4 Comments

  1. 1

    Wolfgang Rosner

    Alle die es wissen wollten oder sollten, haben es gewußt.

    Dieser Artikel im Mainstream entspricht tatächlich meiner eigenen Erinnerung:
    http://www.welt.de/politik/ausland/article117621969/Jeder-Laie-haette-von-der-Spionage-wissen-koennen.html

    Bereits vor 15 Jahren habe ich in eigenen Kursinhalten zur IT-Sicherheit für Netzwerktechniker Themen wie Echelon oder den Enercon-Fall thematisiert.

    Wenn also jetzt die gespielte Empörung hochkocht, stellt sich mir die Frage, was damit kaschiert werden soll.
    Tatsächlich nur im engeren Themenkreis die Snowden-Nummer?
    Oder handelt es sich um eine Ablenkung der Hütchenspieler von einer anderen NWO-Säulen-vor-der-Nase-Vorbeitrag-Aktion?

    Mein Bauchgefühl sagt mir, daß gerade die Hühner aufgeschreckt werden, um die Fronten der “Volksselen” neu zu ordnen. Vielleicht für ein geplantes Armageddon im Muster von Mazzini-Pike-WW-III-Plot / Samuel Huntington’s Clash of Cultures?

    Nur weil ich paranoid bin, heißt das noch lange nicht, daß ich nicht verfolgt werde.
    Ach ja, aus einem der Materialien, die ich in meinen IT-Sicherheitskurs eingearbeitet hatte:
    Paranoia ist die einzige Grundeinstellung, um in einer weltweiten Vernetzung überhaupt Sicherheit denken zu können. Sieht aus, als hätte diese Erkenntnis nun das “Real Life” erreicht.

    Reply
    1. 1.1

      admin

      Danke Wolfgang für Deine Mitarbeit hier!

      Gruss Maria Lourdes

      Reply
      1. 1.1.1

        Wolfgang Rosner

        Danke für die Blumen 🙂

        hier noch eine unabhängige Beobachtung in diese Richtung:

        http://www.politaia.org/sonstige-nachrichten/femen-attacke-auf-europaische-staaten/

        Ein vorläufiges Fazit: Wo immer die Femen auftreten, sind Aktionen gegen sexuelle Ausbeutung nur der Einstieg. Im nächsten Schritt werden die Damen geopolitisch. Ganz im Sinne des „Kampfes der Kulturen“ (Samuel Huntington), den die US–Neokonservativen seit Anfang der 1990er Jahre propagieren, sollen die Femen offensichtlich die europäischen Staaten an zwei Fronten in Stellung bringen: gegen den Islam und gegen Russland. Sowohl Frankreich als auch Deutschland haben große muslimische Bevölkerungsanteile.

        Wenn ich dann gleichzeitig sehe, daß die deutsch-amerikanische “Freundschaft” derzeit offen unterminiert wird (nicht daß ich deswegen traurig wäre, aber trotzdem stellt sich die Frage “qui bono”) dann könnte das auf eine Vielfrontenkonstellation raus laufen, in der die Teutonen aka Thiuval aka Dichter und Denker endgültig zerrieben werden könnten:

        – westliche Welt (aktuelle Inszenierung)
        – restliches Europa (im Zuge des Euro- und EU-Zusammenbruchs)
        – Osten (traditionell)
        – Zion (aus dem Wiedererwachen der Wahrheit)
        – Islam (von innen und von außen)
        – und vielleicht sogar China (mit den guten ambivalenten Beziehungen) – irgendwie habe ich eine mittelalterliche Propehzeiumgslandkarte im Kopf mit Gog/Magog an der chinesichen Mauer….

        Herr, lass mich paranoid sein!

        Reply
      2. 1.1.2

        Wolfgang Rosner

        und da wäre noch die fast schon systematisch anmutende Spaltung der muslimischen Staaten in säkulare und fundamentalistische einzuordnen.
        Mit gemäßigten Kräften läßt sich nun mal schlecht kriegen…

        Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.