One Comment

  1. 1

    HERZ ENGEL C

    Frieden besteht in inneren und äußeren Frieden.
    Inneren Frieden muß sich jeder selbst erarbeiten, die Religionen haben versagt, allergrößtenteils, deren Aufgabe es eigentlich gewesen wäre, Menschen den inneren Frieden , den Weg dazu, offen zu legen.
    Sie legen den Weg zum Frieden in etwas, das außerhalb des Menschen liegt, was aber zu keinem inneren Frieden geführt hat.
    EIN INNERER FRIEDE KANN NUR VON ETWAS KOMMEN; DAS AUCH INNERHALB DES MENSCHEN GESUCHT UND GEFUNDEN WIRD.

    Demgegenüber oder ergänzend ist der äußere Friede in einem Land, einer Gesellschaft.
    Hier ist die Basis GERECHTIGKEIT.
    Je mehr davon, desto besser das Zusammenleben von unterschiedlichen Menschen, Ansichten, Meinungen, Überzeugungen.
    Gerechtigkeit im Wirtschaftlichen, ( keine Zinsen ), , im Gesellschaftlichen ( keine Masseneinwanderung, dadurch Zerstörung und Auflösung der eigenen Volksidentität ), im Kulturellen ( kulturelle Vielfalt, die nur bestehen kann, wenn sich Kulturen frei, ohne Kampf innerhalb eines Landes, entfalten können, also ohne Todeszuwanderung ).
    Das Regierungssystem muß von EINER Person festgelegt werden, erst DANACH kann demokratisches Mitbestimmen sinnvoll sein, will man den Staat, das Volk, das Land nicht zerstören.
    Diese EINE Person muß mit Gottes Geiste EINS SEIN.
    Dann ist alles gut.
    ( ein besseres System gibt es nicht ).

    Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.