Iskander der Grosse!)
    Nachfahren seiner Militärführer, des Heeres sind die Pashtunen in Afghanistan!
    Was die Versorgung der US und ISAF (incl. BW-Truppen) gehen über den Kaiberpass, vorher durch ganz Pakistan…..ein Nadelöhr….Alleine nur über Usbekistan etc. per Luftftacht reicht eben nicht.
    Der Kaiberpass ist ein Abenteuer für sich und…heute überfüllt incl. Warteschlangen an der Afghanisch-pakistanischen Grenze….

    Reply
    1. 2.1

      Wolfgang Rosner

      [zitat]
      Wenn man sich in die Psyche der Handelnden des US-Oberkommandos und deren Strategen in Washington hineinversetzen mag ..war es Absicht.
      [/zitat]

      Natürlich war es Absicht.
      Und zwar nicht auf taktischer Ebene, sonden ganz große Strategie:
      http://de.wikipedia.org/wiki/Kampf_der_Kulturen

      Huntington hat quasi alle Zweifel am Mazzini-Pike-Brief zur Seite gewischt und das Feinbild “Islam” als neue Geschäftsgrundlage des militärisch-finanziellen Komplexes nach dem Ende des Kalten Krieges auf die Weltenbühne gestellt.

      http://s23.org/wiki/Briefwechsel_zwischen_Albert_Pike_und_Giuseppe_Mazzini

      Reply
      1. 2.1.1

        Wolfgang Rosner

        Nur ein kleines Detail am Rande:

        auf der deutschen Übersetzung “Kampf der Kulturen” von Huntington’s “clash of civilisations”

        http://www.amazon.de/Kampf-Kulturen-Neugestaltung-Weltpolitik-Jahrhundert/dp/3442151902/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1352031359&sr=8-2

        findet sich die wohlbekannte geballte Faust…
        …otpor…. occupy….
        Intrigante Dialektik: divide et impera.

        Reply
  4. 1

    goetzvonberlichingen

    Ein wichtiger Artikel.Dank an maria lourdes und conrebbi, der kurz und bündig aufzeigt..worum es im der Politik heute geht.Strategisches Denken.
    Auf der einen Seite das anglo-amerikanische Hratlandkonzept in Verbindung mit dem Dollar+Euro(Finanzieller Komplex +Millitärischer Komplex/Breczinski/Kissinger-Plan) und Russland(Festland,Kernland/Eurasien) und die besondere (Schlüssel-)Rolle Deutschlands(Heute von Anglo-Amerika besetzt und als Vasall innerhalb der NATO fungierend) .Falls das inzwischen immer desolater werdenden Dollar-Finanzsystem(Zions-Zinses-Zins-Systems) kollabiert, wird es die Aufgabe sein das Vacuum nach einer Neuorientierung(oder Neuformierung Russlands+eines neuen Deutschlands+neuer Kooperationspartner) des urasischen Systems Ruhe und Stabilität zu schaffen…

    Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.