6 Comments

  1. 6

    arno wahl

    was das anluegen betrifft ist “Madame” natuerlich FDJ vorgeschult, das meine ich aber nicht boese, denn SO falsch waren manche FDJ strukturen auch wieder nicht. Es sitzt “drin”, ICH als Kriegskind kenne heute noch die meisten Nazilieder (textlich) obwohl ich damals 5 oder 6 war
    und diese NICHT oder kaum gesungen habe (bei den sog. Pimpfen),

    Es wird “Madame” aehnlich gehen : das Fundament wurde mit DDR-Beton gegossen und haelt !

    Reply
  2. 5

    Ekaterina Kode

    Maria Lourdes , vielen herzlichen Dank für die Ausgestaltung unseres offenen Briefes an die Deutsche Regierung (bei Politaia.org veröffentlicht) mit Bildern und Dokumentation.

    Aus den Kommentaren auf dieser Seite, wird deutlich dass die meisten Menschen sich angesichts von Bedrohungen des Weltfiedens machtlos fühlen, denn abgesehen von einem friedlichen Protest hat man als Bürger keinen weiteren politischen Einfluss.

    Dennoch gibt es einige Hinweise darauf, dass es auch auf höhere Ebene Kräfte gibt, die den Ausbruch eines globalen Krieges, die Verübung weiterer staatsterroristischer Anschlägen zur Rechtferigung von Kriegserklärungen und die totale Abhängigkeit der Menschen vom derzeitigen Finanzsystem verhindern wollen und schon wirksame Gegenmaßnahmen ergriffen haben:

    s. z.B. hier: Benjamin Fulford

    http://wirsindeins.wordpress.com/tag/benjamin-fullford/

    http://beyondmainstream.de.tl/Benjamin-Fulford.htm

    Also: Helfen wir uns durch friedliche Protestmaßnahmen selber, so hilft uns auch Gott bzw. direkter noch andere Mächte, die für die Welt eine bessere, friedlichere, gerechtere Zukunft sehen, als die Zukunft, die sich aus den AKtionen und Plänen unserer der “alten” Elite deutlich abzeichnet hat (neue Weltordnung !).

    Noch eine Petition zur Einstellung des Lybien-Krieges, eine Initative bekannter Künstler:

    http://haraldpflueger.com/de/den-libyen-aufruf-jetzt-unterzeichnen-/libyen-aufruf-unterzeichnen-.html

    Reply
  3. 4

    Idealis

    Diese Satansbrut wird niemand mehr stoppen können, wie auch. Hier hilft nur noch Tabola rasa. Das heißt: das Universum muss seine Schleusen öffnen und Feuer regnen lassen. Die wenigen die überleben, werden dann dafür sorgen, dass diese Teufelsbrut keine Chance mehr bekommt. Sobald sich einer von denen outet und unglücklicherweise einer der Überlebenden ist, muss sofort weg…Wie? wird sich zeigen.

    Reply
  4. 3

    Ce

    “Newt Gingrich gleich zweimal dazu aufgerufen:

    Amerika müsse jetzt endlich den Rest der „Achse des Bösen“ angreifen und vernichten … ”

    Wenn ich mich richtig erinnere, zum Krieg braucht man viel Geld. Da die US-Wirtschaft mit etlichen Billionen in Minus steht, stellt sich die logische Frage, wer könnte die Kriege finanzieren ???

    Reply
  5. 2

    dorfschreiber

    Danke für die Blumen, Maria Lourdes – aber die Lorbeeren gehören neben Reinhard Mey vor allem “Karl-Heinz”, Herausgeber von “Sklaven ohne Ketten”, in dessen Blog ich auf diesen Song stieß. Das Positive daran ist – der Informationsfluss in unserern Reihen funktioniert mit jedem Tag ein Stückchen besser; dem Netz sei dank.
    Dass die Freiheit im Netz gefährdet ist, davon zeugt auch dieser Beitrag von Alex Jones, der unbedingt Verbreitung finden sollte:
    http://www.youtube.com/watch?v=gdTOZ7Eyu5U&feature=player_embedded

    Reply
  6. 1

    Maria Lourdes

    Beim Dorfschreiber gefunden!
    Reinhard Mey bringt es auf den Punkt:
    Wir haben ein Grundgesetz, das soll den Rechtsstaat garantieren,
    was hilft’s, wenn sie nach Lust und Laune dran manipulier’n?

    Die Scharfmacher, die immer von der Friedensmission quasseln,
    und unter’m Tisch schon emsig mit dem Säbel rasseln?

    Der alte Glanz in ihren Augen bei’m großen Zapfenstreich,
    Abteilung kehrt, im Gleichschritt, Marsch, ein Lied und heim in’s Reich!

    Nie wieder soll von diesem Land Gewalt ausgehen,
    wir müssen Flagge zeigen, dürfen nicht beiseite Stehen.

    hier gehts weiter…http://dorfschreiber.wordpress.com/2011/03/10/sei-wachsam/

    Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.