Irgendjemand muss den Menschen da draußen die Wahrheit sagen!

Nie zuvor haben so viele Bürger einen Waffenschein beantragt.
Nie zuvor haben sich so viele Privatleute einen Tresor gekauft.
Nie zuvor haben sich so viele zum Unterricht in Kampfsportschulen angemeldet.
Und nie zuvor war Pfefferspray bundesweit ausverkauft.

Die Menschen machen sich ganz offensichtlich Sorgen um ihre Sicherheit.
Und das zu Recht!

Angst

Das Ende der Sicherheit!
Schützen Sie sich wirksam vor Angriffen, Vergewaltigungen und körperlicher Gewalt

Politik und Leitmedien haben mit der Sicherheit der Bürger gespielt. Skrupellos haben die politisch Verantwortlichen die Grenzen geöffnet und Kriminelle und Terroristen ins Land gelassen. Die Kriminalitätsentwicklung nimmt bedenkliche Ausmaße an. Allmählich dämmert es auch dem Letzten: Der Staat kann seine Bürger nicht mehr schützen.

Die von Migranten verübten Straftaten haben nie gekannte Dimensionen erreicht.
Doch Politik und Medien versuchen, diese Tatsache zu vertuschen:
Da wird die Herkunft von Tätern systematisch verschwiegen.
Da werden Statistiken gefälscht und Polizisten in ihrer Arbeit behindert und genötigt.

Udo Ulfkotte und Stefan Schubert zeigen, wie ernst die Lage wirklich ist.
Sie haben Informationen verschiedenster Quellen ausgewertet, dabei auch Geheimpapiere von Sicherheitsdiensten eingesehen und mit Insidern und Polizisten gesprochen.
Das Ergebnis ihrer Recherche ist beängstigend:

Blauäugige Politiker, überforderte oder korrupte Beamte, skrupellose kriminelle Organisationen – Grenzenlos kriminell, ein düsteres Bild der Europäischen Union.

Die zuständigen Stellen bestritten nie den Wahrheitsgehalt von Ulfkottes Informationen, sondern die Art und Weise der Herkunft. Auf bloße Vermutungen hin wurden der Autor und seine Frau kriminalisiert, Hausdurchsuchungen folgten und fragwürdige Strafverfahren, die mittlerweile eingestellt sind, waren die Quittung des bundesrepublikanischen Establishments. Die Reaktion auf Ulfkotte’s Veröffentlichungen zeigt einem klar und deutlich, was jemandem blüht, wenn man sich jenseits der Meinungsdiktatur bewegt.

Seit im Mai 2004 zehn osteuropäische Staaten der EU beigetreten sind, fallen Schritt für Schritt die Binnengrenzen. Das birgt zweifellos Chancen, erleichtert international operierenden Verbrecherorganisationen aber auch die Arbeit. Schwarzmalerei?

Schon heute macht das organisierte Verbrechen weltweit Gewinne in Höhe von 700 Milliarden Euro. Die Delikte sind vielfältig:
Geldwäsche, Prostitution, Drogenhandel, Geldfälschung, Waffenhandel, Schutzgelderpressung, organisierter Raub …

Das Wohlstandsgefälle in Europa, korrupte Strukturen in den Herkunftsländern und mangelnde staatliche Zusammenarbeit führen dazu, dass osteuropäische Banden ihr Operationsgebiet krakenartig auf ganz Europa ausgedehnt haben.

Ulfkotte hat eine Fülle von Studien ausgewertet und eine Vielzahl von Einzelfällen zusammengetragen. Auch wenn sich seine Zusammenstellung streckenweise liest wie ein Streifzug durch die Sensationspresse: Wir empfehlen sein Buch allen, die sich ein ungeschöntes Bild vom organisierten Verbrechen in Europa machen wollen.

Lesen Sie “Grenzenlos kriminell und sprechen Sie mit Ihren Freunden, Bekannten und Kollegen darüber. Nur so können wir das Kartell der Verschweiger durchbrechen.


Schützen Sie sich wirksam vor Angriffen, Vergewaltigungen und körperlicher Gewalt

Entdecken Sie einzigartige und innovative Produkte der angesagtesten StartUp’s


Grenzenlos kriminell – Auf bloße Vermutungen hin wurden der Autor und seine Frau kriminalisiert, Hausdurchsuchungen folgten und fragwürdige Strafverfahren, die mittlerweile eingestellt sind, waren die Quittung des bundesrepublikanischen Establishments. Die Reaktion auf dieses Buch zeigt einem klar und deutlich, was jemandem blüht, wenn man sich jenseits der Meinungsdiktatur bewegt… hier weiter


Whistleblower: Insider aus Politik, Wirtschaft, Medizin, Polizei, Geheimdienst, Bundeswehr und Logentum packen aus! hier weiter


Deutschland, ein Steuerparadies! Nicht zu glauben, oder? Tatsächlich ist es aber so… Deutschland ist ein Steuerparadies, wenn man weiß wie und das gilt auch für Sie… hier weiter!


Gefährlich! Wagen Sie, Entscheidungen zu treffen, die Ihr Leben verändern! Sie haben die Macht – Stefan Müller zeigt Ihnen, wie Sie sie einsetzen können. hier weiter


Finanziell unabhängig! Die Phönizier haben das Geld erfunden. Aber warum so wenig? So jammern Millionen Menschen. Fast jeder will reich sein fast keiner tut das Richtige dafür. Dabei war es nie leichter als heute, reich zu werden… hier weiter


Hilfe, Gutmenschen! Sie sind gut organisiert, sie sitzen in den Parlamenten, in der Regierung und in den Redaktionen, sind Richter und Staatsanwälte – und sie sind alle dem linken Spektrum zuzuordnen. Sie treiben ganze Armeen von Mitläufern vor sich her…hier weiter


Wie Eliten Macht organisieren – Politikverdrossenheit und sinkende Wahlbeteiligung sind auch darauf zurückzuführen, dass Menschen sich machtlos wähnen und das Gefühl haben, dass „die da oben“ sowieso alles im Alleingang entscheiden. Doch wer sind „die da oben“? Wer sind die Eliten und Mächtigen in unserer Gesellschaft? Hier die Antworten


Die Geschichte einer geheimen Weltregierung – Wie eine einflussreiche Geheimgesellschaft die Politik des 20. Jahrhunderts steuerte… Carroll Quigley, war ein hoch angesehener Professor an der Georgetown University in Washington D. C. und Lehrer in Princeton und Harvard. Neben seinem Bestseller „Tragödie und Hoffnung“ hat er ein weiteres Meisterwerk geschrieben: sein Buch über das anglo-amerikanische Establishment. Darin enthüllt er die Macht und die Hintermänner einer »geheimen Weltregierung«. Sein Werk ist so brisant, dass sich zu Lebzeiten des Historikers kein Verleger traute, es auf den Markt zu bringen. Jetzt wurde dieses Werk erstmals komplett ins Deutsche übersetzt… und ist hier erhältlich..!


Liebe Leser – Es ist uns gelungen, in einer Schweizer Bibliothek einen kleinen Schatz zu heben: Eines von insgesamt nur fünf gebundenen Exemplaren eines 1937 in Deutschland nicht veröffentlichten Werkes – mehr dazu hier.


Die zehn Gebote Satans Die sogenannten Menschenrechte sind der komplette Gegenentwurf zu Gottes Zehn Geboten. Hervorgegangen aus den geheimen Versammlungen der Logen – der Synagoge Satans’! – konnten sie ihren diabolischen Charakter noch nie verleugnen. hier weiter


Lügenpresse – Eine schonungslose Abrechnung mit unseren Massenmedien. Markus Gärtner belegt die seit Jahren andauernde Manipulation der Leser an Hunderten von Beispielen. Eine wahre Fundgrube an entlarvenden Quellen und Zitaten… hier weiter


Jetzt reicht’s: Schluss mit dem politisch korrekten Wahnsinn! Stoppen wir den Wahn der Politischen Korrektheit! Stoppen wir die Meinungsdiktatoren, die Gedanken-Manipulateure und all die selbst ernannten Gutmenschen, die sich als Volkspädagogen und Stoppen wir den Wahn der Politischen Korrektheit – mehr hier!


Verraten, verkauft, verloren? Der Krieg gegen die eigene Bevölkerung – Unser tägliches Leben ist von einem unvorstellbar großen Lügennetz umspannt. Dieses Standardwerk vermittelt Ihnen einen Überblick, welche Lebensbereiche bereits infiltriert sind und wie wir damit umgehen können… hier weiter


Und sie hatten sie doch! Spektakuläre neue Indizien bestätigen: Hitler verfügte über die Atombombe… hier weiter


Höllensturm: Die Vernichtung Deutschlands… Kann die Lektüre eines Buches traumatischer sein als das eigene Leben? Ja, das kann sie. Die Verbrechen, die hier detailliert dargestellt werden, sind derart grausam, derart kolossal, und derart schlimm, das es keine passenden Worte gibt, um diese exakt zu beschreiben… hier weiter


666 — Die Zahl des Tieres. Wer sie nicht tragen will, auf seiner Hand oder Stirn, der kann nicht mehr kaufen oder verkaufen! Wer sie aber trägt, bekennt sich damit zur Anbetung SATANS – ihm droht gemäß Apk 14, 9-10 die ewige Höllenstrafe! Die Rede ist von der Zahl des Tieres (Apk 13,16-18), der Zahl 666. Versteckt lauert sie hinter dem sogenannten EAN-Code, dessen Streifen längst fast sämtliche Konsumartikel schmücken. Mit wachsender Dreistigkeit bringt man sie nun auch offen ins Spiel:  hier weiter


verheimlicht vertuscht vergessen 2016 – Geschrieben. Gestoppt. Und doch gedruckt! Gerhard Wisnewski  zur Flüchtlingskrise:
„…Was hier wirklich abgelaufen ist und weiterhin abläuft, habe ich ausführlich untersucht. Die Hintergründe sind wahrhaft monströs…“ hier weiter


Migranten sind eine Untergrundarmee – Ein anonymer Schreiber führt überzeugende Argumente an, dass die Invasion von Migranten von den dem Illuminatenorden angehörenden Bänkern als künftige militärische Streitmacht organisiert wurde… hier weiter


Deutschland schafft sich ab! Thilo Sarrazin, vor fünf Jahren wegen seines Bestsellers noch massiv attackiert, sieht seine Thesen aus „Deutschland schafft sich ab“ jetzt dramatisch bestätigt… hier weiter


Träum weiter, Deutschland! Möge das alles doch, bitte, nicht wahr sein! Die hier akribisch und unbestechlich vorgelegte Faktensammlung zur Lage der Nation zeigt: Die große Mehrheit der Bürger unseres Landes lebt ganz augenscheinlich in einem eigenwilligen Zustand der schwersten politischen und gesellschaftlichen Realitätsverweigerung. hier weiter


Vitamin D3 Tropfen – Vitamin D3 ist das im Menschen wirksame Vitamin D. Unser Vitamin D3 ist sehr wohlschmeckend durch die ätherischen Öle und unterstützend für das allgemeine Wohlbefinden durch die Kombination mit wertvollem Sanddornöl und Palmkernöl. Außerdem sind sämtliche Unterarten von Vitamin E enthalten – daher der Name »Supervitamin«… hier weiter


Wie Kokosöl die Gesundheit fördert und Sie schöner macht – Mit natürlichem Kokosöl schenkt uns die Natur das perfekte Nahrungsmittel. Anders als in der gehärteten Form, die wir in industriell verarbeiteten Lebensmitteln und Fertiggerichten finden, wirkt das naturbelassene Öl wahre Wunder für unsere Gesundheit. hier weiter


Sie sind nicht krank, Sie sind vergiftet! Eine Aussage, die vermutlich bei mehr als 80 Prozent aller Patienten zutrifft, die einen Arzt oder Heilpraktiker aufsuchen. Doch die rasant zunehmende Vergiftung durch Umwelt, Industrie und denaturierte Nahrung ist kein klassisches, kein akzeptiertes Krankheitsbild und wird daher von der Schulmedizin weitgehend ignoriert. hier weiter


Q10 – Spray – Q10 in ultrakleiner Tropfenform – Mit Q10 Ubiquinol flüssig steht ein hochwertiges Produkt zur Verfügung, das ohne Alkohol und durch direkte Aufnahme schnell den Zellen zur Verfügung steht… Um die freien Radikale zu entschärfen und unsere Zellen zu schützen, braucht unser Körper eine Art Polizei. Diese Rolle übernehmen Antioxidantien wie beispielsweise Glutathion, Vitamin C oder Vitamin E.
Daher übernimmt das Coenzym Q10 nicht nur eine wichtige Aufgabe für die Energieversorgung sondern auch für die gesamte Zellgesundheit…
hier weiter


Instinktbasierte Medizin – ist ein Selbsthilfesystem, das dem Patienten ermöglicht, die Grundursache seiner Erkrankung zu erkennen und zu beseitigen. Die Symptome ( die sogenannte Erkrankung ) beheben sich bei richtiger Ernährung und gesunder Lebensweise von selbst. Wie sie sich selbst heilen können, erfahren Sie hier


NEUE MEDIZIN: Was ist eigentlich die Germanische Heilkunde? Die Schulmedizin hat in der langen Geschichte auf der ganzen Linie versagt. Wir müssen wieder lernen die Verantwortung für unsere Gesundheit in die eigenen Hände zu nehmen… mehr hier


Stress – die Hauptursache aller Krankheiten – Alle Krankheiten entstehen durch einen Mangel an Energie. Und der größte Energieräuber ist mentaler und emotionaler Stress, die Hauptursache aller Krankheiten. Stress entzieht uns Energie in einem so starken Ausmaß, dass dem Immunsystem jede Möglichkeit genommen wird, zuverlässig zu funktionieren. Doktor Coldwell hilft Ihnen zu zu begreifen, dass immer Hoffnung besteht, egal wie schlimm ihre gesundheitliche Situation im Moment ist. hier weiterlesen>>>


Chemotherapie – der sichere Tod – 95 % aller Krebskranken welche sich einer Chemotherapie unterziehen sterben nicht am Krebs sondern an der Chemotherapie! hier weiter


Kolloidales Silber selber herstellen – so einfach wie Kaffee kochen. Mit dem IONIC-PULSER können Sie hochwertiges kolloidales Silber leicht selbst herstellen… hier weiter


Langzeitlebensmittel zur Krisenvorsorge – Was essen Sie, wenn die Geschäfte geschlossen oder leer sind? Im Krisenfall werden die Supermärkte binnen weniger Stunden leer sein. hier weiter


Prostitutionsgesetz mit fatalen Änderungen

In Deutschland wurde die Prostitution lange in den Untergrund gedrängt. Viele Jahrzehnte herrschten Gewalt und Unterdrückung. Die Leidtragenden waren die Frauen. Sie alle waren Zwang und Tyrannei ausgesetzt. Mit der Legalisierung im Jahre 2002 wurde erstmals ein Novum erreicht, das alles ändern sollte. Mit Blick auf die seitdem vergangene Zeit, lässt sich eines deutlich erkennen. Die Frauen in der Prostitution sind die klaren Gewinner der Legalisierung. Vorbei sind Zwang, Gewalt und Terror durch Zuhälter.

Freudenhaus

Heute ist die Prostitution kein Sumpf von Verbrechen mehr, sondern ein für manche Frauen durchaus interessanter Arbeitsplatz. Ein Job, der freiwillig ausgeführt werden kann und bei dem am Ende des Monats gute Einkommen erzielt werden.

Die Prostitution in Deutschland spiegelt sich dabei in so unendlich vielen Gesichtern wieder. Ganz unten an der Kette steht der Straßenstrich, der leider immer noch keine Empfehlung ist und die alten Laster der Zeit mit sich trägt. Ganz anders sieht es bei den anderen Formen der Prostitution aus. So zum Beispiel im Escort. Agenturen wie der Krypton Escort aus Berlin sind heute als reine Vermittler und Marketingunterstützer tätig. Aber auch Clubs und Bordelle zeigen ein gutes Bild, wie moderne und faire Prostitution aussehen kann. Doch das könnte sich nun im Laufe der kommenden Jahre wieder ins Gegenteil verkehren. Für das kommende Jahr sind so einige Änderungen in dem für einige zu liberalem Gesetz geplant. Was passieren wird und welche Folgen daraus resultieren, haben wir einmal kurz recherchiert.

Änderungen und Auswirkungen im Prostitutionsgesetz

Zunächst ein positiver Punkt, der hervorgehoben werden kann. Gang Bang und Flatrate werden verboten. Dieses Geschäftsmodell hat in Zukunft in Deutschland nichts mehr zu suchen. Ebenso sehen die neuen Änderungen auch die Nutzung von Kondomen vor.
So soll der Geschlechtsverkehr aber auch das orale Vergnügen nun künftig nur noch mit Schutz möglich sein. Das Bundesland Bayern hat dieses bereits seit Jahren in der Hygieneordnung festgeschrieben. Überprüfbar ist das zwar nicht, doch der Weg ist richtig. Das Werben für AO (Alles Ohne) soll damit künftig untersagt werden.

Das was sich im Anfang so gut anhört, wandelt sich in den weiteren Änderungen genau ins Gegenteil. Und zwar nicht für den Kunden, sondern für die Damen im Gewerbe und die Betreiber von Clubs und Bordellen. Letztere müssen künftig Ihre Zuverlässigkeit vorweisen. Nur dann wird die Erlaubnis zur Führung des Betriebes erteilt. Das wird künftig dazu führen, dass Mittelsmänner für die Anmeldung genutzt werden und die gesamte Landschaft undurchsichtiger wird. Viel gravierender ist aber, dass die Anonymität für die Damen verloren gehen soll. Sie sollen sich künftig direkt in einem speziellen Register registrieren. Das kommt einer lebenslangen Brandmarkung gleich. In den neuen Änderungen sollen weitreichende Dehnungen zur Überwachungsbefugnissen erfolgen.

Registrierungspflicht

Prostituierte müssen sich also künftig offen als Sexarbeiterinnen registrieren. Wer für diese Aufgabe zuständig ist, wird von jedem Bundesland selbst geregelt. So wird davon gesprochen, dass in einigen Bundesländern (z.B. Bayern) die Polizei zuständig sein soll. Alle 2 Jahre soll dieser Prozess wiederholt werden. Damen unter 21 Jahren müssen sich dieser Prozedur sogar jährlich unterwerfen.

Das Beste hieran allerdings kommt nun. Diese Registrierung hat mit der steuerlichen Erfassung keinen Zusammenhang. Diese muss extern erfolgen. Doch bevor überhaupt eine Registrierung erfolgen kann, muss eine medizinische Beratung durchgeführt werden. Eigentlich war angedacht gewesen, dass die Prostituierten sich einer medizinischen Gesundheitsprüfung zu unterziehen haben. Das erinnert an den sogenannten Bockschein, den es teilweise noch bis zum Jahre 2001 in einigen Bundesländern gab. Insgesamt haben sich in diesem Bereich die anonymen Angebote zur Gesundheitsvorsorge als positiv erwiesen. Eine medizinische Prüfung als ein Muss vorzuschreiben wäre so, als würde den Damen erneut ein Stempel aufgesetzt werden.

Generell wird die jetzige Form der Registrierung mit Beratungspflicht von allen abgelehnt. Dazu gehört auch die STI-Gesellschaft zur Förderung sexueller Gesundheit.
Eine Beratung für Prostituierte sollte gleichzusetzen sein, mit dem Aufbauen von gegenseitigem Vertrauen. Mit einem Pflichttermin funktioniert das aber nicht.
Generell sollte die Beratung anonym durchgeführt werden. Das jedoch ist hier nicht der Fall.

Der Hurenpass kommt

Die Überwachung wird verstärkt und die Frauen unter Umständen ein Leben lang gebrandmarkt. Im Gespräch ist weiterhin ein Hurenpass, über den derzeit aber noch kontrovers diskutiert wird. So ließe sich jede Sexarbeiterin schnell überprüfen.
Name und eventuell Personalien sind dann in diesem Pass aufgeführt. Welche Folgen das haben könnte, wurde offensichtlich nicht diskutiert.

Hure mit richtigem Namen

Wenn wir auf die Branche blicken, ist es oft so, dass nicht einmal der Bordell Betreiber den richtigen Damen seiner Damen kennt.
Das muss er auch nicht. In der Regel bezahlt er nach dem Düsseldorfer Modell eine Pauschalsteuer. Der fiktive Name schützt die Frauen.
Es kommt im Bordell, Club aber besonders stark im Escort immer wieder einmal vor, dass Frauen getalkt werden.
Mit dem Hurenpass kann das künftig für den Täter noch einfacher werden.

Prostituierte könnten Rechte verlieren

Wir alle schätzen die Unverletzlichkeit der Wohnung.- Solange wir keinen Hurenpass haben, sind wir weiterhin geschützt. Frauen, die aber als Sexarbeiterin registriert sind, müssten Einschnitte unter Umständen hinnehmen. Verdachtsunabhängige und unangekündigte Kontrollen könnten möglich werden. Geplant ist, dass die zuständigen Polizeibehörden dazu ermächtigt werden sollten. Das würde das Leben der Prostituierten deutlich einschränken.
Vorbild ist hier Bayern. Dort sind nach § 13 Identitätsfeststellung bereits Realität.
Das Betreten der Wohnung und das Durchsuchen (verdachtsunabhängig und unangekündigt) dürfen dort nach § 23 (bayerisches Polizeiaufgabengesetz) schon jetzt erfolgen. Dazu gehört eben nicht nur der Arbeitsplatz, sondern ganz konkret auch die Wohnung, in denen die Prosituierten leben.

Welchen Sinn macht das?

Am Ende bleibt nur noch die Frage, wem dient dieses Gesetz. Wer sollte vor was geschützt werden. Die Sexarbeiterinnen stehen mit allen diesen Änderungen, wobei einige derzeit noch diskutiert werden, mit dem Rücken zur Wand und werden so wieder in die Illegalität gedrängt. Kann das wirklich Sinn und Zweck einer gutüberlegten Politik sein?

Linkverweise:

Stell Dir vor, ich bin Deine heimliche Geliebte – Für Stell Dir vor, ich bin Deine heimliche Geliebte hat Ines Witka 13 Frauen und Männer zum Thema interviewt. Sie sprach mit einem Mann und sechs Frauen, die als Escort-Begleitung arbeiten, und unterhielt sich mit zwei Frauen, die jeweils eine eigene Escort-Agentur führen… hier weiter

Wa(h)re Lebenslügen – Es ist Tatsache, es gibt sie, die Geschichten, die das Leben schreibt täglich, stündlich, eigentlich immer! Sie, ja Sie, Sie lesen eben zuerst die Rückseite der Wa(h)ren Lebenslügen. Das ist gut so. Denn es ist nicht die Kehrseite des Lebens. Es ist vielmehr die humorvolle Erklärung, denn alles was Spaß macht, lässt den Alltagsärger vergessen. hier weiter

Eine traurige Tatsache – Lesen Sie bitte selbst, was alles in westlichen Ehen stattfinden kann. Bitte glauben sie mir, leider ist diese Geschichte Realität und kein Einzelfall… hier weiter

Prostitution – Es ist noch lange nicht so, dass Sextouristen, die in Fernost Kinder missbrauchen, in Europa verurteilt werden, und nach wie vor passiert es nur selten. Die Zustände in Thailand, auf den Philippinen, in Sri Lanka, Indien und anderen Ländern des fernen Ostens wären jedoch nicht möglich ohne den profitträchtigen Sextourismus, der von Europa aus gesteuert wird… hier weiter

3 mal 40 Jahre Leben – Wie Sie Ihr Leben mit einfachen, aber effektiven Maßnahmen, auf die für Menschen maximal erreichbare Lebensspanne ausweiten können. Erleben Sie einen Bewusstseinssprung. So können Sie Ihren Körper reinigen, mit grenzenloser Energie versorgen, von Krankheiten befreien und ihn Schritt für Schritt biologisch-organisch verjüngen. hier weiter

Die wahre Urfrau … Sie zeigt dir die Höhen gleichermaßen wie die Abgründe in deinem Sein. Sie führt dich zielsicher zu deinen Wunden bis zum Ursprung deiner Verletzungen, nimmt dir deine Scheuklappen und Ausreden, und begleitet dich geduldig zu all dem, was Du verdrängt und vergessen hast… hier weiter

Leben – Wie geht das? Wenn wir ins Leben losstarten, so zwischen sieben und siebzehn, ist uns alles sonnenklar: Wir sind die Abenteurer der verheißungsvollen Meere und keiner braucht uns zu erzählen, wie man Drachen tötet, Königreiche erobert oder einen Märchenprinzen findet. hier weiter

Erotik, Liebe und Sex – Von schamroter Liebe über Sex als Akt und Erotik in Phantasie und Magie wird vieles beschrieben und umschrieben.Wünsche und Begehren als Auftakt und Variationen der Liebe beschreiben mein Leben. hier weiter

Hunderte mauretanischer Frauen als Opfer von Menschenhändlern in Saudi-Arabien versklavt

“Menschenhandel ist die Sklaverei unserer Zeit.” Diese Definition der Europäischen Union ist wahrscheinlich für die meisten Europäer keine Überraschung.

Schuldknechtschaft und „Contract Slavery“ bilden ein zentrales Rückgrat des globalisierten Menschenhandels, dem jährlich zwischen 700.000 und zwei Millionen Kinder und Frauen neu zum Opfer fallen.

against slavery in mauritania

Mehr als 900 mauretanische Frauen gelangten 2015 über Menschenhändler nach Saudi-Arabien, wo sie in eine Falle tappen und nicht die Jobs ausüben, für die sie eigentlich eingereist sind, berichtet ein Aktivist vor Ort dem Team von Middle East Eye.

Aktivisten vor Ort melden auch, dass mauretanische Frauen sexuell und körperlich missbraucht werden, während sie in Saudi-Arabien arbeiten

Die Frauen denken, dass sie als Krankenschwestern oder Lehrerinnen arbeiten werden. Aber nach ihrer Ankunft in Saudi-Arabien werden sie gezwungen, als Hausdienerinnen überall im Königreich zu arbeiten. Dies berichtet Elmehdi Ould Lemrabott in der mauretanischen Hauptstadt Nouakchott dem Team von MEE.

„Einige dieser Frauen wurden, als sie Widerstand leisteten, vergewaltigt, sexuell belästigt, körperlich missbraucht oder verhungern lassen, sowie in winzige Zimmer gesperrt“, so Lemrabott.

Saudi-Arabien begann Anfang 2015 mauretanischen Arbeitskräften die Einreise zu genehmigen. Das Arbeitsministerium in Riyad schrieb spezifische Jobs für Männer (Fahrer, Kellner und Hausdiener) und für Frauen (Krankenschwestern, Grundschullehrerinnen und Haushälterinnen) aus.

Aufgrund der hohen Arbeitslosigkeit, die im Moment in Mauretanien bei 30% liegt, sahen viele darin ihre große Chance und bewarben sich. Die Armutsrate beträgt nämlich in Mauretanien mehr als 40% der fast vier Millionen Einwohner.

Es bildete sich sehr schnell ein Schwarzmarkt heraus, um die an den Jobs in Saudi-Arabien interessierten Menschen vor Ort auszunutzen, so Lemrabott. Und das wurde von der mauretanischen Regierung nicht aufgegriffen.

„Eine Gruppe von Menschen eröffnete geheime, rechtswidrige Vermittlungsbüros, die der Kontrolle der Behörden entkamen“, berichtet Lemrabott. „Die Frauen werden eine nach der anderen geheim ins Ausland verkauft, ohne dass es die Behörden mitbekommen.“

Vor ihrer Abreise nach Saudi-Arabien unterzeichnen die Frauen Verträge, nach denen ihnen ein Lohn von 1.200 Saudi Riyal (285 €) pro Monat zugesichert wird. Dieser Betrag entspricht dem doppelten Durchschnittslohn von Mauretanien. Der Vertrag schließt auch eine Vereinbarung ein, nach der die Angestellte nach ihrer Ankunft in Saudi-Arabien die Reisekosten zurückzahlen muss.

„Dies ermöglicht dem Geschäftsführer der Vermittlungsagentur, den Lohn der Angestellten in den ersten Monaten ihrer Anstellung zu kassieren, bevor die Reisekosten vollständig erstattet sind“, erzählt Lemrabott dem Team von MEE.

Der Lohn liegt oft sehr weiter unter dem zu Beginn versprochenen Betrag. Den Frauen werden nach der Einreise ihre Reisepässe weggenommen. Die ursprünglichen Verträge werden dann mit den „tatsächlichen Verträgen ersetzt, die sie schlussendlich im Haushalt, in dem sie tätig sind, versklaven.“

MEE sprach mit einer Frau, die nach Saudi-Arabien verkauft wurde. Aber nach einem kurzen Telefongespräch teilte sie uns mit, dass sie einfach zu sehr Angst vor den Folgen hatte, falls ihre Geschichte in der Presse erscheinen sollte.

Mauretanische Frauen

Viele der Frauen haben verzweifelt von ihren Qualen berichtet. Vor allem erfolgte diese Kommunikation mit dem Team einer neuen Kampagne, die in der mauretanischen Hauptstadt mit der Bezeichnung Bürgerinitiative gegen den Verstoß gegen die Rechte der Haratinarbeitnehmerinnen in Saudi Arabien ins Leben gerufen wurde.

Die Initiative, zu der auch Lemrabott gehört, berichtet, dass die Arbeitnehmerinnen in Saudi-Arabien gezwungen wurden, ununterbrochen 18 Stunden pro Tag zu arbeiten und keine Freizeit an Wochenende und keine Überstunden erhielten. Andere warfen den saudischen Arbeitgebern körperlichen Missbrauch, sexuelle Belästigung, inklusive versuchter Vergewaltigung vor.

Die Initiative benennt sich nach der ethnischen Gruppe der Haratin (ar. Befreite), die 40 Prozent der mauretanischen Bevölkerung ausmacht. Viele Haratin stammen von Sklaven ab. Die Sklaverei wurde 1981 zwar abgeschafft, aber erst 2007 von der mauretanischen Regierung kriminalisiert – aber wegen des schlechten Zugangs zur Bildung und Erziehung gibt es Berichten zufolge Fälle von Sklaven, die zu ihren ehemaligen Herrn zurückgekehrt sind, weil sie nicht in der Lage sind, ihren eigenen Lebensunterhalt zu bestreiten. Sie sind somit in sklavenähnliche Zustände zurückgegangen.

Die Haratinfrauen, die sich ein besseres Leben in Saudi-Arabien erhofft hatten, aber in mutmaßliche Situationen des Missbrauchs gestoßen wurden, finden sich außerhalb der Kontrolle der mauretanischen Behörden.

Die Arbeitnehmerinnen sind nicht bei den saudischen Arbeitsämtern registriert. Somit weiß Nouakchott nicht einmal, dass sie sich im Königreich befinden.

„Dies ist darauf zurückzuführen, dass das Ganze individuell und illegal über anonyme Büros [auf dem mauretanischen Schwarzmarkt] abläuft,“ so Lemrabott.

Von den neun Millionen Einwanderern, die in Saudi Arabien arbeiten, ist fast ein Drittel ohne Papiere. Im Jahre 2013 leitete die saudische Regierung eine zweijährige Abschiebekampagne ein, während derer ein halbe Million von fast drei Millionen ausländischer Arbeitnehmer ohne Papiere aus dem Land verwiesen wurde.

Obwohl die Einwanderer mehr als die Hälfte der Arbeitskräfte in Saudi-Arabien ausmachen, bleiben sie in besonderer Weise Ausbeutung und Missbrauch. durch ihre Arbeitgeber ausgesetzt und sind von den Arbeitsgesetzen keineswegs geschützt.

Viele dieser Arbeitnehmer leisten zu viele Arbeitsstunden, ihre Löhne werden über Monate oder Jahre einbehalten, sie erhalten unzureichende Nahrung und werden psychologisch, körperlich und sexuell schwer missbraucht.

Wenn oder falls die mauretanischen Behörden die mutmaßlichen Missbrauchsfälle gegen ihre Landsleute zu bekämpfen versuchen, warnt Human Rights Watch, setzen sie sich einem wesentlichen Risiko für ein so armes Land aus.

„Für Saudi-Arabien ist es günstiger, Arbeitskräfte aus Ländern wie Mauretanien zu importieren, die arm sind und keine Ressourcen haben, um ihre durch Menschenhandel betroffene Staatsbürger zu schützen“, berichtet Adam Coogle, Nahost-Forscher bei Human Rights Watch.

„Aber in gewissen Fällen, die Philippinen zum Beispiel, hat die Regierung mit Erfolg Mindestlöhne verhandelt und die Arbeitsbedingungen für ihre Bürger verbessert, die in Saudi-Arabien arbeiten.“

Nach zahlreichen Berichten über die Ausbeutung philippinischer Arbeitnehmer in Saudi-Arabien, haben die Behörden des südostasiatischen Landes von Riyad die Festlegung eines monatlichen Mindestlohns von 350 € und die Sicherung eines Lebensstandards, inklusive eines freien Wochentages und des Rechtes, ihren Reisepass zu behalten, gefordert.

Auch wenn die saudischen Behörden alle philippinischen Arbeitnehmer ein Jahr lang nicht einreisen ließen, gaben sie schließlich diesen Forderungen nach.

Im Moment fordert die vor kurzem ins Leben gerufene Initiative zwecks Schutzes der Haratin-Arbeitnehmer die mauretanischen Behörden dazu auf, einzugreifen und die in Saudi-Arabien festsitzenden Frauen in die Heimat zu holen. Eine Demo wurde vor kurzem vor der saudischen Botschaft in Nouakchott abgehalten. Aber Lemrabott zufolge war sie ergebnislos.

Demo mauretanische Frauen

„Die Demo wurde von der Krawallpolizei gewaltvoll niedergeschlagen. Eine Reihe von Aktivisten der Initiative wurde auch verhaftet“, fügte er hinzu. „Und die Behörden sind auf keine Forderung eingegangen.“

„Die Regierung ignoriert die Angelegenheit einfach“, meinte er schließlich. Aber in Zukunft seien weitere Demos geplant.

Die Gewerkschaften vor Ort, inklusive der allgemeinen Konföderation der mauretanischen Arbeitnehmer und der Organisation Najda gegen die Sklaverei, machen auch Druck auf die Behörden, um diese illegalen Menschenhändler aufzuhalten. Die Vereinigungen haben auch die Einleitung eines offiziellen Verfahrens beantragt, um die Menschen zu schützen, die in Saudi-Arabien arbeiten möchten.

Der Internationale Gewerkschaftsbund, der von Seiten der mauretanischen Ansprechpartner die täglichen Berichte über den Menschenhandel erhält, hat Nouakchott aufgefordert, die Angelegenheit umgehend anzugehen.

„Mauretanien muss sofort agieren, um die Frauen zu befreien, die nach Saudi-Arabien verschleppt wurden und dort als Haussklavinnen arbeiten. Die Menschenhändler müssen gestoppt und vor Gericht gezerrt werden“, erklärte Sharan Burrow, die Generalsekretärin des Internationalen Gewerkschaftsbunds (IGB).

Die saudische und mauretanische Botschaften in London haben zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Artikels auf Anfragen nach Stellungnahmen nicht geantwortet.

Um an der IGB-Kampagne teilzunehmen, klicken Sie hier!

IGB Kampagne

Quelle: TLAXCALA

Linkverweise:

Sklaverei – eines der lukrativsten Geschäfte der Gegenwart. Ein aufregendes Buch über eines der schockierendsten Themen unserer Zeit. hier weiter

Islamischer Staat -ISIS- wird vom Mossad-Agenten gesteuert! Laut Edward Snowden (hier) und französischen Meldungen (hier), ist Abu Bakr al-Baghdadi, der Chef der ISIL (aka ISIS),  ein jüdischer Schauspieler mit dem Künstlernamen Simon Elliot. hier weiter

Ein weiteres Verbrechen gegen die Menschlichkeit – Es liegt natürlich auf der Hand, dass die “westliche Welt” für das Drama um die Flüchtlinge aus aller Welt, besonders aus Nordafrika, verantwortlich ist. Wie immer gilt auch hier der Grundsatz von Ursache und Wirkung und dabei sterben Menschen! (siehe Demokratie-mit-Bomben-Lieferung– in Libyen 2011). hier weiter

Der brutale Mord an Muammar Gaddafi – Der brutale Mord an Muammar Gaddafi durch die in zionistischen Besitz stehenden libyschen Rebellen ist ein Beispiel dafür, was passiert, wenn politische Führer den internationalen jüdischen Bankiers trotzen. hier weiter

Bilder, die es nicht geben dürfte – Auf der ganzen Welt existieren Bilder aus allen Zeiten, die mysteriöse­ Motive zum Gegenstand haben. Malereien und Fotodokumente, bei denen eine Fälschung ausgeschlossen werden kann, und die trotzdem Dinge zeigen, die dem gesunden Menschenverstand widersprechen. Dinge, die es nach unserem heutigen Wissensstand gar nicht geben dürfte! Warum aber gibt es sie dann? hier weiter

Gekaufte Journalisten – Haben auch Sie das Gefühl, häufig manipuliert und von den Medien belogen zu werden? Dann geht es Ihnen wie der Mehrheit der Deutschen. Bislang galt es als »Verschwörungstheorie«, dass Leitmedien uns Bürger mit Propagandatechniken gezielt manipulieren. Jetzt enthüllt ein Insider, was wirklich hinter den Kulissen passiert. hier weiter

Was ich jahrzehntelang verschwiegen habe – Erich von Däniken gibt Geheimnisse und Geschichten preis, die er bislang verschwiegen hat. Er präsentiert Berichte und Enthüllungen, die einen sprachlos machen. Sein Resümee: »Wir leben in einem Affentheater der Verklemmung. Nichts sehen – nichts hören – nichts sagen. Ich will dazu beitragen, diese Spirale der Verdummung zu durchbrechen.« hier weiter

Eine seltsame Geschichte – Wer beim Lesen mal wieder eine Gänsehaut kriegen, mitfiebern und vor Spannung die ganze Nacht durchlesen möchte, für den ist diese Geschichte das Richtige . Atemberaubend! … hier weiter

Das verbotene Buch Henoch: Warum wurde dieses heilige Buch von der Kirche unterdrückt und verbrannt – obwohl selbst Jesus es studiert hat? Elizabeth Clare Prophet legt hier ein Werk vor, das jahrhundertelang verschollen war. Dank ihrer umfangreichen Recherche ist uns das Buch Henoch damit endlich wieder zugänglich. hier weiter

Wie Sie Menschen sofort durchschauen: Die erstaunliche Technik, mit der Sie andere dazu bringen, das zu tun, was SIE wollen. Sofort anwendbar. Garantiert. Laden Sie sich jetzt den begehrten Erfolgsreport herunter – kostenlos! hier weiter

Unglaublich, aber wahr: Es gibt eine unsichtbare Macht auf diesem Planeten, die seit mehr als zwei Jahrhunderten völlig unbehelligt am Rad der Geschichte dreht. Diese Familie kontrolliert aus dem Hintergrund die Knotenpunkte zwischen Politik, Wirtschaft und Hochfinanz. Ihr Ziel ist ein alles vernichtender Dritter Weltkrieg und die Errichtung einer Weltregierung. hier weiter

Tragbare Stromversorgung – Mit diesem Pedal Power Generator steht Ihnen eine vielfältig einsetzbare und robuste Energiequelle zur Verfügung, die Ihnen in Notfallsituationen den elektrischen Strom liefert, den Sie benötigen. hier weiter

Tropisch schlemmen und abnehmen – Schlank und gesund in kürzester Zeit – ohne Sport und Hungerattacken? Mit tropischen Lebensmitteln wie Kokosöl, Papaya, Zimt oder Mönchsfrucht ist es möglich. hier weiter

Dream Body – Der schnellste Weg Ihren Traumkörper zubekommen ist NICHT sich im Fitnessstudio zu quälen… und NICHT zu hungern…hier weiter

Anti-Angst-Akademie –  Einzigartige Plattform zur Überwindung von Angstzuständen und Panikattacken sowie zur Persönlichkeitsentwicklung. hier weiter

Abwehrstock – Mit dem Abwehrschlagstock können Sie sich im Notfall gut verteidigen. Abgabe nur an Personen ab 18 Jahren. Der Erwerb und Besitz ist erlaubt… hier weiter

Was tun, wenn man bedroht wird und wie kann man sich wirksam zur Wehr setzen?Das Pfefferspray ist dabei ein gutes Hilfsmittel: Es ist klein, handlich und ist auch vom Laien unter Stresssituationen leicht anzuwenden. hier weiter

Langzeitlebensmittel zur Krisenvorsorge – Was essen Sie, wenn die Geschäfte geschlossen oder leer sind? Im Krisenfall werden die Supermärkte binnen weniger Stunden leer sein. Ein Lebensmitteldiscounter schlägt sein Sortiment in der Regel alle zwei Tage komplett um. hier weiter

Die Schattenwirtschaft und die Meinungsfreiheit

DieBananenrepublik

Schattenwirtschaft – Zur intensiven Diskussion des Themas in der Öffentlichkeit hier ein umfassender Überblick. Dieser beinhaltet eine umfangreiche Dokumentation der Messmethoden und der Größe der Schattenwirtschaft in 70 Ländern weltweit. Die Analyse von wirtschaftspolitischen Optionen soll zur kontroversen Diskussion anregen und provoziert sicher einigen Widerspruch. hier weiter

Deutschlands neue Slums – Das Geschäft mit den Armutseinwanderern

armutDortmund im Frühsommer 2013. Zwei Gestalten laufen durch die Nacht, mit einem Bündel Habseligkeiten. Zuletzt etwas gegessen haben sie gestern, sagen sie. Wo sie schlafen werden?

Vielleicht in einem alten Transporter, im Park oder in einem Keller – wie viele andere Bulgaren und Rumänen auch.

Viele der Alteingesessenen fühlen sich in ihren Vierteln nicht mehr wohl. Sie fürchten den Anstieg von Kriminalität, Prostitution, Menschenhandel. Manche haben Angst vor den Zuwanderern und vor denen, die mit ihnen Geschäfte machen. Die Reportage begleitet die neuen Armutseinwanderer ein halbes Jahr lang und versuchen herauszufinden, wer an den Menschen “ganz unten” verdient.

Hier zum Video: http://www.daserste.de/information/reportage-dokumentation/dokus/sendung/wdr/19082013-exclusiv-im-ersten-deutschlands-neue-slums-100.html

Affäre Wulff: Wo kommt das Geld denn her? Schwarzarbeit? Prostitution? Drogen? Raubkopien?

Eine Äußerung in Wulffs neuestem Entschuldigungs-Interview sollte man näher betrachten: „Ich möchte nicht Präsident in einem Land sein, in dem sich ein Mensch kein Geld mehr von Freunden leihen kann.“

Das ist sicher eine grundsätzlich richtige Aussage. Jeder sollte das Recht haben, sich Geld zu leihen. Ob von einer Bank oder von einer anderen Person. Und jetzt versuchen Sie einmal, 500.000 Euro an jemanden zu überweisen. Von einem Privatkonto zu einem anderen. Ohne, dass eine Rechnungsnummer im Überweisungszweck steht. Bei der Bank werden alle Warnlampen leuchten.

Sie müssen genau erklären, was Sie mit dem Geld vorhaben. Sie können förmlich spüren, wie auf einmal ein Geldwäsche-Verdacht auf Ihren Schultern lastet. Da kann es durchaus sein, dass es morgens um halb acht heftig klingelt und jemand vor der Tür steht der dann auch noch dumme Fragen stellt. 

Oder Sie kaufen eine Eigentumswohnung. Nichts luxuriöses in Burgwedel, sondern ein ganz normales Appartment, damit Sie keine Miete mehr zahlen müssen. Da werden Sie merken, wie das Finanzamt auf einmal aktiv wird. Wo kommt das Geld denn her? Schwarzarbeit? Prostitution? Drogen? Raubkopien?

So genau werden die Steuerbehörden vielleicht gar nicht fragen, denn sie können ja einfach nachschauen. Nach aktueller Rechtsprechung dürfen Kontoprüfungen durchgeführt werden, wenn „steuerlicher Klärungsbedarf“ bestehen könnte – und bei welchem Steuerzahler ist das nicht der Fall?

Nebenbei, auch bei 500.000 privat überwiesenen Euro wird sich so manches Finanzamt die sonstigen Kontobewegungen zu Gemüte führen.

In Grenznähe sollte man auch nicht zuviel Bargeld oder Wertsachen dabeihaben. Wenn sich der Zoll dafür interessiert, muss man nämlich ab einer gewissen Höhe „Art, Zahl und Wert anzeigen sowie die Herkunft, den wirtschaftlich Berechtigten und den Verwendungszweck darlegen“. Aber auch im Kleinen sind wir bestens überwacht: Kaufen Sie einmal eine größere Menge an Briefmarken bei der Post oder auch nur eine moderate Menge an Paketmarken. Ab 150 Euro werden Ihre Personalien erfasst.

„Ich möchte nicht Präsident in einem Land sein, in dem sich ein Mensch kein Geld mehr von Freunden leihen kann.“ Dann sollte Herr Wulff tatsächlich zurücktreten. Denn in Deutschland ist mittlerweile jeder verdächtig.

Linkverweise

Finanzamt: „Steueropfer Bordellbetreiber“ im katholischen Bayern und gierige Finanzämter

Unsere Regierungsbeamten – nur „Dreck am Stecken“

Affäre Wulff: Hier stinkts gewaltig! „Die ganze Kampagne stinkt nach Inszenierung.“

Bundespräsident Christian Wulff tritt nicht zurück – Wulff entlässt Sprecher und gibt Erklärung.