Unsere Regierungsbeamten – nur “Dreck am Stecken”

Deutsch: Der Bundespräsident Christian Wulff u...Werden unsere Regierungsbeamten eigentlich NUR oder ERST in Amt und Würde gehievt, wenn Sie genügend “Dreck am Stecken” haben? Sicherlich hilft es ungemein um den zuvor mit allen Mitteln hofiert und chauffierten Politiker durch Verfehlungen der Vergangenheit gefügig zu machen, damit diese das politische Spiel entsprechend für die unsichtbaren Machthaber in die richtige Richtung lenken. Stellen unsere gewählten Politiker also einen Spielball höherer Gewalten dar? Einmal mehr wird einem dies Aussage klar, dass die, die gewählt wurden nicht regieren, und die, die regieren nicht gewählt wurden! Quelle: krivor.de

Betrachtet man das augenblickliche Schauspiel um unseren Bundesgrüßmichel Wulff, so wundert man sich, warum diese Angelegenheiten erst oder aber gerade jetzt das Licht der Welt erblickt, wer wusste bereits vor seiner Wahl davon und weshalb wird es im Augenblick so schön in Häppchen geschnitten präsentiert, jeden Tag wird uns ein weiterer Brocken einer inszenierten Demontage eines vermeintlichen Vorzeigepolitikers zum Fraß angeboten. Medial bestens aufbereitet mit der Garantie, dass eine weitere folgen wird, bis schlussendlich der Bundesgrüßmichel wie einst unser Plagiator zu Guttenberg nur mehr die Möglichkeit des Rücktritts bleibt.

Was war jedoch geschehen, dass Wulff so in Ungnade viel – im August kritisierte Wulff die Geldpolitik der EZB mit extrem scharfen Worten, reichte dies aus um das Intrigenspiel zu starten, und wie man weiß kann alles und jeder kritisiert werden, nur eben nicht die kriminelle Bänkstervereinigung der westlichen Welt, denn dies wird mit öffentlicher Vernichtung bestraft.

Nicht dass unser Grüßmichel Wulff uns in irgendeiner Weise leid tun müsste, er hatte in der Vergangenheit zu genüge an den süßen Früchten genascht, welche bei Befehl und Gehorsam durch das politische System kredenzt werden – als Nachtisch bei Ungehorsam folgen jetzt allerdings die bitteren Pillen, welche jedoch nach der Abdankung von seinen politischen Ämtchen durch den Steuerzahler in Form einer wohlwollenden Pensionsentschädigung bis an sein Lebensende in seine Taschen gespült werden.

Wulff scheint nur ein weiterer spendenempfänglicher Politiker zu sein, andere so zum Beispiel kein geringerer als unser Bundesfinanzminister Schäuble hatte ja auch schon in der Vergangenheit total vergessen, dass er 100.000 D-Mark von einem Waffenhändler namens Schreiber erhielt, erst nach langem hin und her konnte er sich dann wieder erinnern, der Verbleib der Spende ist jedoch bis heute ungeklärt.

Das Resümee der aktuellen Hetzkampagne wird sein, dass Wulff noch vor Weihnachten den Hut nimmt, und ähnlich wie bereits bei der EZB mit Mario Draghi oder aber in Italien mit Mario Monti ein pro Bänksterrettung eingestellter Bundespräsident präsentiert wird. Nicht auszuschließen ist, dass dieser dann bereits eine jahrelange Gehirnwäsche bei Goldman Sachs hinter sich hat, eben wie die vorgenannten Draghis und Montis.Dem völlig unkontrollierten drucken von weiteren wertlosen Euroscheinen, sowie der weiteren Rettung von Pleitestaaten würde dann eine Person weniger im Wege stehen.

Genießen Sie dennoch die bevorstehenden Weihnachtsfeiertage, und erholen Sie sich von den alltäglichen Strapazen.

Affäre Wulff-Wahlkampf: Bettina Wulff’s Vergangenheit und Christian Wulff’s dubiose Kreditgeschäfte (Video)

Affäre Wulff-Wahlkampf: Bettina Wulff’s Vergangenheit und Christian Wulff’s dubiose Kreditgeschäfte

AWD-Maschmeyer finanziert Wulff – Welche Rolle spielt Frau Wulff?

Führende deutsche Blogger weisen zum Vorleben von Bettina Wulff auf einen filmreifen Plot hin, in dem es um einen Escort-Service, Prostitution und Liebe geht. Ein Thema, über das man in Berlin seit fast eiem Jahr spricht, und in dessen Zusammenhang von Insidern immer wieder die Namen “Artemis” und “Chateau” genannt werden.

Korrupt

Wahrheit oder Lüge? War Bettina Wulff eine Prostituierte?

Zuschauer von Günther Jauchs Talksow am Sonntag 20.12.2011 durften sich wundern – Jauch fragte Nikolaus Blome, den Leiter des Hauptstadtbüros der Bild Zeitung, ob es stimme, dass die Zeitung eine Geschichte über das Vorleben von Bettina Wulff in petto habe, die sich mit deren Vorleben befasse. Blome wehrte ab und behauptete, dass sei kompleter Quatsch, wobei er sich in der weiteren Antwort Hintertürchen offen ließ. Quelle: geruechteblog.wordpress.com

Den Stein ins Rollen brachte wohl die Berliner Zeitung, die in einem Artikel über Wulff schrieb,

Wenn Wulff nicht bald folge, so wurde in Berlin gemunkelt, könne das Blatt mit einer Geschichte über das frühere Leben Bettina Wulffs aufwarten. Angeblich verfügt die Redaktion über Informationen, die bisher auf Weisung von ganz oben nicht gedruckt werden dürfen. Aus Respekt vor dem Amt des Bundespräsidenten. Doch den hat die Bild-Zeitung, die sich im Sommer 2010 weniger als die anderen Springer-Blätter für den Wulff-Konkurrenten Joachim Gauck stark gemacht hatte, ohnehin schon aufgegeben.

Doch worum geht es? Geben Sie einfach bei Google in das Suchfeld „Bettina Wulff“ ein – und sehr schnell wird Ihnen die größte Suchmaschine die Suchwortkombination „Bettina Wulff Prostituierte“ vorschlagen. Das passiert immer dann, wenn es – vereinfacht gesagt – sehr viele Suchanfragen nach bestimmten Suchwörtern gibt.

Tatsächlich munkelt man in Berliner Kreisen schon länger, dass Bettina Wulff, geboren am 25. Oktober 1973 in Hannover als Bettina Körner im Artemis und Chateau am Schwanensee als Prostituierte gearbeitet haben soll.

Ältere Hinweise darauf finden sich in diversen Blogs. So schreibt kreuz.net unter der Überschrift „Fräulein Körner arbeitete nie als Bademeisterin

[Bettina Körner] soll in Niedersachsen einer beruflichen Tätigkeit nachgegangen sein, bei der die Tätowierung möglicherweise einem weiteren Publikum zu Gesicht kam. Fräulein Körner arbeitete nie als Bademeisterin. Bekannt geworden sei die Tätowierung, als sie ihren Lebensunterhalt als Bardame in einem „Château“ am Schwanensee verdiente.

Der betreffende Beitrag ist vom 5. Juli 2011, hat also mit der aktuellen Affäre nichts zu tun. Auch andere Blogs haben sich schon länger damit befasst. Und auch in Foren wurde darüber diskutiert (O-Ton „Dem Wulf seine Olle soll früher mal im Artemis Berlin angeschafft haben…. Hat die da mal einer gesehen?“).

Natürlich kommt das Thema angesichts der aktuellen Vorwürfe gegen Herrn Wulff wieder hoch – mal mehr, mal weniger direkt. Unstreitig dürfte sein, dass Bettina Wulff gerne gefeiert hat, was ja kein Problem ist – doch inzwischen werden auch Fotos gezeigt, die Bettina Wulff als Prostituierte zeigen sollen. Da das Internet nie vergisst – hier gibt es noch die einschlägige Website im Archiv.

Es handelt sich wie gesagt alles um Gerüchte und Gerede im Netz. Was daran skeptisch stimmt:

  • Bettina Körner soll noch 2006 im Gewerbe tätig gewesen sein sollen. Und das zu Ihrer Zeit als Referentin bei Conti? Eher unwahrscheinlich!
  • Auf den verbreiteten Bildern ist das Tattoo nicht zu sehen.

Auch wenn es letztlich nicht relevant ist, als was Frau Körner ihren Lebensunterhalt verdient hat, spannend bleibt, wie die Geschichte weitergeht und ob die renommierten Medien sie weiter aufgreifen.

Die ARD und die Berliner Zeitung haben den ersten Schritt jedenfalls getan.

Affäre Wulff – Vorleben von Bettina Wulff – Escort-Service, Prostitution und Liebe

Affäre Wulff: Hier stinkts gewaltig! „Die ganze Kampagne stinkt nach Inszenierung.“

Bundespräsident Wullf: Rücktrittsforderungen werden lauter

Bundespräsident Christian Wulff vor Rücktritt

Das Artemis in Berlin – ein Tempel der Lust.

Rotlichtbezirk.blogspot.com

Finanzamt: „Steueropfer Bordellbetreiber“ im katholischen Bayern und gierige Finanzämter

Das Geheimnis der erotischen Intelligenz

Affäre Wulff: War “Victoria” der Künstlername von Bettina Körner – heute Wulff?

Stimmen die Gerüchte um Bettina Körner heute Bettina Wulff? Ist “Lady Victoria” (Foto links) Bettina Körner?

Maria Lourdes legt sich nicht fest, wobei manche Kommentarschreiber meinen:  “Tja, leider stimmen die Gerüchte definitiv ! Bettina Körner, heute Wulf hat sehr wohl im Jahre 2006 im Etablissement Chateau in Osnabrück gearbeitet ! Dort unter dem Namen Victoria”. 

“Für alle nicht internetaffinen, die dieses Thema interessiert, einfach mal auf der trackback Seite archive.org  die Webadresse des Clubs http://www.chateau-club.de nachverfolgen und das Jahr 2006 eingeben. Dann im Menuepunkt „ladies“ und Victoria…leider sieht man trotz Augenbinde der Dame die charakteristischen Gesichtszüge von Bettina Wulf. Auch die Bildzeitung wird diverse Fotos aus diesen Jahren haben, leider ist das Internet, mit den richtigen Tools, ein gnadenloses Archiv für frühere Sünden”.

Schön und gut –  für unseren Bundespräsidenten wenn er in Sachen Sex eine Profi-Frau an seiner Seite hat. Verwerflich ist dies keinesfalls, denn Frauen die sich “Prostituieren” verdienen Respekt und keine Verurteilung, sagt Maria Lourdes!

Auszug aus der Webseite des Chateau-Club am 15 Juni 2006:

Seit vielen Jahren ist das Chateau 71 die führende Adresse für erotischen Genuss mit gehobenem Anspruch im Osnabrücker Raum gewesen. Aber die Zeiten ändern sich und das Bessere ist der Feind des Guten, daher wurde aus dem Chateau 71 nunmehr der Chateau-Club.

Demnächst empfangen wir Sie in unseren neu gestalteten und liebevoll renovierten Räumlichkeiten auch tagsüber! Lernen Sie unsere bezaubernden Damen bei einem Getränk an der komplett neu gestalteten Bar kennen. Völlig unverbindlich können Sie sich bei uns umsehen, unsere Damen verbringen ganz nach Ihren Wünschen eine unvergessliche Zeit mit Ihnen.

Alle unsere Damen sind darauf bedacht Ihren Aufenthalt bei uns zu einem ekstatischen Fest der Sinne zu machen.

Ab 20 Uhr wird der Club den Gästen des Hauses eine Reise in die Welt der Erotik bieten, die alles in den Schatten stellt, was sie bisher erlebt haben. Jede unserer Partys steht unter einem bestimmten Motto:

  • Freitag – Hausparty
  • Samstag – Oben Ohne Party
  • Sonntag – Straps Party

Zu allen unseren Parties zeigen unsere Damen ihre aufregenden Erotikshows

Was können Sie als Gast in unserem Haus erwarten?

Natürlich sind ihrer Fantasie und der unserer Damen keine Grenzen gesetzt, alles ist möglich!

Um nur einige der Varianten zu nennen, die Sie in unserem Hause erleben können:

Französisch (auch total), Girlfriend Sex, Griechisch, Gesichts- Körperbesamung, Russisch, – Bi – Spiele, Spanisch, Massagen aller Art, Englisch, 69, Schwedisch,  Zärtlichkeit, NS, Zungenküsse, Fußerotik, Menage a´trois,

Da nicht alle Damen denselben Service anbieten, fragen Sie doch einfach unsere nette Bedienung welche der anwesenden Damen den gewünschten Service anbietet. Alle unsere bezaubernden Ladies sind verständnisvoll und immer bereit auch auf ungewöhnliche und hier nicht aufgeführte Wünsche einzugehen zögern Sie nicht die Dame Ihrer Wahl auf Ihre Wünsche hinzuweisen. Fragen Sie nach unseren Sonderaktionen! 

Linkverweise:

Escort Damen aus München – Egal zu welcher Jahreszeit sie München besuchen, sie werden sicher von dieser wunderschönen Landeshauptstadt Bayerns begeistert sein.
Da es für einen nicht ortskundigen sehr mühsam sein kann, alle schönen Flecken dieser Traumstadt alleine zu erkunden, schlagen wir ihnen vor, doch auf den Dienst einer Escort Lady zurückzugreifen… hier weiter

Affäre Wulff – Vorleben von Bettina Wulff – Escort-Service, Prostitution und Liebe

Affäre Wulff: Hier stinkts gewaltig! „Die ganze Kampagne stinkt nach Inszenierung.“

Bundespräsident Wullf: Rücktrittsforderungen werden lauter

Bundespräsident Christian Wulff vor Rücktritt

Das Artemis in Berlin – ein Tempel der Lust.

Rotlichtbezirk.blogspot.com

Finanzamt: „Steueropfer Bordellbetreiber“ im katholischen Bayern und gierige Finanzämter

Das Geheimnis der erotischen Intelligenz