Chrash-Warnung: „Verkaufen Sie alles!“

Die Royal Bank of Scotland schlägt Alarm. Mit drastischen Worten wendet sich die Bank an ihre Kunden und warnt sie vor einer verheerenden globalen Deflationskrise. Ihr Rat: „Verkaufen Sie alles!“ 

“Sell everything except high quality bonds. This is about return of capital, not return on capital. In a crowded hall, exit doors are small.”

Die RBS rechnet also mit Panik am Markt, wobei dann alle durch eine schmale Tür hinaus wollen.

Der Fehlstart der Börsen ins neue Jahr und die Ereignisse in China schrecken offenbar nicht nur Anleger auf, auch die Profis bekommen es mit der Angst zu tun. Erst korrigiert Goldman Sachs seine Prognose für 2016 dramatisch nach unten, dann warnt Morgan Stanley vor einem Öl-Crash auf 20 US-Dollar und jetzt mahnt auch die Royal Bank of Scotland (RBS) zur Vorsicht.

“…Das Epizentrum der Krise aber sei China. Das Land stehe vor einer gigantischen Kapitalflucht und müsse daher seine Währung dramatisch abwerten. Da würden auch weitere Lockerungen der Geldpolitik nicht weiter helfen…”, meint Andrew Roberts, Chef des Bereichs „credit“ bei RBS.

Andrew Roberts RBS: “China has set off a major correction and it is going to snowball. Equities and credit have become very dangerous, and we have hardly even begun to retrace the ‚Goldlocks love-in‘ of the last two years“.

Besonders negativ sieht Roberts den Markt in London, das anfällig für einen Negativschock sei. Der Ölpreis (Brent) werde bis 16 Dollar fallen.

Die RBS hatte bereits im November gewarnt, dass sich der Zustand der Weltwirtschaft dramatisch verschlechtere – seitdem aber hätten sich die schlimmsten Befürchtungen bestätigt.

Auswirkungen: Die nie dagewesene Verschuldung von Ländern in aller Welt ermöglicht dem Weltfinanzkartell eine Enteignung in großem Stil. Wie wird sie aussehen? Müssen wir mit einem globalen Crash rechnen? Mit Schuldenschnitten, Staatsbankrotten und Währungsreformen? Wie Sie, als einfacher Bürger, Ihr Geld schützen können – lesen Sie hier.

Fakt ist: Die Eurokrise ist da und es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis die Währungsunion, wie wir sie kennen, nicht mehr existieren wird. Die Verschuldung der Staaten wird immer größer und die Inflation steigt. Die Menschen sind tief verunsichert, vertrauen der Politelite nicht mehr und haben berechtigte Angst um ihre Vermögen. Guter Rat ist also teuer. hier weiter

Linkverweise:

Weltmacht IWF- Chronik eines Raubzugs – In seinem bis zur letzten Seite fesselnden Buch beschreibt der Journalist Ernst Wolff, welche dramatischen Folgen die Politik der Erzwingung neoliberaler Reformen durch die Vergabe von Krediten für die globale Gesellschaft und seit Eintreten der Eurokrise auch für Europa und Deutschland hat: auf der einen Seite die Förderung von Hunger, Armut, Seuchen und Kriegen, auf der anderen die Begünstigung einer winzigen Gruppe von Ultrareichen, deren Vermögen derzeit ins Unermessliche wächst – alles im Namen der Stabilisierung des Finanzsystems. hier weiter

Modernes Bankensystem: Wenn der Kleinsparer mit eigenem Geld seine Bank retten soll. Die DWN Deutsche Wirtschafts Nachrichten berichten am 05.01.16 unter dem Titel „Modell für Europa: Banken-Crash führt zur Enteignung von Kleinsparern“ über eine Möglichkeit, Bankkunden an den Verlusten Ihres Instituts teilhaben zu lassen… hier weiter

Die Vernichtung Deutschlands – Millionen vergewaltigt…. Millionen ermordet…. Millionen gefoltert…. Millionen versklavt…. Egal, was du über den Zweiten Weltkrieg gelesen, was dir darüber erzählt worden ist oder was du davon zu wissen scheinst… vergiß es! Jetzt, zum ersten mal seit 70 Jahren, erfahre, was deine Eltern bzw. Großeltern durchgemacht haben… hier weiter

Es geht um alles! Es geht längst nicht mehr nur um eine Staatsschuldenkrise. Es tobt ein Wirtschaftskrieg um Europa und Deutschland. Denn die aktuelle Krise ist nicht nur das Ergebnis maßloser Staatsschulden, sie ist auch Ausdruck eines amerikanisch-europäischen Wirtschaftskrieges, der hinter den Kulissen tobt. hier weiter

»Verpiss dich, du Schlampe«   Beleidigungen wie diese erlebt sie beinahe täglich, meist in gebrochenem Deutsch hervorgebracht und begleitet von aggressiver Körpersprache und einer verächtlichen Mimik. Der mangelnde Respekt vor der Polizei im Allgemeinen und im Besonderen vor Frauen in Uniform wird an diesem Beispiel greifbar. In den Problemvierteln und den No-go-Areas der Großstädte herrschen muslimische Männer, die ihr antiquiertes Welt- und Frauenbild in Deutschland auch mit Gewalt verbreiten. Hier schildert eine Beamtin mit griechischen Wurzeln wahrlich erschreckende Szenen.

Gesund mit Ingwer – Ingwer als Heilmittel. Ingwer ist eine besondere Heilwurzel, die im Westen noch wenig genutzt wird. Dieses Buch bietet einen umfassenden Überblick über ihre erstaunlichen Heilkräfte: Anwendungsmöglichkeiten zur Gesundheitsvorsorge und… weiter hier

Wann ist ein Mann gut im Bett? Wie oft trauen wir Frauen uns eigentlich unsere Wünsche oder Vorstellungen dem Mann gegenüber auszusprechen? Viele Frauen trauen sich auch nicht, sich selbst anzufassen. Wussten Sie eigentlich, dass Sie Ihre erotische Anziehungskraft entscheidend selbst beeinflussen können? hier weiter

Spaziergänge mit Großvater – Das Wissen der Ältesten: Was ein Großvater seinem Enkelkind mit auf den Weg gab. Zauberhafte Erzählungen und wohltuende Weisheiten auf berührende – sowie vergnügliche Art kennenlernen… hier weiter

Liebe-ISST-Leben: Als liebende Mehrfach – Mutter, liebende Frau und liebender positiver Mensch, bin ich in meinem bewegten Leben durch Höhen und Tiefen gegangen. Dabei habe ich immer versucht, mir selbst treu zu bleiben und mich in kein vorgeschriebenes Schema pressen zu lassen… hier weiter

Wieder lesen ohne Brille – Einfache Übungen bei Altersweitsichtigkeit. Wenn das Lesen immer schwerer fällt, greifen viele Menschen automatisch zur Lesebrille. Dabei lässt sich Presbyopie oder Altersweitsichtigkeit durch gezieltes Üben meist ganz leicht beseitigen. Der erfolgreiche Sehtrainer Leo Angart stellt in diesem Buch Übungen vor… weiter hier

Seltsame Dinge passieren in der Weltpolitik, und besonders seit dem 11.9.2001 schreitet die aggressive Globalisierung voran. Was steckt dahinter? Gibt es wirklich Kräfte, die eine weltweite Kontrolle anstreben? hier weiter

Alpenschau -Wir dürfen alles, überall hinsehen, reisen, Meinungen äussern…nur in eine Richtung dürfen wir nicht sehen, denken, fühlen – wenn wir nicht wollen, Unmensch genannt zu werden. Versuchen Sie bitte, sich dieser Tatsache bewusst zu werden, wenn Sie in diesem Blog von Dingen lesen, von denen Sie nie gehört haben, die Ihnen unglaubwürdig erscheinen… hier weiter

Sie beherrschen die »Qualitätsmedien«, die, statt sachlich zu informieren, die Menschen nach ihren Vorstellungen umerziehen und belehren. Man nennt sie… die Blockwarte unserer neuen Zeit…. hier weiter

Die zehn Gebote Satans Die sogenannten Menschenrechte sind der komplette Gegenentwurf zu Gottes Zehn Geboten. Hervorgegangen aus den geheimen Versammlungen der Logen – der Synagoge Satans’! – konnten sie ihren diabolischen Charakter noch nie verleugnen. hier weiter

666 — Die Zahl des Tieres. Wer sie nicht tragen will, auf seiner Hand oder Stirn, der kann nicht mehr kaufen oder verkaufen! Wer sie aber trägt, bekennt sich damit zur Anbetung SATANS – ihm droht gemäß Apk 14, 9-10 die ewige Höllenstrafe! Die Rede ist von der Zahl des Tieres (Apk 13,16-18), der Zahl 666. Versteckt lauert sie hinter dem sogenannten EAN-Code, dessen Streifen längst fast sämtliche Konsumartikel schmücken. Mit wachsender Dreistigkeit bringt man sie nun auch offen ins Spiel:  hier weiter

Ein deutscher Banker packt aus… Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie schwer es sein kann sich ein nachhaltiges Einkommen aufzubauen, was über 1.500 Euro im Monat hinausgeht. In einer Welt voller Informationen kann man oft schlecht sagen, was jetzt wichtig oder unbrauchbar ist. hier weiter

Nach Strich und Faden betrogen – die wahre Geschichte der misslungenen Euro-Rettung

Der Rheingauer CDU-Bundestagsabgeordnete Klaus-Peter Willsch hält die Anstrengungen, Griechenland im Euro zu halten, für vergebene Liebesmüh.

Wie und von wem spekuliert, taktiert und bewusst fehlinformiert wurde lesen
Sie hier.

kritiker-klaus-peter-willsch

Nach Strich und Faden betrogen – die wahre Geschichte der misslungenen Euro-Rettung Klaus-Peter Willsch deckt auf im Interview mit der FAZ.

Wollen Sie sich mit Ihrem Buch „Von Rettern und Rebellen“ – die Geschichte der aus Ihrer Sicht falschen Griechenland-Politik der Bundesregierung – ein Denkmal setzen und Rache an jenen nehmen, die Ihre frühzeitige Forderung nach einem Ausscheiden Griechenlands aus der Eurozone mit Häme oder bösen Worten begleitet haben?

Rachegedanken spielen da keine Rolle, ich möchte einfach nur die wahre Geschichte der misslungenen Euro-Rettung erzählen, die von vielen rückblickend umgedeutet und umgeschrieben wird. Ich will dokumentieren, wie krass die Linienüberschreitungen und ständigen Überdehnungen von Beschlüssen waren. Der Anstoß kam vom Verlag, aber mir ist bei vielen Gesprächen im Wahlkreis auch klargeworden, dass es ein großes Informationsbedürfnis über die Hintergründe des Euro-Rettungsversuchs gibt.

Sie halten den 11. Februar 2010 für „einen der verhängnisvollsten Tage der jüngeren deutschen Geschichte“. Warum?

Das war der Punkt, an dem erstmals gesagt wurde, dass Europa seine Währungsprobleme allein regeln werde, dass man den Internationalen Währungsfonds dazu nicht brauche. Danach gab es praktisch schon kein Zurück mehr. Als Konsequenz hat Deutschland jetzt Milliardensummen im Feuer, von denen ich glaube, dass der größte Teil verloren ist. Zudem droht die Weiterentwicklung der Eurozone zu einer Transferunion, wie sie von den Franzosen ganz offensiv gefordert wird. Das wird uns dann noch mehr Geld kosten.

Anfang 2010 lief es für Sie persönlich sehr gut: Im Herbst 2009 waren Sie zum vierten Mal in Folge direkt in den Bundestag gewählt und überdies zum Obmann der CDU/CSU im einflussreichen Haushaltsausschuss bestimmt worden.

Allerdings. Aus dem Haushaltsausschuss wird in der Regel nach oben ausgestiegen, der ist das Sprungbrett für eine Karriere als Staatssekretär oder Minister.

Sie haben Ihr Buch unter anderen Ihren Eltern gewidmet, die Sie gelehrt hätten, immer „eine gerade Furche zu ziehen“. Steht eine solche Haltung nicht im Widerspruch zu einer politischen Karriere in Berlin?

Es kommt darauf an, was einem wichtiger ist. Ich habe es für wichtiger gehalten, meine Auffassung konsequent zu vertreten als auf einen Posten zu spekulieren. Ich will morgens noch mit einem ruhigen Gewissen in den Spiegel schauen können.

In allen Abstimmungen zu Griechenland-Krise und Euro-Rettung haben Sie eine Minderheitenposition vertreten. Reden zur Euro-Krise beginnen Sie mit einem Zitat aus dem 2. Buch Mose: „Du sollst Dich nicht der Mehrheit anschließen, wenn sie im Unrecht ist.“ Woher nehmen Sie die Gewissheit, selbst im Recht zu sein?

Natürlich muss man sich und seine Position immer wieder überprüfen. Zwei Punkte haben meine Haltung im Wesentlichen bestimmt: Erstens ist der Umgang mit der Pleite Griechenlands ökonomisch völlig falsch. Zweitens bricht die Bundesregierung das zentrale Versprechen, das sie bei der Einführung des Euros gegeben hat: Die neue Währung werde genauso stabil sein wie die D-Mark, und es werde kein Euroland für die Schulden eines anderen aufkommen müssen. Ich fühle mich an diese Zusage noch immer gebunden, und die Entwicklung hat mich bestätigt. Es wurde immer schlimmer mit der Vergemeinschaftung der griechischen Schulden, eine Brandmauer nach der anderen wurde eingerissen, in der Hoffnung, dass es die Öffentlichkeit nicht wahrnehmen würde.

Sie zeichnen vor dem Hintergrund der Griechenland-Krise ein erschütterndes Bild der repräsentativen Demokratie. Da werden selbst Mitglieder des Haushaltsausschusses des Bundestags nur unzureichend, zu spät oder gar falsch informiert. Sie zitieren einen nicht namentlich genannten Fraktionskollegen aus der CDU/CSU mit den Worten, er glaube der eigenen Regierung „kein Wort“ mehr, Sie selbst fühlten sich zeitweise „nach Strich und Faden belogen“. Was sind das für Zustände?

Das sind bedenkliche Zustände. Ich habe sie in der Hoffnung dokumentiert, dass ich damit eine Debatte über den Umgang der Regierung mit dem Parlament auslösen werde. Wir, die Abgeordneten, haben uns oft in der Situation befunden, schnell zustimmen zu müssen, weil sonst angeblich ein Armageddon drohe.

War das für Sie eine neue Erfahrung, die Sie erst im Zusammenhang mit der Euro-Krise gemacht haben?

Sicher gibt es immer wieder einmal Situationen, in denen die Regierung die Informationen knapp und die Debatten kurz halten will, weil die Zeit drängt. Meiner Ansicht nach darf sich das Parlament das aber nicht gefallen lassen. Wenn immer wieder und so extrem aufs Tempo gedrückt wird, ist meist etwas faul.

In Sachen Griechenland wurde das Parlament, wie Sie es beschreiben, kontinuierlich und immer wieder hinter die Fichte geführt?

So war es. Das Ganze ist nicht zuletzt ein kolossales Versagen der Opposition, schließlich stand gerade die damals regierende schwarz-gelbe Koalition für das Versprechen, dass es keine Vergemeinschaftung von Schulden geben werde. Die SPD hat den Bruch dieses Versprechens einfach hingenommen, aber wen wundert’s. Die Sozialdemokraten sind eben seit jeher der Ansicht, dass eine Zentralbank vor allem dafür da ist, Geld zu drucken und die Wirtschaft anzufeuern.

Nach der Bundestagswahl 2013 wollten Sie zurück in den Haushaltsausschuss, wenn auch nicht unbedingt als Obmann der Fraktion. Hatten Sie bei der Rückkehr nach Berlin schon geahnt, dass Ihr Verhalten Sanktionen zur Folge haben könnte?

Es war mir klar, dass man etwas riskiert, wenn man gegen den Strich bürstet. Mit der Verbannung aus dem Ausschuss habe ich aber nicht gerechnet.

Sie mussten den Ausschuss verlassen, obwohl Sie nach Ihrer Darstellung die Zusage des Ministerpräsidenten, CDU-Landesvorsitzenden und stellvertretenden Bundesvorsitzenden Volker Bouffier hatten, Sie würden in dem Gremium weiterhin das Land Hessen vertreten. Stattdessen fanden Sie sich unerwartet im Wirtschaftsausschuss wieder.

Wer in welchen Ausschuss kommt, wird in der Union in der sogenannten Teppichhändler-Runde vorbereitet. Üblicherweise gilt, dass jemand, der sich nichts zuschulden kommen lassen hat, den Ausschuss gegen seinen Willen nicht wechseln muss. Bei herausragenden Posten nehmen oft auch die Landesvorsitzenden Einfluss auf die Verteilung. In meiner Situation war es naheliegend, mich der Unterstützung des hessischen CDU-Vorsitzenden Bouffier zu versichern.

Die haben Sie erhalten, es hat aber am Ende nichts genützt. Sie schreiben, dass Sie später am Rande eines kleinen Parteitags der Hessen-CDU Bouffier und den CDU-Landesgruppenchef im Bundestag, Michael Meister, gefragt hätten, ob diese Sie gemeinschaftlich verladen oder ob beide auf Bundesebene nichts zu melden hätten? Eine Antwort haben Sie damals nicht erhalten. Welche Version ist für Sie heute die wahrscheinlichere?

Die Frage kann ich nicht beantworten. Man muss auch nicht zu jeder Frage eine Antwort erzwingen, wenn man merkt, dass es den Befragten unangenehm ist, sich zu erklären.

Volker Bouffier wird gemeinhin ein nicht geringer Einfluss in der Bundes-CDU und in Berlin nachgesagt. Das würde darauf hindeuten, dass Sie reingelegt worden sind.

Es kann ja auch sein, dass der Wille, mich aus dem Ausschuss herauszubekommen, so enorm war, dass selbst der große Einfluss Volker Bouffiers nichts mehr ausrichten konnte.

Sie berichten von „bösen Blicken“ der Fraktionsführung nach kritischen Wortmeldungen. Schon vor fünf Jahren wurde Ihnen bedeutet „Du wirst nichts mehr!“. Hat Sie das nicht beeindruckt oder verunsichert?

Nein.

Damals schlug Ihnen im Plenum – mit Ihren Worten – „eine eiskalte, feindselige Atmosphäre“ aus der eigenen Fraktion entgegen. Wie hält man diese Isolation aus?

Ich war ja nie wirklich isoliert.

Am Anfang waren die Gegner einer Griechenland-Rettung nur zu viert.

Nicht furchtbar viele, zugegeben. Aber immerhin war Peter Gauweiler von Anfang an dabei, und es gab, insbesondere was die Mitspracherechte des Parlaments betrifft, sehr schnell Achtungserfolge; zum Teil erstritten mit Hilfe des Bundesverfassungsgerichts. In anderen Ländern entscheidet über die Euro-Rettung ganz allein die Regierung.

Sie haben keine gute Meinung von den Fähigkeiten des selbsternannten Euro-Retters Schäuble. Im Buch wird er als ein Verblendeter dargestellt, der die Griechenland-Krise von Anfang an falsch eingeschätzt und bewertet habe.

Schäuble ist Jurist, und aus seinem Ministerium gab es zahlreiche warnende Stimmen von stabilitätsorientierten Experten. Glauben Sie mir: Da herrscht viel Verzweiflung über das, was in den vergangenen Jahren alles geschehen ist.

Was treibt Schäuble?

Er hat die Sorge, dass diejenigen, die nach ihm kommen, Europa nicht können.

Wenn der Euro scheitert, scheitert Europa?

Ich glaube, er sieht das so. Schäuble ist getrieben von dem Credo, dass die europäische Einigung, koste es, was es wolle, immer weiter voranschreiten muss, weil die EU sonst scheitert. Das ist eine Art von Ideologie, deshalb blendet er Teile der Wirklichkeit aus.

Sie geben zu, im Herbst 2012 über eine abermalige Kandidatur für den Bundestag nachgedacht zu haben. Was gab den Ausschlag, Ihren Platz doch nicht zu räumen?

Wie Wolfgang Bosbach mal gesagt hat: Es macht keinen Spaß, wenn man ständig die Kuh ist, die quer im Stall steht. Andererseits war ich überzeugt, dass niemand anders als Angela Merkel geeignet sei, Deutschland weiter zu führen, und hatte auf eine Fortsetzung der Koalition mit der FDP gehofft. Das hat mich motiviert. Ich hatte im Wahlkreis enormen Zuspruch für meine Positionen und bin von der Partei mit mehr als
90 Prozent nominiert worden.

2017 treten Sie wieder an?

Wenn mir der Herrgott die Kraft schenkt, meine Familie weiterhin Geduld mit mir hat und die Basis hinter mir steht, dann ja.

Wie ist der persönliche Umgang mit Minister Schäuble?

Schäuble und ich sind in gewisser Weise Antipoden. Ich würde sagen, wir suchen uns nicht unbedingt.

Die Geschichte, die Sie im Buch erzählen, ist noch nicht zu Ende. Wird Griechenland am Ende doch noch aus der Eurozone ausscheiden?

Ich glaube ja. Entweder wird Griechenland ausscheiden, oder der Euro ist insgesamt am Ende.

Linkverweise:

Liebe Leser – Es ist uns gelungen, in einer Schweizer Bibliothek einen kleinen Schatz zu heben: Eines von insgesamt nur fünf gebundenen Exemplaren eines 1937 in Deutschland nicht veröffentlichten Werkes – mehr dazu hier.

Was wir tun können, um uns aus den Klauen der Geheimen Weltregierung zu befreien und Europa und die Welt wieder zu einem friedlichen Ort zu machen, erfahren Sie hier.

Sie beherrschen die »Qualitätsmedien«, die, statt sachlich zu informieren, die Menschen nach ihren Vorstellungen umerziehen und belehren. Man nennt sie… die Blockwarte unserer neuen Zeit…. hier weiter

Seltsame Dinge passieren in der Weltpolitik, und besonders seit dem 11.9.2001 schreitet die aggressive Globalisierung voran. Was steckt dahinter? Gibt es wirklich Kräfte, die eine weltweite Kontrolle anstreben? hier weiter

Von Rettern und Rebellen – Der CDU-Bundestagsabgeordnete Klaus-Peter Willsch packt schonungslos aus: Die Bundesregierung war seit Beginn der Eurokrise nicht nur vollkommen planlos, sondern hat auch gegenüber dem Bundestag gezielt Informationen zurückgehalten.Er verstieß damit jedoch gegen ein ungeschriebenes Gesetz: Folge deiner Führung! hier weiter

Träum weiter, Deutschland! Möge das alles doch, bitte, nicht wahr sein! Die hier akribisch und unbestechlich vorgelegte Faktensammlung zur Lage der Nation zeigt: Die große Mehrheit der Bürger unseres Landes lebt ganz augenscheinlich in einem eigenwilligen Zustand der schwersten politischen und gesellschaftlichen Realitätsverweigerung. hier weiter

Tauschen wir die Politiker aus, bevor sie das deutsche Volk austauschen! Dieser Artikel öffnet all jenen die Augen, die für die Wahrheit offen sind, aber auch jenen, die immer noch ideologischen oder schwärmerischen Vorstellungen von einem friedvollen Zusammenleben unterschiedlicher, vor allem zugewanderter Kulturen in Europa das Wort reden. hier weiter

Die zehn Gebote Satans Die sogenannten Menschenrechte sind der komplette Gegenentwurf zu Gottes Zehn Geboten. Hervorgegangen aus den geheimen Versammlungen der Logen – der Synagoge Satans’! – konnten sie ihren diabolischen Charakter noch nie verleugnen. hier weiter

666 — Die Zahl des Tieres. Wer sie nicht tragen will, auf seiner Hand oder Stirn, der kann nicht mehr kaufen oder verkaufen! Wer sie aber trägt, bekennt sich damit zur Anbetung SATANS – ihm droht gemäß Apk 14, 9-10 die ewige Höllenstrafe! Die Rede ist von der Zahl des Tieres (Apk 13,16-18), der Zahl 666. Versteckt lauert sie hinter dem sogenannten EAN-Code, dessen Streifen längst fast sämtliche Konsumartikel schmücken. Mit wachsender Dreistigkeit bringt man sie nun auch offen ins Spiel:  hier weiter

Wollten Sie schon immer wissen, wie Meinungen gekauft werden? Sie hatten schon immer den Verdacht, dass Finanzämter auch ein Instrument zur Disziplinierung aufmüpfiger Bürger sind? Dann sollten Sie dies hier lesen.

Weltmacht IWF – In seinem bis zur letzten Seite fesselnden Buch schildert der Journalist Ernst Wolff, welche dramatischen Folgen die Politik des IWF für die globale Gesellschaft und seit Eintreten der Eurokrise auch für Europa und Deutschland hat. Denn die Vergabe von Krediten durch den IWF hat die Erzwingung neoliberaler Reformen zur Folge: Auf der einen Seite fördert diese Praxis Hunger, Armut, Seuchen und Kriege, auf der anderen begünstigt sie eine winzige Gruppe von Ultrareichen, deren Vermögen derzeit ins Unermessliche wächst alles im Namen der Stabilisierung des Finanzsystems. hier weiter

Böse Gutmenschen – Sie sind gut organisiert, sie sitzen in den Parlamenten, in der Regierung und in den Redaktionen, sind Richter und Staatsanwälte – und sie sind alle dem linken Spektrum zuzuordnen. Sie treiben ganze Armeen von Mitläufern vor sich her. hier weiter

Wir stehen vor einem weltweiten Finanzcrash – Fortan geht es ums nackte Überleben. Luxusferien und Hightech fürs Wohnzimmer gehören der Vergangenheit an. Es stellen sich Fragen wie: Wer bekommt das letzte Brot im Laden? Wie komme ich an sauberes Wasser? Wo finde ich Benzin für mein Auto? hier weiter

EU-Schuldenkrise – Für Nichtökonomen sind die riesigen Zahlen oft schwer zu begreifen und werden von den Medien daher häufig auch nur einseitig dargestellt. Deshalb habe ich eine interaktive Echtzeit-Schuldenuhr aller Länder der Eurozone erstellt, um das Abstrakte für Jedermann greifbar zu machen und die individuelle Meinungsbildung zu fördern: hier zur EU-Schulden-Uhr…

Abwehrstock – Mit dem Abwehrschlagstock können Sie sich im Notfall gut verteidigen. Abgabe nur an Personen ab 18 Jahren. Der Erwerb und Besitz ist erlaubt… hier weiter

Was tun, wenn man bedroht wird und wie kann man sich wirksam zur Wehr setzen?Das Pfefferspray ist dabei ein gutes Hilfsmittel: Es ist klein, handlich und ist auch vom Laien unter Stresssituationen leicht anzuwenden. hier weiter

Langzeitlebensmittel zur Krisenvorsorge – Was essen Sie, wenn die Geschäfte geschlossen oder leer sind? Im Krisenfall werden die Supermärkte binnen weniger Stunden leer sein. Ein Lebensmitteldiscounter schlägt sein Sortiment in der Regel alle zwei Tage komplett um. Das Bundesamt für Zivilschutz empfiehlt seit vielen Jahren, dass jeder Haushalt über einen Vorrat von mindestens zwei Wochen verfügen sollte. Dabei geht die Behörde nur von lokalen Ereignissen wie einer Überschwemmung oder einem Lawinenabgang aus. Wir stehen aber vor weitaus größeren Gefahren durch die weltweite Finanzkrise. hier weiter

Wollte der IWF eine linke Regierung in Griechenland sabotieren?

Der Finanzminister der vorherigen Regierung in Griechenland unter Antonis Samaras bezichtigt den IWF, die heutige Situation aus politischen Gründen herbeigeführt zu haben. 

Griechische SonneAm selben Tag, an dem bei der bekannten Telekonferenz der ehemalige griechische Finanzminister Yanis Varoufakis mit der Präsentation seines berüchtigten Plans B Feuer entzündete, lastete Gikas Chardouvelis, der als damaliger Finanzminister der im Januar 2015 abgewählten Regierung unter Antonis Samaras das Zepter des Finanzministeriums an Yanis Varoufakis übergab, vor den selben Investoren sprechend die Verantwortung für die heutige Situation der … Engstirnigkeit des IWF an.

Obwohl – wie der damalige Finanzminister laut einer Veröffentlichung der Zeitung „Ethnos“ vertritt – im Dezember 2014 die im Rahmen des laufenden Programms anhängige Bewertung grünes Licht von der Kommission erhalten hatte, „sahen“ die übrigen Troika-Mitglieder dieSYRIZA kommen und weigerten sich, Gelder freizugeben.

Varoufakis‘ Plan B war nicht die einzige Überraschung

„IWF und EZB waren sich damals uneinig. Ich glaube, der IWF handelte politisch, und denke, dass dies ein ernsthafter Fehler von ihrer Seite war. Hätten wir uns damals geeinigt, würden wir jetzt nicht an diesem Punkt angelangt sein„, erklärt Gikas Chardouvelis.

Wie in dem in Rede stehende Artikel der Zeitung „Ethnos“ berichtet wird, umfasste der von dem britischen geschäftsführenden Vorstand des OMIF (Official Monetary and Financial Institutions Forum), David Marsh, am 16 Juli 2015 organisierte Zyklus noch zwei weitere telefonische Interviews mit Plutarchos Sakellaris (u. a. stellvertretender Ehrenvorsitzender der Europäischen Investitionsbank) und Gikas Chardouvelis (u. a. Finanzminister der vorherigen Regierung unter Samaras) und zusätzliche Überraschungen.

Die beiden – sehr gut über das sich in Europa zusammenbrauende Unheil Bescheid wissenden – Ökonomen waren sich einig, dass die „Partner“ (Griechenlands) keinen nominalen Schuldenschnitt akzeptieren werden und es einer mutigen Prolongierung bedürfe. Sie waren sich ebenfalls einig, dass eine Lockerung im fiskalischen Zweig nötig ist und die großen Haushaltsüberschüsse ein Feind der Stabilisierung der Wirtschaft sind.

Griechenland hat mehr als alle anderen Länder getan

Beeindruckend war an diesem Punkt die Stellungnahme des Herrn Chardouvelis, der zu den internationalen Investoren sagte, er habe eine Lösung zur Entlastung der Verschuldung vorgeschlagen, die jedoch nicht diskutiert wurde, weil die (damals anhängige) Bewertung zu Ende gebracht werden musste. Und im weiteren Verlauf enthüllte er, dass die Bewertung bei der Eurogruppe im Dezember 2014 mit der Kommission abgehakt worden war, wobei Pierre Moscovici äußerte, Griechenland habe mehr als für diesen Zweck erforderlich und sogar mehr als alle anderen in einem Programm befindlichen Länder getan.

IWF und EZB waren sich jedoch damals nicht einig.Ich glaube„, sagt Herr Chardouvelis, „dass der IWF politisch handelte, und denke, dass dies ein ernsthafter Fehler von ihrer Seite war„.

Wie er erklärt, sahen sie damals die Meinungsumfragen und begriffen, dass in Kürze die SYRIZA an der Regierung sein werde, und wollten ihr Geld zurückhalten. Sie hätten jedoch – sagt er selbst – die Bewertung abschließen und das Geld schrittweise auszahlen und die (neue SYRIZA-) Regierung zwingen können, früh zu handeln, und endet: „Hätten wir uns damals geeinigt, würden wir jetzt nicht an diesem Punkt angelangt sein.

Quelle: GriechenlandBlog

Lupo Cattivo Crowdfunding

lupo-cattivo-logo

Es ist genau dieser Augenblick gekommen, sich gemeinsam für das Wohl der Mitmenschen einzusetzen und auch endlich etwas zu bewegen. Gemeinnutz geht auch hier vor Eigennutz. Wir sind auf jede Unterstützung angewiesen, damit wir unser Ziel erreichen können. Um so mehr Menschen wir erreichen, desto größer ist die Chance, dass wir dieses Ziel erreichen. Wir würden uns freuen, wenn Sie uns unterstützen würden. hier weiter

Ich trag D im HerzenIch trage Deutschland im Herzen T-Shirts – hier bestellen

Linkverweise:

Yanis Varoufakis: Wie Schäuble Griechenland erpresste – Schäuble und Varoufakis hatten sich ja schon mehrfach seit Antritt der griechischen Links-Rechts-Regierung öffentliche Wortwechsel geliefert. Vor allem Yanis Varoufakis, bis vor Kurzem Finanzminister Griechenlands, erhebt immer weiter schwere Vorwürfe gegen den deutschen Finanzminister Wolfgang Schäuble. hier weiter

Poker um Griechenland: Der tickende Zeitzünder im Hintergrund – Ein ums andere Mal bläuen die Mainstream-Medien ihrem Publikum in diesen Tagen ein, dass die griechische Regierung Europas Zukunft gefährdet, weil sie ihren Gläubigern eine Einigung im Schuldenstreit verweigert. hier weiter

Weltmacht IWF – In seinem bis zur letzten Seite fesselnden Buch schildert der Journalist Ernst Wolff, welche dramatischen Folgen die Politik des IWF für die globale Gesellschaft und seit Eintreten der Eurokrise auch für Europa und Deutschland hat. Denn die Vergabe von Krediten durch den IWF hat die Erzwingung neoliberaler Reformen zur Folge: Auf der einen Seite fördert diese Praxis Hunger, Armut, Seuchen und Kriege, auf der anderen begünstigt sie eine winzige Gruppe von Ultrareichen, deren Vermögen derzeit ins Unermessliche wächst alles im Namen der Stabilisierung des Finanzsystems. hier weiter

Böse Gutmenschen – Sie sind gut organisiert, sie sitzen in den Parlamenten, in der Regierung und in den Redaktionen, sind Richter und Staatsanwälte – und sie sind alle dem linken Spektrum zuzuordnen. Sie treiben ganze Armeen von Mitläufern vor sich her. hier weiter

Wir stehen vor einem weltweiten Finanzcrash – Fortan geht es ums nackte Überleben. Luxusferien und Hightech fürs Wohnzimmer gehören der Vergangenheit an. Es stellen sich Fragen wie: Wer bekommt das letzte Brot im Laden? Wie komme ich an sauberes Wasser? Wo finde ich Benzin für mein Auto? hier weiter

Zutritt streng verboten! – Da sollen auf einer geheimen Basis die Überreste eines außerirdischen Raumschiffs und seiner Besatzung lagern. Da halten sich Gerüchte über Höhlenmenschen, die in verzweigten Tunnelsystemen unter der Erde leben. Da sollen auf einer Insel Gestalten ihr Unwesen treiben, die nicht von dieser Erde zu sein scheinen. hier weiter

Die 7 Schleier vor der Wahrheit – Der Weg zur Wahrheit führt durch sieben Illusionen. Sie sind wie Schleier, die uns vom Wesentlichen fernhalten. Sobald diese verstanden und gelüftet werden, wird alles im Leben einfacher und erfüllender: hier weiter

Das Konzept der Schuld – Die Grundlage für die heutige Versklavung – Durch das Konzept der Schuld werden wir in der Trennung von unserem wahren Wesen gehalten. Es geht aber darum, diese Trennung zu überwinden. hier weiter

Lass Dich nicht vereinnahmen – Haben Sie auch das Gefühl, dass Ihnen wahre innere Freiheit fehlt und die Ansprüche Ihrer Mitmenschen Sie erdrücken? Fällt es Ihnen schwer, einfach mal ‘Nein’ zu sagen, egal wie andere darüber denken? Die Angst vor Ablehnung ist tief in unserer Gesellschaft verwurzelt und Menschen in Ihrer Umgebung nutzen Ihre innere Prägung dazu aus, Ihnen ihren Willen oder ihre Meinung aufzudrängen, obwohl Sie das gar nicht wollen. hier weiter

Nur wer sich vorbereitet hat eine Chance! Wusstest Sie, dass es 3 unverkennbare Anzeichen für eine Globale Krise gibt (Eine Krise, die zwischen 150 Tagen und 2 Jahren anhält). Diese 3 klaren Anzeichen sind bereits in 16 von 28 EU Staaten aufgetreten und es ist nur eine Frage der Zeit, bis sie sich auf das restliche Europa ausweiten. hier weiter

BP-5 Notration – Das weltbekannte Produkt BP-5 wird seit vielen Jahren von Hilfsorganisationen, im Katastrophenschutz, bei Militär und Marine (Seenotration), im Expeditionsbereich und vor allem im Zivilschutz als Notverpflegung bzw. für die Lebensmittelbevorratung verwendet. BP-5 ist eine Art Müsliriegel, der hauptsächlich aus gebackenem Weizen besteht. BP-5 ist sofort verzehrfertig und muss nicht gekocht werden. Es schmeckt sehr gut (süß) und ist für jeden (auch Kleinkinder) bestens geeignet. BP-5 hat extrem hohe Nährwerte und eine Packung mit 500 g (2-Tages-Ration) entspricht 2.290 kcal. hier weiter

Dream Body – Der schnellste Weg Ihren Traumkörper zubekommen ist NICHT sich im Fitnessstudio zu quälen… und NICHT zu hungern…hier weiter

Griechenland: Herr der Lage – Tsipras auf dem Höhepunkt seiner Macht

Es ist eine bemerkenswerte Situation: Die Bargeldreserven der griechischen Banken steuern auf null zu, und doch ist Tsipras auf dem Höhepunkt seiner Macht – so sehr, dass innenpolitische Widerstände sich innerhalb kürzester Zeit auflösten. Seine Gegner in der eigenen Partei, die von einem Bruch mit Europa träumten, sind plötzlich nicht mehr zu hören – es scheint so, als sei Griechenland Herr der Lage, .

61,3 Prozent der Griechen stimmten für den Kurs von Regierungschef Tsipras, das hat ihn gestärkt. Nun hat er seinen alten Finanzminister Yanis Varoufakis abgelöst, der Intellektuelle Euklidis Tsakalotos soll ihm folgen. Neu aufgestellt muss die Regierung jedoch schnell handeln: Das Geld ist seit mehr als einer Woche knapp, die Banken bleiben vorerst geschlossen. Tsipras muss nun mit den Eurostaaten eine Einigung erzielen, um Herr der Lage zu bleiben.

Tsipras

Zum ersten Mal vielleicht in dieser Zeit der Globalisierung, des Internets und des Fernsehdemokratie hat eine überwältigende Mehrheit für ein politisches Projekt gestimmt, dem sich sämtliche etablierte Wirtschafts-, Medien- und politische Interessen – und das nicht nur im In-, sondern auch im Ausland – widersetzten, mit der Unterstützung eines Volkes, das entschlossen war, dem grausamen Druck der Erstickung durch die Banken nicht nachzugeben. Obwohl es keinen Pfennig in der Tasche hatte, hat dieses Volk durchgehalten.

Ein souveränes Volk! Das von den Gegnern der jetzigen Regierung erwartete Szenario des „linken Intermezzos“ ist mit lautem Krach zusammengebrochen, und damit der ganze Plan: Griechenland sollte bestraft werden, damit es eine Lehre werde für alle anderen europäischen Völker und alle Länder mit bevorstehenden Wahlen, und überhaupt für alle arbeitenden Klassen europaweit.

Die Monokultur der Austerität ist hart getroffen worden, mit einem zweiten 25. Januar, mit einem noch schallenderen „Nein“.

Im Inland hat der Ausgang des Referendums Vorgänge gestartet, die ebenfalls aufgrund der trügerischen Hoffnung, dass das linke Intermezzo bald zu Ende sein sollte, offen gelassen worden waren. Schon ist Antonis Samaras zurückgetreten und das alte politische Personal, das sich hinter dem „Ja“ geschart hatte, scheint nun Schweres durchzumachen haben. Ebenso ist die modernisierte neue Garde im neuen Look der Verfechter der bestehenden Ordnung, die ebenfalls nicht überzeugen konnten, vom Nein hart getroffen worden.

Alexis Tsipras hat mehrmals wiederholt, dass Syriza und er selber jede revanchistische Gesinnung ablehnen. Die 38% WählerInnen, die mit Ja abgestimmt haben, werden vertreten, und deren Vertretung wird anerkannt, freilich insofern sie die Wahl der 61% anderen und der absoluten Mehrheit akzeptieren.

Nun aber sieht sich Alexis Tsipras gestärkt und somit hat er klar gestellt, dass er und seine Regierung in Griechenland das Spiel beherrschen, auch in der Außenpolitik. Und er wird eine würdige und nachhaltige Lösung für das griechische Problem suchen.

Es ist möglich, ein vorteilhaftes Win-Win-Abkommen zu erreichen. Griechenland möchte das und braucht es auch. Und für Europa ist es eine Opportunität und eine demokratische Herausforderung. Nun sind Griechenlands Partner wieder am Zug.

Debatte im EU-Parlament zur Griechenlandkrise – Rede Alexis Tsipras

Quellen: phoenix und TLAXCALA

In den seltenen Momenten, in denen die Planeten und die Sterne sich neu ordnen und der Mond und die Sonne in Einklang miteinander stehen, kann ein perfekter Moment entstehen. Dies ist ein perfekter Moment…ganz einfach deshalb, weil Sie -lieber Leser/in- hier sind…Es ist genau dieser Augenblick gekommen, sich gemeinsam für das Wohl der Mitmenschen einzusetzen und auch endlich etwas zu bewegen. Gemeinnutz geht auch hier vor Eigennutz… hier weiter

So reiste ich um die Welt…arbeitete und verdiente meinen Lebensunterhalt. Reisen, online arbeiten und gleichzeitig Geld verdienen? Eine Illusion? Für viele ist es tatsächlich ein Traum. Doch dieser kann in Erfüllung gehen. Man muss es nur wagen, den Mut beweisen… hier weiter

Linkverweise:

Linkverweise:

Wir stehen vor einem weltweiten Finanzcrash – Fortan geht es ums nackte Überleben. Luxusferien und Hightech fürs Wohnzimmer gehören der Vergangenheit an. Es stellen sich Fragen wie: Wer bekommt das letzte Brot im Laden? Wie komme ich an sauberes Wasser? Wo finde ich Benzin für mein Auto? hier weiter

Bevor Du Dich erschießt, lies dieses Buch! Dieses Buch ist ein Kraftpaket und macht unbeschreiblich viel Mut, sich selbst nicht aufzugeben, sondern solche »Krisen« als Chancen zu sehen, den Sinn dahinter zu verstehen, das Leben neu in die Hand zu nehmen und nochmals neu durchzustarten. hier weiter

Wie Sie Menschen sofort durchschauen: Die erstaunliche Technik, mit der Sie andere dazu bringen, das zu tun, was SIE wollen. Sofort anwendbar. Garantiert. Laden Sie sich jetzt den begehrten Erfolgsreport herunter – kostenlos! hier weiter

Eine seltsame Geschichte – Wer beim Lesen mal wieder eine Gänsehaut kriegen, mitfiebern und vor Spannung die ganze Nacht durchlesen möchte, für den ist diese Geschichte das Richtige . Atemberaubend! … hier weiter

Unglaublich, aber wahr: Es gibt eine unsichtbare Macht auf diesem Planeten, die seit mehr als zwei Jahrhunderten völlig unbehelligt am Rad der Geschichte dreht. Diese Familie kontrolliert aus dem Hintergrund die Knotenpunkte zwischen Politik, Wirtschaft und Hochfinanz. Ihr Ziel ist ein alles vernichtender Dritter Weltkrieg und die Errichtung einer Weltregierung. hier weiter

Ein deutscher Banker packt aus… Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie schwer es sein kann sich ein nachhaltiges Einkommen aufzubauen, was über 1.500 Euro im Monat hinausgeht. In einer Welt voller Informationen kann man oft schlecht sagen, was jetzt wichtig oder unbrauchbar ist. hier weiter

666 – Die Zahl des Tieres – Wer sie nicht tragen will, auf seiner Hand oder Stirn, der kann nicht mehr kaufen oder verkaufen! Wer sie aber trägt, bekennt sich damit zur Anbetung SATANS – ihm droht gemäß Apk 14, 9-10 die ewige Höllenstrafe! hier weiter

Politische Korrektheit – Stoppen wir den Wahn der Politischen Korrektheit! Stoppen wir die Meinungsdiktatoren, die Gedanken-Manipulateure und all die selbst ernannten Gutmenschen, die sich als Volkspädagogen und Gesinnungspolizisten in unser Leben einmischen!  Dass es hierzu höchste Zeit wird, belegen die zahlreichen unglaublichen Beispiele… hier weiter

Nur wer sich vorbereitet hat eine Chance! Wusstest Sie, dass es 3 unverkennbare Anzeichen für eine Globale Krise gibt (Eine Krise, die zwischen 150 Tagen und 2 Jahren anhält). Diese 3 klaren Anzeichen sind bereits in 16 von 28 EU Staaten aufgetreten und es ist nur eine Frage der Zeit, bis sie sich auf das restliche Europa ausweiten. hier weiter

Langzeitlebensmittel zur Krisenvorsorge – Was essen Sie, wenn die Geschäfte geschlossen oder leer sind? Im Krisenfall werden die Supermärkte binnen weniger Stunden leer sein. hier weiter

Griechenland & der Euro – Dr. Michael Vogt (Video)

Welche Folgen hätte ein Euro-Austritt für Griechenland?

Die derzeitige Schließung der Banken und das Limit für Abhebungen am Geldautomaten lassen ahnen, welch chaotische Zustände Griechenland bei einem Euroaustritt drohen. Die Banken würden nach und nach komplett von der Geldversorgung durch die Europäische Zentralbank abgeschnitten. Um einen kompletten Zusammenbruch zu verhindern, könnten Konten vorübergehend gesperrt und die Guthaben wohlhabenderer Kunden sogar zwangsweise in Anteile an kriselnden Bankhäusern umgewandelt werden – so war es 2013 bereits auf Zypern.

Zunächst könnte die griechische Regierung anstelle von Euros Schuldscheine ausgeben. Früher oder später dürfte Griechenland dann eine neue Währung einführen, etwa die bereits früher gebräuchliche Drachme. In diesem Fall würden Bankguthaben wohl zwangsweise in die neue Einheit umgewandelt. Eine solche neue Währung wäre aller Voraussicht nicht annähernd so stabil wie der Euro, hinter dem große Volkswirtschaften wie Deutschland und Frankreich stehen. Ihr Kurs zum Euro würde stark fallen, die Sparguthaben entsprechend an Wert verlieren. Die Menschen wären ärmer.

Michael Vogt unterhält sich mit Jo Conrad über Griechenland und den Euro, das EU-Austrittsbegehren Österreichs und Europa.
satsang – full

In den seltenen Momenten, in denen die Planeten und die Sterne sich neu ordnen und der Mond und die Sonne in Einklang miteinander stehen, kann ein perfekter Moment entstehen. Dies ist ein perfekter Moment…ganz einfach deshalb, weil Sie -lieber Leser/in- hier sind…Es ist genau dieser Augenblick gekommen, sich gemeinsam für das Wohl der Mitmenschen einzusetzen und auch endlich etwas zu bewegen. Gemeinnutz geht auch hier vor Eigennutz… hier weiter

So reiste ich um die Welt…arbeitete und verdiente meinen Lebensunterhalt. Reisen, online arbeiten und gleichzeitig Geld verdienen? Eine Illusion? Für viele ist es tatsächlich ein Traum. Doch dieser kann in Erfüllung gehen. Man muss es nur wagen, den Mut beweisen… hier weiter

Linkverweise:

Linkverweise:

Wir stehen vor einem weltweiten Finanzcrash – Fortan geht es ums nackte Überleben. Luxusferien und Hightech fürs Wohnzimmer gehören der Vergangenheit an. Es stellen sich Fragen wie: Wer bekommt das letzte Brot im Laden? Wie komme ich an sauberes Wasser? Wo finde ich Benzin für mein Auto? hier weiter

Fünf Minuten vor Orwell, schildert einen brisanten Zusammenhang zwischen der deutschen RAF und der BRD sowie Rockefeller und der NATO. Bestimmte Merkwürdigkeiten des internationalen Geheimdienstgeschäfts werden offengelegt, und dies vor dem Hintergrund eines geplanten Nuklearkrieges. Keine der Fakten sind wirklich unbekannt, sie wurden sogar beiläufig von der Öffentlichkeit wahrgenommen. hier weiter

Bevor Du Dich erschießt, lies dieses Buch! Dieses Buch ist ein Kraftpaket und macht unbeschreiblich viel Mut, sich selbst nicht aufzugeben, sondern solche »Krisen« als Chancen zu sehen, den Sinn dahinter zu verstehen, das Leben neu in die Hand zu nehmen und nochmals neu durchzustarten. hier weiter

Wie Sie Menschen sofort durchschauen: Die erstaunliche Technik, mit der Sie andere dazu bringen, das zu tun, was SIE wollen. Sofort anwendbar. Garantiert. Laden Sie sich jetzt den begehrten Erfolgsreport herunter – kostenlos! hier weiter

Eine seltsame Geschichte – Wer beim Lesen mal wieder eine Gänsehaut kriegen, mitfiebern und vor Spannung die ganze Nacht durchlesen möchte, für den ist diese Geschichte das Richtige . Atemberaubend! … hier weiter

Unglaublich, aber wahr: Es gibt eine unsichtbare Macht auf diesem Planeten, die seit mehr als zwei Jahrhunderten völlig unbehelligt am Rad der Geschichte dreht. Diese Familie kontrolliert aus dem Hintergrund die Knotenpunkte zwischen Politik, Wirtschaft und Hochfinanz. Ihr Ziel ist ein alles vernichtender Dritter Weltkrieg und die Errichtung einer Weltregierung. hier weiter

Ein deutscher Banker packt aus… Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie schwer es sein kann sich ein nachhaltiges Einkommen aufzubauen, was über 1.500 Euro im Monat hinausgeht. In einer Welt voller Informationen kann man oft schlecht sagen, was jetzt wichtig oder unbrauchbar ist. hier weiter

Nur wer sich vorbereitet hat eine Chance! Wusstest Sie, dass es 3 unverkennbare Anzeichen für eine Globale Krise gibt (Eine Krise, die zwischen 150 Tagen und 2 Jahren anhält). Diese 3 klaren Anzeichen sind bereits in 16 von 28 EU Staaten aufgetreten und es ist nur eine Frage der Zeit, bis sie sich auf das restliche Europa ausweiten. hier weiter

Langzeitlebensmittel zur Krisenvorsorge – Was essen Sie, wenn die Geschäfte geschlossen oder leer sind? Im Krisenfall werden die Supermärkte binnen weniger Stunden leer sein. hier weiter

Griechenland sagt NEIN – Ein Sieg des Volkes!

Die Regierung in Athen hatte für ein Nein geworben und argumentiert, damit würde sie gestärkt in neue Verhandlungen mit den Geldgebern gehen.

grexit

Griechen stehen hinter ihrer Regierung

Das Ergebnis des Referendums ist ein Schlag für eine Reihe von EU-Spitzenpolitikern, die bis zuletzt für eine Annahme der Gläubigervorschläge geworben und das Referendum zu einer Abstimmung über einen Verbleib Griechenlands in der Eurozone erklärt hatten. Nach dem Referendum wurde für Dienstag ein Sondergipfel der Staats-und Regierungschefs der Euro-Staaten einberufen.

Tausende Griechen feiern am Syntagma-Platz

SyntagmaplatzTausende Menschen haben am Sonntagabend am Athener Syntagma-Platz das “Nein” beim Referendum gefeiert.
Trotz des drohenden Wirtschaftskollapses sei das Votum die richtige Entscheidung gewesen, hieß es von Wählern.

“Wir haben einen zweijährigen Sohn, aber wir haben trotzdem mit ‘Nein’ gestimmt”, sagte Maria, die gemeinsam mit ihrer Familie auf dem Platz das Ergebnis feierte. “Wir wollen den anderen Ländern, Deutschland und anderen sagen, dass wir Brüder sind”, fügte ihr Mann Michaelis hinzu: “Bitte hasst uns nicht.”

Feuerwerke, Flaggen und Banner

Auf dem Platz war Jubel und Sprechchöre mit “Ochi”-Rufen (Nein) zu hören, einzelne Feuerwerke erhellten den Athener Nachthimmel. Zwischen die Nachtschwärmer mischten sich griechische Flaggen und Banner der regierenden Linkspartei Syriza, die für ein “Nein” geworben hatte. “Wir sind ein stolzes Volk, wir haben keine Angst”, sagte die Mittfünfzigerin Eva.

Einige der Feiernden hoffen nun auf ein Ende der sozialen Misere durch die von den Gläubigern verordneten Sparmaßnahmen. “Seit fünf Jahren ist es die Hölle in Griechenland”, sagte Viki Chrystopoulou. “60 Prozent der Leute wollen nicht mehr so weiterleben.”

Mit über 61 Prozent wurde das Spardiktat der Eurokraten bei der Volksabstimmung am 5. Juli von den Griechen abgelehnt. Wie kam es dazu? Folgt nun der Grexit? Kann Putin den Griechen helfen?

Über das Ergebnis des Referendums diskutieren Jürgen Elsässer (COMPACT-Magazin) und Michael Vogt (quer-denken.tv). Zugeschaltet von der Siegesparty in Athen: COMPACT-Korrespondent Martin Müller-Mertens. COMPACT mit dem “Mut zur Wahrheit” anlässlich eines historisches Tages für Europa!Quellen: COMPACTTV und Salzburg24

In den seltenen Momenten, in denen die Planeten und die Sterne sich neu ordnen und der Mond und die Sonne in Einklang miteinander stehen, kann ein perfekter Moment entstehen. Dies ist ein perfekter Moment…ganz einfach deshalb, weil Sie -lieber Leser/in- hier sind…Es ist genau dieser Augenblick gekommen, sich gemeinsam für das Wohl der Mitmenschen einzusetzen und auch endlich etwas zu bewegen. Gemeinnutz geht auch hier vor Eigennutz… hier weiter

Linkverweise:

Linkverweise:

Wir stehen vor einem weltweiten Finanzcrash – Fortan geht es ums nackte Überleben. Luxusferien und Hightech fürs Wohnzimmer gehören der Vergangenheit an. Es stellen sich Fragen wie: Wer bekommt das letzte Brot im Laden? Wie komme ich an sauberes Wasser? Wo finde ich Benzin für mein Auto? hier weiter

Fünf Minuten vor Orwell, schildert einen brisanten Zusammenhang zwischen der deutschen RAF und der BRD sowie Rockefeller und der NATO. Bestimmte Merkwürdigkeiten des internationalen Geheimdienstgeschäfts werden offengelegt, und dies vor dem Hintergrund eines geplanten Nuklearkrieges. Keine der Fakten sind wirklich unbekannt, sie wurden sogar beiläufig von der Öffentlichkeit wahrgenommen. hier weiter

Bevor Du Dich erschießt, lies dieses Buch! Dieses Buch ist ein Kraftpaket und macht unbeschreiblich viel Mut, sich selbst nicht aufzugeben, sondern solche »Krisen« als Chancen zu sehen, den Sinn dahinter zu verstehen, das Leben neu in die Hand zu nehmen und nochmals neu durchzustarten. hier weiter

Wie Sie Menschen sofort durchschauen: Die erstaunliche Technik, mit der Sie andere dazu bringen, das zu tun, was SIE wollen. Sofort anwendbar. Garantiert. Laden Sie sich jetzt den begehrten Erfolgsreport herunter – kostenlos! hier weiter

Eine seltsame Geschichte – Wer beim Lesen mal wieder eine Gänsehaut kriegen, mitfiebern und vor Spannung die ganze Nacht durchlesen möchte, für den ist diese Geschichte das Richtige . Atemberaubend! … hier weiter

Unglaublich, aber wahr: Es gibt eine unsichtbare Macht auf diesem Planeten, die seit mehr als zwei Jahrhunderten völlig unbehelligt am Rad der Geschichte dreht. Diese Familie kontrolliert aus dem Hintergrund die Knotenpunkte zwischen Politik, Wirtschaft und Hochfinanz. Ihr Ziel ist ein alles vernichtender Dritter Weltkrieg und die Errichtung einer Weltregierung. hier weiter

Ein deutscher Banker packt aus… Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie schwer es sein kann sich ein nachhaltiges Einkommen aufzubauen, was über 1.500 Euro im Monat hinausgeht. In einer Welt voller Informationen kann man oft schlecht sagen, was jetzt wichtig oder unbrauchbar ist. hier weiter

Nur wer sich vorbereitet hat eine Chance! Wusstest Sie, dass es 3 unverkennbare Anzeichen für eine Globale Krise gibt (Eine Krise, die zwischen 150 Tagen und 2 Jahren anhält). Diese 3 klaren Anzeichen sind bereits in 16 von 28 EU Staaten aufgetreten und es ist nur eine Frage der Zeit, bis sie sich auf das restliche Europa ausweiten. hier weiter

Langzeitlebensmittel zur Krisenvorsorge – Was essen Sie, wenn die Geschäfte geschlossen oder leer sind? Im Krisenfall werden die Supermärkte binnen weniger Stunden leer sein. hier weiter