Großbritannien fliegt erste Luftangriffe gegen IS

Die Abgeordneten votierten mit 397 zu 223 Stimmen für den Einsatz in Syrien. Premierminister Cameron ortet die “richtige Entscheidung, um Großbritanniens Sicherheit zu bewahren”.

Die britische Luftwaffe hat bei ihrem ersten Kampfeinsatz gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in Syrien Ölquellen bombardiert. Damit habe man der Finanzierung der Organisation einen “echten Schlag” versetzt, sagte Verteidigungsminister Michael Fallon der BBC. Er habe den Angriff der vier “Tornado”-Jets auf das Omar-Ölfeld im Osten des Bürgerkriegslandes persönlich freigegeben.

britischer Tornado

In der Nacht auf vergangenen Donnerstag hatte das Parlament Premierminister David Cameron dafür mit breiter Mehrheit die Zustimmung gegeben. Vorangegangen war dem Beschluss eine hitzige Debatte der Abgeordneten, die schließlich mit 397 zu 223 Stimmen grünes Licht für den Einsatz gaben.

Cameron, der energisch für die Ausweitung des Militäreinsatzes gegen den IS geworben hatte, sprach nach dem Votum von einer “richtigen Entscheidung” des Unterhauses. Auch auf dem Kurznachrichtendienst Twitter hielt er in der Nacht fest: Die Militäraktionen in Syrien seien Teil einer breiter angelegten Strategie, um “Großbritanniens Sicherheit zu bewahren”.

Russland: Gemeinsame Koalition effektiver

Jede Maßnahme zur Bekämpfung des Terrorismus werde begrüßt, sagte der Sprecher des russischen Präsidialamtes, Dmitri Peskow. “Natürlich glauben wir, dass die Effektivität gesteigert werden kann, wenn solche Maßnahmen in einer gemeinsamen Koalition abgestimmt werden”, sagte er mit Blick auf die US-geführte Koalition, die seit rund einem Jahr Luftangriffe auf den IS in Syrien und dem Irak fliegt. Russlands Luftwaffe bekämpft seit Ende September Gegner des syrischen Präsidenten Baschar al Assad. Der Westen wirft Russland vor, seine Angriffe auf vergleichweise moderate Gegner Assads anstatt auf den IS zu konzentrieren.

Der türkische Ministerpräsident Ahmet Davutoglu sagte in Ankara, sein Land werde alles Mögliche tun, um seine Grenze gegen den IS abzusichern. Entlang des knapp 100 Kilometer langen Grenzabschnitts, der auf syrischer Seite vom IS kontrolliert werde, sollen demnach nicht näher beschriebene Barrieren aufgebaut werden. Der Türkei ist immer wieder vorgeworfen worden, den IS heimlich zu unterstützen. Das Land ist im Gegensatz zu Russland erklärter Gegner Assads.

In Deutschland soll am Freitag der Bundestag über den Syrien-Einsatz von bis zu 1200 Bundeswehr-Soldaten abstimmen. Daran sollen Aufklärungs-Tornados, ein Tankflugzeug sowie eine Fregatte zum Schutz des französischen Flugzeugträgers Charles de Gaulle teilnehmen. Außerdem sollen der von den USA geführten Anti-IS-Koalition Satellitenbilder übermittelt werden.

Proteste London

“Hände weg von Syrien”: Proteste in London

In der britischen Hauptstadt hatte es indes in der Nacht Proteste gegen die Entscheidung des Parlamentes gegeben. Etliche Londoner waren mit Schildern und Plakaten auf die Straßen gegangen, auf denen zu lesen war: “Stimmt für Nein, rettet Syrien”, “Lasst die Hände von Syrien” oder “Bombardiert Syrien nicht”.

Quelle: Die Presse

Linkverweise:

Liebe Leser – Es ist uns gelungen, in einer Schweizer Bibliothek einen kleinen Schatz zu heben: Eines von insgesamt nur fünf gebundenen Exemplaren eines 1937 in Deutschland nicht veröffentlichten Werkes – mehr dazu hier.

Der Krieg kommt nun endgültig nach Europa – Nichts ist, wie es scheint, oder: Terror ist nicht unbedingt etwas, mit dem der Mensch leben muss, Terror ist auch ein Werkzeug, das hilft, die Eliten global an der Macht zu halten. Terror sorgt für ein stabiles Feindbild auf allen Seiten. Es wird Zeit, der Wahrheit ins Gesicht zu schauen… hier weiter

Was will Putin? – Seit Wladimir Putin im Sommer 1999 als weitgehend Unbekannter wie aus dem Nichts heraus auf der Weltbühne erschienen ist, rätselt man im Westen über Putins wahre Absichten. Dabei sagt Wladimir Putin in seinen Reden ziemlich klar, wie er die Welt sieht, was ihm an der internationalen und insbesondere an der Politik der USA missfällt, für welche Werte er steht und wo für ihn rote Linien verlaufen. wie wenig von dem, was Putin tatsächlich sagt, in unseren Medien steht und überhaupt zur Sprache kommt, erfahren Sie hier>>>

Terrormanagment: Drahtseilakt der Geheimdienste – Angst lähmt das Denken. Angst versetzt die Menschen in Schockstarre. Wer Angst hat, geht nicht gegen die Politik auf die Straße. Fürchtet die Politik etwa einen Aufstand der Massen und warum? hier weiter

Vermögen retten! Seit Ausbruch der Finanzkrise zweifeln immer mehr Anleger am System des Papiergeldes. Die gigantischen Schulden sowie die ins beinahe Unendliche gewachsene Geldmenge werden in einer Hyperinflation enden und damit unsere Geldvermögen vernichten. Welche Werte sind noch solide? Welche Anlageform erweist sich als »sichere Bank«? Die Antwort finden Sie hier…

Der Wahnsinn geht weiter – Russen und Iraner wollen das Regime von Baschar al-Assad retten – und damit ihre eigene Position in Syrien und der Region. Die Türkei und die sunnitischen Golfstaaten wollen Assad stürzen, den sie als Kostgänger der Iraner sehen, der konkurrierenden schiitischen Regionalmacht. Die USA, Frankreich und andere westliche Staaten wollen militärisch zu allererst den IS bekämpfen…hier weiterlesen

Wir sind nicht allein. Das waren wir auch nie… Wir werden auch heute noch von den Nachfahren der »Wächter« beeinflusst. Aus ihrer Herkunft leiten sie einen Herrschaftsanspruch ab. Auch heute nutzen sie die einfachen Menschen aus, um ein Leben in unermesslichem Reichtum zu führen… hier weiter

Steht Europa bald in Flammen? – Alles, was wir auf der Weltbühne „Erde“ momentan erleben, folgt einem höheren, aber in seiner Schwingung sehr niederen Plan. Die Destabilisierung Europas wird von den Finanzdiktatoren, den Herrschenden hinter den Regierenden, stark forciert und voran getrieben. Die Weichen dafür sind schon seit vielen Jahrzehnten generationenübergreifend gestellt worden. hier weiter

Böse Gutmenschen – Sie sind gut organisiert, sie sitzen in den Parlamenten, in der Regierung und in den Redaktionen, sind Richter und Staatsanwälte – und sie sind alle dem linken Spektrum zuzuordnen. Sie treiben ganze Armeen von Mitläufern vor sich her. hier weiterlesen>>>

Der Atlas der Wut – Immer wenn in der Geschichte eine schwere Wirtschaftskrise, ethnische Spannungen und staatlicher Machtzerfall zusammen kamen, hat es blutige Bürgerkriege und ethnische Säuberungen gegeben. Die Geschichte wiederholt sich. Was Sie tun können um sich und Ihre Familie noch rechtzeitig zu schützen?… Erfahren Sie hier…

Pariser Terroranschläge – „skandalöse Berichterstattung“ der Medien – Immer wieder wurden Bilder mutmaßlicher Selbstmordattentäter und Drahtzieher veröffentlicht. Doch offensichtlich gab es dabei auch grob fahrlässige Verwechslungen… hier weiter

Terror ist ein Krieg der Eliten gegen die Völker. Ein Video, das in der englischsprachigen Originalfassung binnen weniger Tage schon fast 700.000 Zuschauer hatte, gibt es jetzt auch in der deutschen Fassung. hier weiter

Wann beginnt das große Morden? – Dank Merkels „Flüchtlingen“ wird der IS zum Jahresende 2016 in Deutschland über etwa 200.000 Kämpfer verfügen. Selbst mit einfachen Handfeuerwaffen könnten diese Männer innerhalb von 24 Stunden 4-5 Millionen Deutsche töten…hier weiter

Abwehrstock – Mit dem Abwehrschlagstock können Sie sich im Notfall gut verteidigen. Abgabe nur an Personen ab 18 Jahren. Der Erwerb und Besitz ist erlaubt… hier weiter

Feuerstahl – Die 3.000° Celsius heißen Funken ermöglichen das Entzünden von Feuer bei jedem Wetter und jeder Höhe. Als Standardausstattung für eine Vielzahl von Armeen überall auf der Welt, machte die Zuverlässigkeit von Swedisch FireSteel® ihn zum Favoriten bei Überlebenskämpfern, Jägern, Fischern und Campern… hier weiter

Geschenkgutschein – Endlich ein Geschenk, das garantiert passt! Sie bestimmen den Gutscheinbetrag – und der oder die Beschenkte kann sich dann aus unserem reichhaltigen Programm die Bücher, CDs und DVDs aussuchen, die ihm oder ihr am besten gefallen. Hier weiter>>>

Spurlos verschwinden – “Delete” und “Reset” Gehören Sie zu denjenigen, die eigentlich morgen schon abreisen könnten – wenn sie nur wollten? hier weiter

Anti-Angst-Akademie –  Einzigartige Plattform zur Überwindung von Angstzuständen und Panikattacken sowie zur Persönlichkeitsentwicklung. hier weiter

Langzeitlebensmittel zur Krisenvorsorge – Was essen Sie, wenn die Geschäfte geschlossen oder leer sind? Im Krisenfall werden die Supermärkte binnen weniger Stunden leer sein. hier weiter

Großbritannien das Land mit den höchsten Schulden der Welt

Großbritannien ist mit 1000% des BIP verschuldet. Eine Studie hat ergeben, dass Großbritannien das Land mit den höchsten Schulden der Welt ist. Rechnet man öffentliche, private und sonstige Schulden zusammen, ergibt sich eine Summe in Höhe von fast 1000% des Bruttoinlandsprodukts Großbritanniens. Quelle: infokriegInfo

Der Datendienst Haver Analyticshier) hat in einer repräsentativen Studie errechnet, dass Großbritannien das am höchsten verschuldete Land der Welt ist, wenn man alle vorhandenen Schulden addiert. Zur bereits enorm hohen privaten und staatlichen Verschuldung kommt im Falle Großbritanniens noch der gigantische Finanzsektor hinzu. Müsste die britische Regierung im Falle einer Schieflage für den Finanzsektor einspringen, wie es beispielsweise in Island oder Irland der Fall war, würde dies den Staatshaushalt sprengen.

Erstaunlicherweise steht Großbritannien somit viel schlechter da als die Schuldenkönige Japan oder die USA. Ebenfalls interessant ist hierbei, dass vermeintlich solide Staaten wie Schweden, Norwegen oder die Schweiz zwar relativ geringe Staatsschulden, dafür aber hohe Schulden im Finanzsektor aufweisen. Ein ausgeglichener Staatshaushalt muss demnach nicht unbedingt etwas mit den Risiken zu tun haben, die auf den Schultern der Steuerzahler lasten.Das Volumen des britischen Bankensystems übersteigt das britische Bruttoinlandsprodukt laut einem älteren Bericht der Financial Times um das Vierfache. Würden britische Banken also in ernsthafte Schwierigkeiten geraten, könnte das eine Katastrophe für die britischen Finanzen bedeuten. Hinzu kommt, dass das Handelsdefizit Großbritanniens immer größer wird und sich derzeit auf einem Rekordhoch befindet, wie der Guardian berichtet. Allein im September 2011 wurden für 10 Milliarden Pfund mehr Waren importiert als exportiert.

Jede Menge Alarmsignale und kaum ein Hoffnungsschimmer lassen somit nur einen Schluss zu: Continue reading