2 Comments

  1. 2

    Wolfgang Rosner

    sorry, Denkbirne rattert noch immer….

    Qui bono?
    Für welche Entwicklung einer “veröffentlichten Realität” könnte dieser Grenzkonflikt eine Vorlage liefern?

    Vielleicht braucht Obama (resp. Fadenzieher im Hintergrund) ja nur eine innenpolitische gesichtswahrende Argumentation gegenüber den “Hardlinern” für einen Truppenabzug.

    Oder noch eher gegenüber der gutheuchlerischen veröffentlichten Meinung, warum jetzt plötzlich die früheren (Pseudo-)Argumente für einen Afghanistan-Einsatz nicht mehr gelten sollten. “Sicherheit unserer Jungs kann nicht mehr garantiert werden – humanitärer Friedenskrieg is’ nich’ mehr” könnte da passen. Der Gedankengang erscheint mir aber irgendwie blass.

    Aber vielleicht ist es ein untergeordneter Teil der Motivation.
    Was könnten die gewichtigeren Parts sein?

    Die Amerikanesen sammeln ihre Flugzeugträger vor Syrien.
    Vielleicht braucht man da ja auch Fußtrupppen?
    Vielleicht kommen da ja “zufällig” welche vorbei, auf dem Nachhauseweg, weil die von den Pakistanis aus Afghanistan “verjagt” bzw. mangels Nachschub ausgehungert wurden?

    Oder die armen “Gejagten” werden von der Pakistanischen Grenze Afghanistans an die Iranische Seite verlegt? Könnte für die “sich entwickelnde” Weltlage ja vielleicht auch “ganz zufällig” gelegen kommen.

    Und in Afghanistan?
    Wenn die “engeren Freunde” Amerikas das Weite suchen mußten, bleiben vielleicht noch die übrig, die schon immer “etwas anders” waren, und noch nie so recht Krieg führen wollten?
    Michel allein zu Haus?
    Warum hat Deutschland den Kundus zugewiesen bekommen?
    Mit diesem “Wurmfortsatz” auf der Landkarte, der “ganz zufällig” mit 30 km (?) an China grenzt und wie ein geopolitischer Keil die Großräume Indien und Russland trennt?

    Könnte es gar sein, daß auch für die heiße Phase des dritten Weltkrieges wir wieder die formale Kriegsschuld in die Schuhe geschoben kriegen werden?

    Wie gesagt, alles rein spekulativ.
    Aber nur weil ich paranoid bin, beweißt das noch lange nicht, daß ich nicht verfolgt werde.

    —-

    Ach ja, da war da noch der gegelte Lügenbaron.
    Hatte der nicht auch schon einen “versauten” Einsatz zu verkaufen – Stichwort Spritlaster?
    Und der tritt jetzt plötzlich – entgeelt – aus seiner transatlantischen Think-Tank-Versenkung auf wie Phönix aus der Asche. Sicher alles nur Zufall…

    Reply
  2. 1

    Wolfgang Rosner

    hm….Denkbirne, ratterrr….

    Ich denke mal, den Strategen in Pentagon dürfte diese Lage nicht unbekannt sein.
    Können die Amis wirklich so dumm sein und sich mit diesem unsinnigen Angriff auf die pakistanischen Grenzposten in eine aus ihrer Sicht absolut dämliche Situation bringen?
    Kann ich mir eigentlich nicht vorstellen.

    Was ich bisher an Berichten gelesen habe, dauerte der Beschuss mehrere Stunden – und ging auch auch nach Pakistanischer Intervention weiter.
    Versehen kommt also auch kaum in Frage.

    Qui Bono?

    Drängt sich der Verdacht einer bewußten Provokation auf.
    Feuer an die Lunte, bevor das Pulver endgültig nass wird?

    Immerhin ging ja der Täuschungsversuch mit dem angeblichen Al-Qud-Attentatsversuch auf den Arabischen Botschafter in der öffentlichen Wahrnehmung ziemlich in die Hose.
    Das Publikum wird kritischer.
    False flags werden zunehmend schwieriger.
    Nicht nur mit “rechten” V-Frauen…. (sorry, off topic)

    Aber wer könnte so eine Provokation anordnen?
    Ganz oben?
    Oder ein obskures Netzwerk, das die Führungsstrukturen unterminiert hat?

    Ich erinnere mich an Dimitri Khalekovs “Dritte Wahrheit” zu 9/11:

    http://www.bibliotecapleyades.net/sociopolitica/esp_sociopol_911_154.htm

    “….. the chief organizer (Mike Harari)….

    Because the Mossad did it firstly, but not alone, and secondly not in its entirety. It was only certain individuals from the Mossad, not the entire Mossad. And it is quite complicated, indeed, so it is not so easy to explain it in a few lines. ….

    Besides, all those ‘cameramen’ and ‘witnesses’ who ‘saw’ planes were not Mossad operatives, they were members of the Freemasonic sect. ….

    Nein, 9/11 ist hier nicht off topic.
    Fast hätt’ ich’s vergessen – 9/11 war doch der propagandistisch vorgeschobene Anlass für Afghanistan.

    ratter…. ratter….
    Vor ein paar Jahren war mein Junior in Polen – Schüleraustausch.
    Auf dem Pflichtprogramm: Radiosender Gleiwitz.
    Irgenwo am Rande der Führung: es gibt wohl noch Überlebende, die die letzten Sätze der Sendung währende des Überfalls noch gehört hätten. Doch keiner sagt was darüber. Rückfrage beim Fremdenführer – oops – Schweigen….

    ratter…. ratter ….
    Albert Pike….
    Wolfgang Eggert, Geheimvatikan….
    Marzahn, WAL – abstrus – aber von bestechend verführerischer Erklärungskraft…
    Apokalypse Now?
    Muß “das Brandopfer” wirklich vollendet werden?

    Schau’ mer mal, was die nächsten Wochen so bringen.
    Immerhin werd’ ich im Bekanntenkreis kaum mehr ausgelacht, mit meinen “Verschwörungstheorien”.

    Wenn es Euch allen so geht, wird die Wahrheit bald noch mehrheitsfähig….?

    Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.