6 Comments

  1. 3

    fischi

    Was da beschrieben wird ist hier und in ganz Europa auch vorgesehen.
    Und Reiner an der Verdummung der Europäer arbeitet man auch mit allen Mitteln.

    Reply
  2. 2

    Reiner Dung

    Amerika hat die unkritischste Bevölkerung eine verdummbeutelte Masse
    die nichts mehr schnallt. Der kleine Amerikaner wird nie einen WohlFahrtsStaat haben wie ihn die Libyer hatten, bevor sie der Vorteil der Demokratie das Land
    verwüstet hat. Im Kapitalismus bist du KanonenFutter, Sklave oder nur ein RohStoff.
    Michael Moore ist für AufWachSchafe genau der richtige Einstieg.
    http://www.youtube.com/watch?v=zpyNx_ao2X8

    Für WeltKRIEGen ist immer Geld da.

    Die totalen Kosten für Betrieb und Unterstützung eines Trägers der Nimitz-Klasse nach dem Dollar-Wert von 1997 belaufen sich über die gesamte Dienstzeit auf fast 15 Milliarden Dollar. Bei der angenommenen 50-jährigen Dienstzeit kostet der Betrieb eines Trägers pro Jahr damit knapp 300 Millionen Dollar. Eingerechnet werden hierbei neben den Personal- auch die Trainings-, Treibstoff-, Unterhalts- und Modernisierungskosten, nicht aber die Kosten für die RCOH und den Kernbrennstoff. Inklusive RCOH, Bau und Entsorgung kostet ein Träger den amerikanischen Steuerzahler insgesamt rund 22 Milliarden Dollar oder 444 Millionen Dollar pro Jahr.[22]

    Hierbei variieren die Kosten stark zwischen Hafenliegezeiten und Einsätzen. Während der Betrieb inklusive Sold im Hafen rund 250.000 Dollar pro Tag kostet, liegt der Satz pro Tag auf See bei rund 2,5 Millionen Dollar

    10 FlugZeugTräger der NimitzKlasse sind seit 1975 im Einsatz.

    Reply
  3. 1

    Solveigh

    Darum brauchen sie Krieg.

    Auf der ganzen Erde die selbe Ideologie, dieselben Muster, die selben Auswüchse, die selben Ergebnisse. Es ist die selbe Handschrift!

    Reply
    1. 1.1

      garlic

      -sicherlich brauchen die USA und andere Staaten den Krieg für ihr Wirtschaftswachstum aber, zum Krieg braucht man auch sehr viel Humankapital das bereit ist in den Krieg zu ziehen. Anscheinend hat die Bevölkerung der USA viel Spass an dem Krieg denn sie unterstützt ihn wo es nur geht. Somit kann man diese sogenannte Kriegslust nicht allein auf die Führungselite schieben sondern muss ebenfalls die Kriegsgeilheit bei den “normalen” Menschen in den USA suchen.

      Das sagt der garlic, der gerade Nachtwache hat. 🙂

      Reply
      1. 1.1.1

        admin

        Danke an den Nachtwächter garlic, sagt Maria Lourdes!

        Reply
      2. 1.1.2

        Solveigh

        Dann müsstest Du aber dazu auch untersuchen, WARUM so viele Menschen in den USA bereit sind, sich als Kanonenfutter verheizen zu lassen.
        Das Zauberwort hier heißt: Propaganda und Manipulation.
        Halte die Menschen dumm und trichtere ihnen mehrmals am Tag ein, was sie zu denken und zu fühlen haben, dann klappt das schon. Vergleiche das mit dem, was in den Medien der BRD geschieht – und Du merkst, es ist nicht weit davon entfernt, dass sich auch die Deutschen wieder als Kanonenfutter verheizen lassen – und es ja bereits in Jugoslawien getan haben und in Afghanistan tun. Wo noch? Deutschland in Person der Regierung und so genannten “Abgeordneten” hat doch seine dreckigen Finger überall mit im Spiel!
        Ich empfehle diesen Artikel wärmstens dazu – damit Du verstehst wie das funktioniert und dass dies auch in Deutschland geschieht – mit den selben Wirkungen!
        http://www.bildblog.de/18326/leitfaden-wie-hetze-ich-gegen-ein-land-auf/

        Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.