Related Articles

0 Comments

  1. 1

    Hans

    Das ist einfach nur (SORRY) tumbes Geschwafel. Ich hatte mir von Putin mehr erwartet. Das meiste, was er sagt, ist zwar per se richtig, hat aber mit der Bewältigung der “Plandemie” (eine Pandemie, die nie eine war, und seit Wochen rückläufig und oftmals von GANZ ALLEINE wieder verschwunden ist) überhaupt nichts zu tun. Medizinisch betrachtet ein absoluter Irrsinn eine “Therapie” anzuwenden, die tödlicher und schädlicher ist als die Krankheit selbst. Und nur mal so am Rande: Unter Quarantäne stellt man Erkrankte und deren unmittelbaren Kontakte/Verdachtsfälle. Aber man sperrt nicht Millionen und Abermillionen Gesunde ein und ruiniert fast die komplette Wirtschaft und das Leben von Millionen gesunder Menschen. Das ist eine Perversion des Begriffes “Quarantäne” und offenbart, dass es hier NICHT um ein medizinisches Problem geht und gind, sondern um etwas ganz Anderes. (Weiter will ich das nicht ausführen, sonst wird der Kommentar zu lang. Zu sagen gäbe es sowieso noch jede Menge, z. B. zu den fehlerhaten Testmethoden, den falschen Behandlungen, den falschen Statistiken und unzulässigen “Vergleichen”, den falschen Diagnosen und und und). Einzelschicksale sind für die Betroffenen immer sehr leidvoll, aber hier geht es um die Gesamtheit (das weiß Putin als Staatenlenker ganz genau!!). Der Tod gehört untrennbar zum Leben dazu. Und es hat bis auf ganz wenige Ausnahmen keine sog. Übersterblichkeit gegeben. Seuchen (das hier war aber ja gar keine) hat es immer gegeben und sie haben oftmals auch zahlreiche Opfer gefordert. Trotzdem sind sie immer wieder VON ALLEINE verschwunden und die Menschheit ist nicht ausgestorben, sondern hat sich zusätzlich extrem vermehrt. Die Opfer, die erst noch zu beklagen werden sein, sind nicht das Ergebnis einer “Seuche”, sondern einer völlig IDIOTISCHEN “Therapie”.

    Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen