2 Comments

  1. 1

    Ani

    Der Euro steht schon so lange vor dem Abgrund. Wann ist es endlich so weit das er fällt? Ich weiss es wird hart. Erst dann können wir sehen wie viel Leid dieses Geldsystem gibt. Es wird immer mehr, denn wir sind mehr auf dem Planeten. Vielleicht werden die Menschen einsehen, dass sie so nicht mehr weiter leben können unter den wahren Führern der Menschheit, den Bankstern.

    Was dann? Wie soll es weiter gehen. Es ist klar, das der Grund und Boden den gehören die im Lande leben. Wir brauchen eine Bodenumverteilung und eine Umverteilung des Geldes.

    Globalismus sollte wieder so Lokalismus werden, so dass alle leben können. Wir brauchen eine Gewinngrenze. Niemand sollte zu viel verdienen dürfen und der Überfluss sollte zur Rettung des Planeten Erde verwendet werden. Globaler Kommunismus, der jetzt Globalismus genannt wird, kann so nicht gut gehen. Interessant, wer diese Systeme erfindet und uns Leiden bringt weil alle diese Systeme sich gegen die Natur ausrichten.

    Auch sollten wir die Qualitäten der Führungschichten neu überdenken. Sie sollten korruptionsfrei und von Menschen (-und Tierliebe) geprägt sein. Unehrenhafte Menschen in Führungspositionen sollten keine Macht mehr haben dürfen. Es muss Tests geben die von Bürgern überwacht werden – als Kollektiv natürlich. wieviel Sozialarbeit hat diesser Politiker in Deutschen Ghettos gemacht. Kocht er.sie in der Suppenküche mit für die Armen? Rettet er/sie Tiere und ist er bei Adoptionsveranstaltungen dabei?
    Kann er gärtnern? Ist er/sie praktisch veranlagt. Redet er weise und bedacht? … und kein unmenschlisches indoktriniertes Dummzeigs wie” ich frei mich wenn die Deutschen endlich alle tot sind.” Ist er/sie willig gewaltfreie Kommunikation zu lernen und verbalen Missbrauch zu kontrollieren. Reagiert er/sich in der Politik nur ab oder will er wirklich das Beste für die Menschen – ohne die Nachbarn töten zu wollen. Kann er mit dem Nachbarn teilen, wenn diese hungern?

    Kranke Bankster sollten auch nicht mehr so viel kriegsgift im Hintergrund mischen dürfen. Sie sollten sich aus der Politik raus genommen werden und sich ins Private zurückziehen. Sie sollten es aber gut haben, denn auch ihnen fehlt etwas Wesentliches im Leben: wirkliche Liebe. Niemand liebt so reiche Menschen wirklich und sie sind sicher einsam weil sie nie als Mensch gesehen werden sondern nur als “habgieriger kranker Geldpfurz.” Familienbanksters sollte es so nicht mehr geben. Sie sind ja schlimmer als alle Diktatoren, die sie durch ihre Geldpolitik indirekt ermordeten, zusammen genommen, denn sie profitierten von dem Leiden und Sterben der Menschheit.

    Banken sollten oder könnten durch Kooperativen gestaltet werden. Vor allen Dingen sollten die apokalyptischen Religionsinteressen aus der Politik rausgehalten werden. Sie entspringt kranken Spiritualisten die eben nicht sich mit einem Gott verbunden haben – sie leben in der Illusion ihrer Gedanken als Wahrheit. Es gilt darüber die Menschen aufzuklären.

    Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.