Worüber Putin lacht… !

Im Gegensatz zu den rhetorischen Phrasen der Nato, sind die US-Raketen, die rings um Russland aufgestellt werden, sehr wohl gegen dieses Land gerichtet.
Putins Reaktion darauf am Ende des Artikels…
Sicherlich geht es nicht darum, russische Interkontinentalraketen abzufangen, um das Gleichgewicht des Schreckens zu beenden und Russland ohne Angst vor Vergeltung angreifen zu können. Die Wahrheit ist noch sehr viel schlimmer …

Nato gegen Russland

Seit der Implosion der Supermacht Sowjetunion haben sich die Gewichte der Welt nachhaltig verschoben. Zwar hat das russische Imperium unter Putin zu innerer Stabilität zurückgefunden, doch an seinen Außengrenzen brodelt es, wie die oben gezeigte Karte der Nato-Stützpunkte zeigt… Quelle: “Rußland im Zangengriff” von Peter Scholl-Latour

US-Raketen in Rumänien: Europa an der nuklearen Front

Bei dem Treffen mit den Regierenden von Schweden, Dänemark, Finnland, Island und Norwegen am 13. Mai in Washington bemängelte Präsident Obama …
„die zunehmende Anwesenheit und die aggressive militärische Haltung Russlands im Bereich der Ostsee/Skandinaviens“ und bestätigte den Einsatz der Vereinigten Staaten für die „kollektive Verteidigung Europas“.

Ein Einsatz, der durch die Ereignisse am Abend zuvor gerade vorgeführt worden war, als auf dem Luftwaffenstützpunkt Deveselu in Rumänien die „Aegis Ashore“ eingeweiht wurde, eine landgestützte Anlage des Raketensystems „Aegis“ der Vereinigten Staaten.

Obama trifft Skandinavier

Von links nach rechts: Sigurdur Ingi Johannsson (isländischer Ministerpräsident), Lars Lokke Rasmussen (dänischer Ministerpräsident), Erna Solberg (norwegische Ministerpräsidentin), Stefan Lofven (schwedischer Ministerpräsident), Sauli Niinisto (Finnlands Präsident) und Barack Obama (US-Präsident).

Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg – bei der Zeremonie mit dem US-Vizeverteidigungsminister Robert Work und dem rumänischen Ministerpräsidenten Dacian Ciolos anwesend – dankte den Vereinigten Staaten, denn mit einer solchen Anlage, „der ersten ihrer Art mit Stützpunkt am Boden“, vermehrten sie „die Fähigkeit zur Verteidigung der europäischen Verbündeten gegen ballistische Flugkörper von außerhalb des euro-atlantischen Raumes“ ganz beachtlich.

Anschließend kündigte er den Arbeitsbeginn in Polen für die Ausführung eines zweiten „Aegis Ashore“ analog zu dem gerade in Betrieb genommenen in Rumänien an. Die beiden landgestützten Einrichtungen ergänzen vier Schiffe mit Raketenwerfern des „Aegis“-Systems, die von der US-Marine auf dem spanischen Stützpunkt Rota entsandt werden und im Mittelmeer, im Schwarzen Meer und in der Ostsee kreuzen, sowie eine leistungsstarke Aegis-Radaranlage in der Türkei und eine Kommandozentrale in Deutschland [Air Base Ramstein, d. Übers.].

Mit der Beteuerung, „unser Raketenabwehrschirm stellt eine langfristige Investition gegen eine langfristige Bedrohung dar“, versicherte der Nato-Generalsekretär, dass „diese Anlage in Rumänien wie die in Polen nicht gegen Russland gerichtet ist“. Anschließend lieferte er eine technische Erklärung:
Der Stützpunkt in Rumänien, der „eine Technologie verwendet, die fast identisch ist mit der durch die Aegis-Schiffe der US-Marine benutzten“, sei „zu nah an Russland“ stationiert, „um russische ballistische Interkontinentalraketen abfangen zu können“.

Auf was für eine Technologie beruft Stoltenberg sich? Die Schiffe wie auch die landgestützten Aegis-Einrichtungen sind mit Senkrechtstartanlagen für Flugkörper MK 41 [Vertical Launching System MK 41] von Lockheed Martin ausgestattet; das sind vertikale Rohre (im Schiffskörper oder in unterirdischen Bunkern), von denen SM-3 Abfangraketen gestartet werden.

Dies wird als „Schutzschild“ bezeichnet, obwohl seine Funktion in Wahrheit offensiv ist. Wenn es den USA gelingen würde, ein verlässliches System zu entwickeln, das ballistische Flugkörper abfangen kann, dann könnten sie Russland mit einem nuklearen Erstschlag bedrohen, indem sie sich auf die Fähigkeit des „Schutzschildes“ verlassen, die Auswirkungen von Vergeltungsschlägen zu neutralisieren. In Wirklichkeit ist das gegenwärtig unmöglich, denn Russland und selbst China sind dabei, eine Reihe von Gegenmaßnahmen zu entwickeln, die es unmöglich machen, alle Nuklearsprengköpfe eines Raketenangriffs abzufangen. Wozu also dient das Aegis-System in Europa, das die USA zur Zeit verstärken?

Die Firma Lockheed selbst gibt uns die Erklärung. Um die technischen Merkmale des Senkrechtstartsystems MK 41 – das auf den Schiffen mit Aegis-Raketenwerfern und nun auch im Stützpunkt Deveselu installiert ist – zu verdeutlichen, betont sie, dass es imstande ist, „Flugkörper für alle Aufgaben“ zu starten: für Luftschutz, Schiffsabwehr, U-Boot-Abwehr und Angriffe gegen Objekte auf dem Boden“. Jedes Abschussrohr kann an jede Art von Rakete angepasst werden, auch „an die größeren für die Verteidigung gegen ballistische Raketen und an die für den Langstreckenangriff“. Sogar die Typen werden genau angegeben: „die Standard-Missile 3 (SM-3) und der Marschflugkörper Tomahawk“.

Im Licht dieser technischen Erklärung ist Stoltenbergs Präzisierung, die Raketenanlage in Deveselu sei „zu nah an Russland“ installiert, „um russische ballistische Interkontinentalraketen abfangen zu können“, alles andere als beruhigend. In der Tat kann niemand wissen, welche Raketen wirklich in der Senkrechtstartgeräten des Stützpunkts Deveselu und in denen an Bord der Schiffe, die an den Grenzen der territorialen Gewässer Russlands kreuzen, stecken. Ohne die Möglichkeit zur Überprüfung muss Russland sicherlich davon ausgehen, dass auch Raketen für einen nuklearen Angriff darunter sind.

Die Einweihung der US-amerikanischen Aegis-Anlage in Deveselu kann das Ende des Vertrags über nukleare Mittelstreckensysteme bedeuten, den die USA und die UdSSR 1987 unterzeichnet haben und der es möglich machte, bodengestützte Raketen mit einer Reichweite zwischen 500 und 5.500 Kilometern zu vernichten: die SS-20 in der UdSSR, die Pershing 2 und die Tomahawk der US-Militärbasen in Deutschland und in Italien.

So kommt Europa ins Klima des Kalten Krieges zurück – zum Vorteil der Vereinigten Staaten, die damit ihren Einfluss auf die europäischen Verbündeten ausweiten können. Es ist kein Zufall, wenn Obama bei dem Washingtoner Treffen den europäischen Konsens zur Aufrechterhaltung der Sanktionen gegen Russland herausgestellt hat, indem er besonders Dänemark, Finnland und Schweden lobte, „die als Mitglieder der EU entschieden TTIP unterstützen, den Vertrag, und das bekräftige ich erneut, den ich vor Ende des Jahres abschließen will“.

Putins Reaktion auf die Frage, was er zum NATO-Raketenschild in Osteuropa nahe der russischen Grenze sagt, das angeblich die europäischen Länder vor Angriffen aus “Schurkenstaaten” wie dem Iran schützen soll.

Putin über den Raketenschild

Quelle: Il Manifesto (Italien) Übersetzung von Sabine – Erstveröffentlicht bei Voltairenet.


Der Dritte Weltkrieg – Interessiert es Sie, ob es tatsächlich dazu kommt, und wenn ja, wie dieser Krieg ausgehen wird…? Hier weiter


Das Szenario eines Dritten Weltkriegs – Die Verheerungen, die sich aus dem Einsatz »neuer Technologien« und modernster Waffensysteme in einem Dritten Weltkrieg ergäben, übersteigen jedes menschliche Vorstellungsvermögen… hier weiter


Vom Stachel ihrer Gier werden sie getötet – Die Weltwirtschaftskrise, die im Sommer 2008 ausbrach und noch längst nicht überwunden ist, wurde von zahlreichen Propheten angekündigt. Darüber hinaus warnten die Visionäre vor der wachsenden Gefahr von Nuklearunfällen, einer Klimakatastrophe und der Machtergreifung verbrecherischer Organisationen infolge der Krise – und außerdem, so die Propheten, drohen Bürgerkriege und Anarchie in den westlichen Industriestaaten und sogar ein Dritter Weltkrieg… hier weiter


Der Dritte Weltkrieg – Schlachtfeld Europa. Im Kampf um Eurasien und seine Ressourcen wird die derzeit noch dominierende Weltmacht USA von zwei wirtschaftlich stark wachsenden und militärisch aufrüstenden Konkurrenten herausgefordert – von Russland und von China. Überall an den Rändern dieser gewaltigen eurasischen Landmasse kommt es gegenwärtig zu Verwerfungen und offenen Konflikten – jede Seite will die wichtigen Randzonen dominieren, um damit den gesamten Kontinent zu beherrschen… hier weiter


Hinweis: Insider aus Politik, Wirtschaft, Medizin, Polizei, Geheimdienst, Bundeswehr und Logentum packen aus! hier weiter


Wieder erhältlich – Pfefferspray: PSX1 von Piexon ist im Notfall sofort einsatzbereit und kann in der Tasche oder am Gürtel sicher getragen werden… hier weiter oder speziell für Frauen… hier weiter

Jetzt wieder lieferbar! Teleskop – Abwehrstock 65cm – Mit dem Abwehrschlagstock können Sie sich im Notfall gut verteidigen. Es ist ein Abwehrstock, der gut in der Hand liegt und eine effektive Verteidigung ermöglicht… hier weiter


ACHTUNG : Die Enteignung des Volkes ist in vollem Gange – Das Thema – Abschaffung des Bargeldes ist die vermutlich letzte Hürde, die dieses Jahr auch in Deutschland umgesetzt werden wird… hier weiter


Dream Body – Der schnellste Weg Ihren Traumkörper zubekommen ist NICHT sich im Fitnessstudio zu quälen… und NICHT zu hungern…hier weiter


Hilfe, Gutmenschen! Sie sind gut organisiert, sie sitzen in den Parlamenten, in der Regierung und in den Redaktionen, sind Richter und Staatsanwälte – und sie sind alle dem linken Spektrum zuzuordnen. Sie treiben ganze Armeen von Mitläufern vor sich her… hier weiter


Träum weiter, Deutschland! Möge das alles doch, bitte, nicht wahr sein! Die hier akribisch und unbestechlich vorgelegte Faktensammlung zur Lage der Nation zeigt: Die große Mehrheit der Bürger unseres Landes lebt ganz augenscheinlich in einem eigenwilligen Zustand der schwersten politischen und gesellschaftlichen Realitätsverweigerung. hier weiter


Spaziergänge mit Großvater – Das Wissen der Ältesten: Was ein Großvater seinem Enkelkind mit auf den Weg gab. Zauberhafte Erzählungen und wohltuende Weisheiten auf berührende – sowie vergnügliche Art kennenlernen… hier weiter


Gefährlich! Wagen Sie, Entscheidungen zu treffen, die Ihr Leben verändern! Sie haben die Macht – Stefan Müller zeigt Ihnen, wie Sie sie einsetzen können. hier weiter


verheimlicht vertuscht vergessen 2016 – Nach 23 Jahren lukrativer Zusammenarbeit war es plötzlich vorbei: Bis zum 16. Dezember tobte im Landgericht München ein Prozess. Jetzt ist der schmutzige, ruhmlose Schlussstrich gezogen. Knaur setzte Wisnewski vor die Tür, veröffentlicht das neue Jahrbuch, “verheimlicht vertuscht vergessen” nicht mehr, wirft alle seine Bücher aus dem Programm… hier neue Ausgabe für 2016


Was steckt hinter den „Panama Papers“? Von Ernst Wolff, freiberuflicher Journalist und Autor des Buches „Weltmacht IWF- Chronik eines Raubzugs“ – hier lesen


Was Sie nicht wissen sollen! Geld regiert die Welt. Doch wer regiert das Geld? Eine kleine Gruppe von Privatbankiers regiert im Geheimen unsere Welt. Diese Bankiers steuern aber nicht nur die Fed, die Zentralbank der USA, sondern auch überregionale Organisationen wie die UNO, die Weltbank, den IWF und die BIZ. Das Ziel dieser Geldelite ist kein Geringeres als die Weltherrschaft, genannt die Neue Weltordnung! hier weiter


verraten, verkauft, verloren?Es ist ein unvorstellbar großes Netzwerk, das wie ein Schimmelpilz die gesamte Bevölkerung und alle Lebensbereiche überwuchert. Wer sind die Drahtzieher? hier die Antwort


Nur wer sich vorbereitet hat eine Chance! Wusstest Sie, dass es 3 unverkennbare Anzeichen für eine Globale Krise gibt (Eine Krise, die zwischen 150 Tagen und 2 Jahren anhält). Diese 3 klaren Anzeichen sind bereits in 16 von 28 EU Staaten aufgetreten und es ist nur eine Frage der Zeit, bis sie sich auf das restliche Europa ausweiten. hier weiter


Alte Nachricht in neuer Zeit – Ist an Prophezeiungen wirklich etwas dran? Eine Analyse von über 250 Quellen scheint dies zu bestätigen. Obwohl uns in Europa und anderswo Kriege und schreckliche Naturkatastrophen bevorstehen, soll es Gebiete geben, die weniger betroffen sein werden, und wo man verhältnismäßig sicher sein kann. Für die Zeit danach sind wunderbare und friedliche Zeiten vorhergesagt. hier weiter


One thought on “Worüber Putin lacht… !

  1. Pingback: Worüber Putin lacht… ! – Pholym

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *