Warum das Rauchen wirklich verteufelt wird

Die österreichische Regierung will Tabakkonsum in Lokalen ab 2018 ganz verbieten. Kaum bekannt ist dabei, dass eine mächtige Lobby hinter dem Gesetz steht.

Wer profitiert hinter den Kulissen?

Warum das Rauchen wirklich verteufelt wird?
Quelle: Klaus Faißner bei der Wiener Zeitung am Sa, 17 Sep 2016, gefunden bei sott.net.

rauchverbot

Seit Jahren wogt die Debatte um den “Nichtraucherschutz” emotional hin und her.
Dabei wurde bisher kaum die Frage nach den Profiteuren dieser weltweit vorangetriebenen Tabakverbotsgesetze gestellt.

Am 30. Januarer 1999 begründete die Weltgesundheitsorganisation WHO beim Weltwirtschaftsforum (!) in Davos mit der pharmazeutischen Industrie eine Partnerschaft gegen den Tabak. Mit an Bord waren die Konzerne Glaxo Wellcome, Novartis und Pharmacia, drei der wichtigsten Hersteller von Entwöhnungspräparaten. Bald darauf machte die EU Druck, und auf Staatsebene wurde es ungemütlich: Nichtraucher und Raucher gerieten sich vermehrt in die Haare, Denunzianten zeigten reihenweise Wirte an.  Continue reading

Schweden: Ganze Mädchenklasse genitalverstümmelt

Auch in Europa sind Frauen und Mädchen von Genitalverstümmelung bedroht. 

130 Millionen Frauen und Mädchen weltweit sind an ihren Genitalien verstümmelt. Laut einer Unicef-Studie aus dem Jahr 2005 kommen jährlich drei Millionen hinzu. Bei der radikalsten Form, der Infibulation werden den Frauen die Klitoris und die kleinen Schamlippen herausgeschnitten. Die Vaginalöffnung wird bis auf eine winzige Öffnung zum Abfluss des Menstruationsblutes und zum Urinieren mit einer Naht verschlossen. Anschließend werden den Frauen zur Verheilung die Beine zusammengebunden, damit die Wunde nicht aufreißt. Meistens erfolgen diese Eingriffe ohne Betäubung und ihre Folgen sind schwerwiegend. Es drohen Infektionen, lebenslange Schmerzen, starke Blutungen sowie massive Störungen der Sexualität, Depressionen und Psychosen.

Genitalverstümmelung

Ein Bericht in der Kronenzeitung – Schweden: Ganze Mädchenklasse genitalverstümmelt

Schulärzte haben in der schwedischen Stadt Norrköping eine Klasse entdeckt, in der alle Mädchen Genitalverstümmelungen aufweisen. 28 der 30 Mädchen seien sogar der krassesten Form der Beschneidung ausgesetzt worden, schrieb die Tageszeitung “Norrköpings Tidningar” am Freitag in ihrer Online-Ausgabe. In Europa sind laut Angaben der EU-Kommission rund 500.000 Frauen Opfer der blutigen Praxis. In Österreich sind Schätzungen zufolge bis zu 8.000 Frauen betroffen.

Der Fall ist der bisher umfassendste in Schweden. Genaue Zahlen, wie viele Frauen in Schweden mit Genitalverstümmelungen leben müssen, gibt es nicht. Allein in Norrköping wurden seit März dieses Jahres laut dem Zeitungsbericht rund 60 Fälle aufgedeckt.

Eltern droht bis zu zehn Jahre Haft

Die schwedische Schulgesundheitsbehörde will nun eine umfangreiche Informationskampagne starten. Eltern von Kindern mit einschlägigem Einwandererhintergrund sollen ausdrücklich darauf hingewiesen werden, dass sie eine bis zu zehnjährige Gefängnisstrafe riskieren, wenn sie ihre Töchter in den jeweiligen Herkunftsländern einem derartigen Eingriff unterziehen lassen.

Die weibliche Beschneidung wird weltweit immer noch in rund 30 Ländern praktiziert, am öftesten in Afrika. Am stärksten verbreitet ist der Eingriff in Somalia, wo nach Schätzungen bis zu 98 Prozent der weiblichen Bevölkerung beschnitten sind. Laut Unicef sind weltweit mehr als 125 Millionen Frauen betroffen.

Genitalverstümmelung ein Problem in ganz Europa

Weibliche Genitalverstümmelung (Female Genital Mutilation, FGM) ist laut einer Mitteilung der EU-Kommission vom November 2013 mit rund 500.000 Opfern ein wachsendes Problem in Europa. Die EU hatte Anfang des Jahres erklärt, sich für eine weltweite “Nulltoleranz” einzusetzen. Die Kommission forderte die EU-Staaten auf, gegen die blutige Praxis vorzugehen, jungen Mädchen die Klitoris zu beschneiden.

Bei der Beschneidung werden die äußeren weiblichen Genitalien abgeschnitten. Dies werde vor allem aufgrund sozialen Drucks durchgeführt. Kontrolle der weiblichen Sexualität, Ängste und Überzeugungen seien mit FGM verbunden. Dazu zähle auch die Ansicht, dass FGM “von Vorteil” für die Frauen und Mädchen sei. Bei den Opfern führt die Praxis aber oft zu akuten Komplikationen sowie zu massiven Langzeitfolgen. Diese reichen von dauernden Schmerzen und häufigen Infektionen bis hin zu mitunter tödlichen Folgen bei Schwangerschaft und Geburt.

Kurz: “Muss als Tradition abgelehnt werden”
In Österreich hatte Außenminister Sebastian Kurz im Februar erklärt: “Weibliche Genitalverstümmelung missachtet nicht nur die Würde der Frau, sondern zeichnet sie für ihr Leben.” Diese Praxis sei in keiner Religion begründet und müsse als Tradition abgelehnt werden, so Kurz.

Zur Bekämpfung von weiblicher Beschneidung gibt es hierzulande bereits eine Reihe von gesetzlichen Regelungen: FGM oder die Zustimmung dazu ist seit 2001 per Gesetz verboten. Der Artikel 90 im Strafgesetzbuch ist seit 2012 auch extraterritorial anwendbar, um die im Ausland stattgefundene Beschneidung von Mädchen und Frauen strafrechtlich zu verfolgen.

Der Tag, den ich niemals vergessen werdeKalu Montenegro

Lupo Cattivo Crowdfunding

“…Man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen und das ganze Volk einen Teil der Zeit. Aber man kann nicht das gesamte Volk die ganze Zeit täuschen…” Abraham Lincoln

lupo-cattivo-logo

Zitat von Lupo Cattivo bereits 2010:

“…Die Devise heißt: Verantwortung übernehmen für die eigene Lebensweise, sich kritisch informieren und trommeln, trommeln, trommeln…, bis die indoktrinierten Geister aufwachen, bis die moralische Empörung wächst, bis sich Widerstand gegen die Unterdrückung regt und daraus ein großer gesellschaftlicher Prozess wird…” Wir würden uns freuen, wenn Sie uns unterstützen würden. hier weiter

Ich trag D im HerzenIch trage Deutschland im Herzen T-Shirts – hier bestellen

Werdet militant!”, “Empört euch!” und “Engagiert euch!

Liebe Leser – Es ist uns gelungen, in einer Schweizer Bibliothek einen kleinen Schatz zu heben: Eines von insgesamt nur fünf gebundenen Exemplaren eines 1937 in Deutschland nicht veröffentlichten Werkes – mehr dazu hier.

Linkverweise:

Weibliche Genitalbeschneidung – Welche gesundheitlichen Folgen hat weibliche Genitalbeschneidung? Welche Bedeutung hat sie dennoch für das Selbstgefühl der Frauen? Und wie geht das Fachpersonal in Medizin, Psychologie und Sozialwesen mit der Würde betroffener Migrantinnen um? hier weiter

Zwangsfreiheiten – Zwangsehe, Ehrenmord, Genitalbeschneidung, Importbräute, Frauenhandel oder Kopftuchzwang sind zentrale Begriffe in Debatten um Geschlechteregalität in multikulturellen Gesellschaften. hier weiter

Vergewaltigt. Einfach so – dies ist die Geschichte einer betroffenen Frau, ihre Gedanken und Gefühle, wie sie von einem Moment auf den anderen aus dem Leben gegriffen wird, und wie sie den Weg zurück ins Leben Schritt für Schritt findet. hier weiter

Das Ende der Sicherheit – Ein dramatischer Bericht rüttelt die Gesellschaft auf! Die Polizei kann uns nicht mehr vor der Flut der Kriminellen schützen. Diebstahl, Einbrüche, Überfälle, Gewalt gegen ältere Menschen, Organisiertes Verbrechen, Internetkriminalität, Waffenhandel und immer jüngere Gewalttäter – woher kommt diese Welle, die jeden Pfeiler unserer früheren Sicherheitsstruktur umgerissen hat? hier weiter

Was Sie nicht wissen sollen! Eine kleine Gruppe von Privatbankiers regiert im Geheimen unsere Welt. Diese Bankiers steuern aber nicht nur die Fed, die Zentralbank der USA, sondern auch überregionale Organisationen wie die UNO, die Weltbank, den IWF und die BIZ. Das Ziel dieser Geldelite ist kein Geringeres als die Weltherrschaft, genannt die Neue Weltordnung! hier weiter

Das Stille-Paradox: Nichts tun – alles erreichen. Spüren Sie es? Dieses Gefühl, dass etwas zu fehlen scheint, etwas Grundlegendes und zutiefst Elementares? Viele traditionelle Selbsthilfemethoden – seien es Affirmationen, Intentionen oder Meditationsübungen – verheißen Glückseligkeit. Doch all diese Techniken funktionieren erst dann, wenn der Verstand müde wird, wenn er aufhört, sich anzustrengen, wenn er nichts tut. Dann wartet die Stille mit offenen Armen auf Sie. hier weiter

Deutschland von Sinnen – Der irre Kult um Frauen, Homosexuelle und Zuwanderer” – Hier ist sie, die offizielle Leseprobe aus Akif Pirinçcis neuem Werk “Deutschland von Sinnen – Der irre Kult um Frauen, Homosexuelle und Zuwanderer” hier weiter

Wie Sie Menschen sofort durchschauen: Die erstaunliche Technik, mit der Sie andere dazu bringen, das zu tun, was SIE wollen. Sofort anwendbar. Garantiert. Laden Sie sich jetzt den begehrten Erfolgsreport herunter – kostenlos! hier weiter

Dream Body – Der schnellste Weg Ihren Traumkörper zubekommen ist NICHT sich im Fitnessstudio zu quälen… und NICHT zu hungern…hier weiter

Lebensenergie-Konferenz – Die kompletten Aufzeichnungen des Online-Gesundheitsevents Lebensenergie-Konferenz.de Top-Referenten, spannende Themen, geballtes Wissen, Inspiration und Praxistipps: hier weiter

Anti-Angst-Akademie –  Einzigartige Plattform zur Überwindung von Angstzuständen und Panikattacken sowie zur Persönlichkeitsentwicklung. hier weiter

Abwehrstock – Mit dem Abwehrschlagstock können Sie sich im Notfall gut verteidigen. Abgabe nur an Personen ab 18 Jahren. Der Erwerb und Besitz ist erlaubt… hier weiter

Was tun, wenn man bedroht wird und wie kann man sich wirksam zur Wehr setzen? Das Pfefferspray ist dabei ein gutes Hilfsmittel: Es ist klein, handlich und ist auch vom Laien unter Stresssituationen leicht anzuwenden. hier weiter

Langzeitlebensmittel – Das weltbekannte Produkt BP-5 wird seit vielen Jahren von Hilfsorganisationen, im Katastrophenschutz, bei Militär und Marine (Seenotration), im Expeditionsbereich und vor allem im Zivilschutz als Notverpflegung bzw. für die Lebensmittelbevorratung verwendet. hier weiter

Graz-Amokfahrt: 3 Menschen tot, 34 Verletzte

Der 26-jährige Lenker eines Geländewagens rast gestern mittag durch die Grazer Innenstadt, tötet drei Menschen – darunter ein Kind – und verletzt 34 weitere. Ärzte kämpfen noch um sechs Leben. Ein Terrorakt wird ausgeschlossen. Der Auslöser der Tat dürfte eine Psychose gewesen sein. Die Amokfahrt durch mehrere Straßenzüge in der Innenstadt hat fünf Minuten gedauert.

graz 2

Die Fußgängerzone Herrengasse am Samstagmittag gegen 12.20 Uhr – Tausende Passanten sind hier zum Shoppen unterwegs. Von der Hamerlinggasse kommend drückt der 26-jährige Kraftfahrer das Gaspedal voll durch. Mit mehr als 100 km/h rast er mit seinem grünen Ssangyong-Geländewagen auf Passanten zu.

Laut Stadtpolizeikommandant Kurt Kemeter trat der 26-jährige mit seinem Wagen erstmals in der Zweiglgasse auf das Gaspedal: “Er beschleunigte bis zur Kreuzung mit der Lagergasse, fuhr auf den Gehsteig und rammte zwei Personen, wobei eine davon getötet wurde.”

Anschließend fuhr der Täter Richtung Augartenbrücke und wollte auf Höhe der dortigen Synagoge einen weiteren Fußgänger anfahren. Die Person konnte sich aber hinter einer Säule in Sicherheit bringen und wurde nur leicht verletzt. Danach raste der Lenker weiter in die Grazbachgasse, wo ein Paar aus einem Geschäft nahe einer Grünanlage kam. Er hielt an, sprang aus dem Auto und attackierte beide mit einem Messer. Dabei wurde der Mann schwer, seinen Freundin leicht verletzt.

Nach dieser Attacke ging der Kraftfahrer zurück zu seinem Auto und fuhr weiter in der Grazbachgasse bis zur Schönaugasse. An der dortigen Fußgängerampel soll er zwei Radfahrer erfasst haben, sagte Kemeter. Dann setzte er seine Amokfahrt Richtung Dietrichsteinplatz fort, fuhr dann weiter bis in die Girardigasse und zum Eisernen Tor am Opernring. Er lenkte in die Herrengasse ein und fuhr diese “mit hohem Tempo” hindurch, erfasste dabei mehrere Personen, wobei zwei getötet wurden.

Nur wenige Minuten später wurde der Amokfahrer, ein Österreicher mit bosnischen Wurzeln, direkt vor der Polizeistation Herrengasse praktisch widerstandslos festgenommen. Der Amokfahrer wurde bereits im Mai von der Polizei wegen häuslicher Gewalt von seiner Familie weg gewiesen, teilte die Polizei am Nachmittag mit. Der Mann, von Beruf Kraftfahrer, sei verheiratet und habe zwei Kinder.

Graz trauertGraz 1

Die Hintergründe der Bluttat sind nach wie vor unklar. Der Täter dürfte jedoch an psychischen Problemen leiden. Auch wenn Fanatismus und Terrorismus vom steirischen Landespolizeidirektor Josef Klamminger vorerst nicht zu den Hintergründen der Tat gezählt werden, kann ein religiöses oder politisches Motiv noch nicht ausgeschlossen werden. Die Tat ähnelt Anschlägen in Frankreich, nach denen ebenfalls schnell persönliche Probleme des Täters als Motiv präsentiert wurden.

In einer ersten Stellungnahme verurteilte der steirische Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer (ÖVP) das Geschehene als „abscheuliche Tat“, für Derartiges gebe es „weder eine Erklärung noch eine Entschuldigung“. Ein Krisenstab wurde eingerichtet. In einer Pressekonferenz zeigte sich Schützenhöfer „geschockt, betroffen und bestürzt“. Seine Gedanken seien bei den Angehörigen der Opfer und bei den Verletzten, so der Landeshauptmann.

Nach Bekanntwerden der schrecklichen Tat wurden zahlreiche Veranstaltungen, die für Samstag Abend anberaumt waren, abgesagt. Auch der für heute geplante Multikultiball befindet sich darunter. Der Ball setzt jährlich ein Zeichen für die multikulturelle Vielfalt und ein friedliches Zusammenleben verschiedener Kulturen. Die Botschaft des Balles, nämlich das friedliche Zusammenleben in Vielfalt, wurde jedoch heute von einem seiner „Schützlinge“ binnen weniger Minuten zunichte gemacht.

ZIB Sondersendung: Amokfahrt in Graz

Linkverweise:

Wenn Liebe nicht mehr genügt – Familienleben ist oft nicht frei von Verletzungen und Enttäuschungen, Unzufriedenheit, Vorwürfe, Streit, der bis hin zum völligen Kontaktabbruch zwischen Eltern und ihren erwachsenen Kindern gehen kann. Eltern glauben stets, alles gegeben zu haben, und doch scheint Liebe allein oft nicht mehr zu genügen. hier weiter

Anti-Angst-Akademie –  Einzigartige Plattform zur Überwindung von Angstzuständen und Panikattacken sowie zur Persönlichkeitsentwicklung. hier weiter

Das Verzeihen in der Liebe – Wie Täter und Opfer lernen können, um Verzeihung zu bitten oder aus tiefstem Herzen zu vergeben. Der Weg des Verzeihens und wie danach ein Neubeginn aussehen kann. hier weiter

Zeichen am Himmel und auf Erden kündigen die Weltenwende an – Stehen wir vor einer neuen Ära in der Geschichte der Menschheit? Peter Orzechowski listet die Hinweise – am Himmel und auf Erden – auf, die diesen Schluss nahelegen. hier weiter

Dream Body – Der schnellste Weg Ihren Traumkörper zubekommen ist NICHT sich im Fitnessstudio zu quälen… und NICHT zu hungern…hier weiter

Lebensenergie-Konferenz – Die kompletten Aufzeichnungen des Online-Gesundheitsevents Lebensenergie-Konferenz.de Top-Referenten, spannende Themen, geballtes Wissen, Inspiration und Praxistipps: hier weiter

Lebendig begraben: Isolationshaft in den USA

gehirngefaengnisAmnesty International dokumentiert grausame Isolationshaft in US-Bundesgefängnissen und kritisiert geplante Ausweitung der Praxis.

Die Isolationshaft in den US-Bundesgefängnissen verstößt gegen internationales Recht und hat verheerende Folgen für die Gesundheit der Gefangenen.

Zu diesem Ergebnis kommt Amnesty International in dem heute veröffentlichten Bericht “Entombed: Isolation in the US Federal Prison System” (Lebendig begraben – Isolationshaft in US-Bundesgefängnissen).

Der Bericht stellt fest, dass im ADX Florence in Colorado – dem einzigen Hochsicherheitsgefängnis, das die US-Bundesregierung betreibt – die Gefangenen über Jahre 22-24 Stunden täglich in abgeschirmten Einzelzellen verbringen müssen.

“Die Gefangenen entwickeln Angstzustände, Depressionen, Schlafstörungen, Bluthochdruck, Paranoia, Wahnvorstellungen und Psychosen durch die langanhaltende Isolationshaft”, sagt Maja Liebing, Amerikaexpertin von Amnesty in Deutschland. “Trotzdem gehört im einzigen Hochsicherheitsgefängnis, das die US-Regierung betreibt, Isolationshaft zur Routine. Die US-Regierung verstößt damit klar gegen internationales Recht.”

Das ADX Florence Gefängnis bietet Platz für 490 männliche Insassen. Die Gefangenen verbringen mindestens zwölf Monate in Isolationshaft, bevor Hafterleichterungen überhaupt in Betracht gezogen werden. Eine Studie von Rechtsanwälten belegt, dass die Häftlinge im Schnitt 8,2 Jahre in Isolationshaft verbringen.

Um zu verhindern, dass die Gefangenen keinen Kontakt zu anderen Häftlingen aufnehmen können, werden sie in einer 8,75 Quadratmeter großen Zelle mit dicken Mauern eingesperrt. Vor der massiven Metalltür ist eine Art Schleuse angebracht. Nur durch einen schmalen Schlitz können die Gefangenen ein Stück Himmel oder Mauer sehen. Das Mobiliar in der Zelle besteht aus Beton. Die Mahlzeiten werden in der Zelle eingenommen, in der sich auch eine Dusche und eine Toilette befinden. Die körperliche und psychische Gesundheit der Gefangenen wird oft nur per Telefon überprüft.

Amnesty dokumentiert mehrere Fälle von Gefangenen in Isolationshaft, die schwer psychisch erkrankt sind. Im September 2013 hat sich ein psychisch kranker Gefangener in seiner Zelle erhängt, nachdem er über ein Jahrzehnt in Isolationshaft verbracht hatte. Psychotische Symptome vor dem Suizid wurden Berichten zufolge ignoriert.

“Die US-Regierung darf Einzelhaft ausschließlich in Ausnahmefällen und als letzten Ausweg anwenden. Unter keinen Umständen darf Isolationshaft auf längere oder gar unbestimmte Zeit verhängt werden. Häftlinge, die psychisch krank oder gefährdet sind, dürfen niemals in Isolationshaft sitzen”, sagt Maja Liebing. Das hat auch der Uno-Sonderberichterstatter für Folter, Juan Mendez, festgestellt. Er hatte 2011 alle Staaten aufgerufen, Isolationshaft weitgehend abzuschaffen und nur in extremen Ausnahmefällen zu verhängen, niemals aber bei Jugendlichen oder psychisch kranken Menschen.

“Statt sich endlich an das Völkerrecht zu halten, will die US-Regierung offenbar die Isolationshaft in Bundesgefängnissen noch ausweiten”, sagt Liebing. “Aktuelle Pläne für das Thomson Correctional Center in Illinois, einem neuen Hochsicherheitsgefängnis, sehen Isolationszellen nach dem Vorbild von ADX Florence vor.” Bereits jetzt wird Isolationshaft auch in anderen US-Bundesgefängnissen in speziellen Trakten angewandt. Im Bundesgefängnis “Metropolitan Correction Center” in New York, auch als “Klein-Guantánamo” bekannt, werden sogar Untersuchungshäftlinge für Monate oder gar Jahre in Isolationshaft verwahrt.

Amnesty International – Sektion der Bundesrepublik Deutschland e. V.
Greifswalder Str. 4 – 10405 Berlin – Deutschland
Mail: presse@amnesty.de URL: http://www.amnesty.de/

Linkverweise:

Zutritt streng verboten! Hochsicherheitsbereiche, unterirdische Stützpunkte und andere verbotene Zonen – Streng geheime Orte, die die Regierungen vor Ihnen verbergen wollen…hier weiter

Amerikas heiliger Krieg – Unmittelbar nach den Anschlägen auf das World Trade Center kündigte US-Präsident Bush einen »Kreuzzug« an. Einen »Krieg gegen den Terror, der lange Zeit in Anspruch nehmen wird« hier weiter

Die Akte Wikipedia – Für die einen ist Wikipedia ein weltweiter Wissensspeicher. Für die anderen eine ideale Plattform für Propaganda und PR. Was in Wikipedia steht, wird nicht hinterfragt. Doch das wäre in vielen Fällen mehr als angebracht. hier weiter

Den verborgenen Plan des Universums verstehen – Was uns David Wilcock in Der Synchronizitäts-Schlüssel vorführt, ist atemberaubend. Ereignisse wie die Aufstiege von Politikern, Revolutionen, Krisen, Kriege oder Waffenstillstände wiederholen sich in immer gleichbleibenden Intervallen. Verblüffend sind beispielsweise Parallelen zwischen dem Alten Rom und den Vereinigten Staaten. hier weiter