Die Unterdrückung der Liebe durch das Hamsterrad

Wir alle sollen im Alltag, allgemein als “Hamsterrad” bezeichnet, gut funktionieren und uns in die Gesellschaft integrieren – doch dabei bleiben unsere Bedürfnisse und unser Seelenleben oftmals auf der Strecke.

Grundsätzliche Fragen rücken dabei ins Bewusstsein, die den bisherigen Lebensstil in Frage stellen können.

Nur wer sich dem eigenen “Ich” stellt, das “Ich-Bewusstsein” stärkt und lernt, sich als eigenständiges Individuum zu betrachten, dem ist es möglich, ein selbst-bestimmtes, freies und harmonisches Leben zu führen.

Die Unterdrückung der Liebe durch das Hamsterrad
Ein Artikel von Allure

Das Hamsterrad in dem sich die meisten von uns befinden, bedingt durch die täglichen Einflüsse, durch die tägliche Routine, der wir ausgesetzt sind, in welcher wir uns nicht wohl fühlen, nicht glücklich fühlen, lässt die Liebe in uns abstumpfen und am Ende ist die Liebe abgetötet.

FB_IMG_1427436431236

Das Hamsterrad – sehr passend und treffend beschreibt es der Wiener Markus Cerenak.

Wir neigen dazu, uns zu viel von unserem Umfeld beeinflussen zu lassen, von dem was wir tun, was wir glauben, tun zu müssen. Wir verrichten täglich einen ungeliebten Job, weil wir das doch machen müssen, weil es doch so normal ist, weil wir doch Geld verdienen müssen. Ein Hamsterrad, aus dem es keinen Ausweg zu geben scheint. Das hat zur Folge, dass wir immer abgestumpfter werden, die Fröhlichkeit verloren geht, die Liebe, die wir einst gespürt haben verschwindet, weil wir keine Zeit mehr dafür verwenden, die Liebe in uns zu spüren.

Wir sind zu eingespannt in unseren Alltag, der uns nicht glücklich zu machen scheint, der aber wohl normal ist, denn es ist doch normal…das ist doch das Leben. So wurden wir auf das Leben schon als Kind vorbereitet, so wurde es uns immer wieder eingeredet und so wurde es uns vorgelebt – und so zieht sich das durch unser Leben. Wir verlieren den Blick für das Wesentliche, für das Wichtige im Leben, für das, was das Leben ausmacht, was es lebenswert macht. Aller Anfang ist die Liebe!

Bereits wenn unsere Kinder den Kindergarten verlassen und die Schulzeit beginnt, müssen sie sich immer wieder den Spruch anhören: „ Schule – jetzt beginnt der Ernst des Lebens. Jetzt ist die schöne Zeit vorbei“. Wer kennt diesen Spruch nicht? Wer kann sich nicht an diesen oder ähnliche Sprüche aus seiner Kindheit erinnern?
Die Kinder begeben sich ins Hamsterrad.

Haben wir es dann endlich mal geschafft, oder einige von uns, ein anderes Bewusstsein zu entwickeln und im günstigsten Fall dem Hamsterrad für Momente zu entfliehen, oder sogar geschafft das Hamsterrad zu verlassen, findet ein weiterer Prozess in uns statt. Sollten wir es geschafft haben, uns selbst zu lieben, uns selbst wichtig zu sein, Liebe zu empfinden, Liebe zu geben und Liebe zu empfangen, besteht immer noch die Gefahr, dass man ins Hamsterrad zurückfällt.

Das hat dann zur Folge, dass man beginnt erst innerlich abzukühlen, dann abzustumpfen und plötzlich keine Liebe mehr in sich spürt. Spürt man sie nicht mehr, kann man keine Liebe mehr geben und somit auch keine Liebe mehr empfangen. Das verletzt andere in unserem Umfeld, wenn sie unsere Liebe nicht mehr spüren. Aus Angst vor weiteren Verletzungen, wird die „Schublade“ aufgemacht und die Liebe darin eingepackt und verschlossen. Bei Bedarf kann man die Schublade ja wieder öffnen und die Liebe rausholen…das funktioniert anfangs noch, aber je öfter dies der Fall ist, lässt sich diese Schublade irgendwann nicht mehr öffnen oder nur noch bedingt.
Es bedarf viel Mühe, diese Liebe wieder aufzubauen und wenn es denn überhaupt noch möglich ist, da anzuknüpfen, wo man die Liebe auf „Eis“ gelegt hat.

Wer dieses Hamsterrad-Leben nicht über seine Liebe, sein Leben stellen will, sollte gründlich nachdenken, ob es das wert ist, nur für Geld, Anerkennung, aus Bequemlichkeit oder äußeren Zwängen, auf die Liebe zu verzichten. Ob es das wert ist, sich von außen beeinflussen zu lassen und gegen sein Inneres zu handeln.

Denn man merkt immer erst zu spät, was man verloren hat. Die Liebe ist das Leben. Die Liebe vermag Wunder zu vollbringen. Man muss nur bereit sein dafür.

Linkverweise:

Stress individuell bewältigen – Wie bekommt man die täglichen Belastungen besser in den Griff? Was ist mir wirklich wichtig? Wie kann ich meinen Lebensstil ändern? hier weiter

Wer richtig wünscht, hat mehr vom Leben – Grundlegend dabei ist das Bewusstsein, dass alle Menschen miteinander verbunden sind und rein egoistische Motive niemandem weiterhelfen. hier weiter

Escort Damen aus München – Egal zu welcher Jahreszeit sie München besuchen, sie werden sicher von dieser wunderschönen Landeshauptstadt Bayerns begeistert sein.
Da es für einen nicht ortskundigen sehr mühsam sein kann, alle schönen Flecken dieser Traumstadt alleine zu erkunden, schlagen wir ihnen vor, doch auf den Dienst einer Escort Lady zurückzugreifen… hier weiter

Liebesexpertin Allure – Mit Liebe, Wärme und Humor aber auch mit der nötigen Sorg­falt, macht sich unsere Liebesexpertin Gedanken über die Probleme im “LEBEN” – Die Artikel von Allure finden Sie hier

Blaupausen für ein Goldenes Zeitalter – verbindet in einer überwältigenden und faszinierenden Gesamtschau uraltes Wissen, aufsehenerregende Prophezeiungen und bislang geheim gehaltene wissenschaftliche Forschungen zu einem großen Ganzen. Dabei wirft es ein strahlendes Licht auf zahlreiche große Rätsel… hier weiter

Gedanken erschaffen Realität – Wie kann der Glaube Berge versetzen? Warum formt Geist Materie und nicht umgekehrt? Wie unterscheiden sich Intellekt und Emotion? Wo sitzt das Bewusstsein? Ist ein Teil von uns tatsächlich unsterblich? Dieter Broers gibt Einblicke in die tatsächliche Identität und Wirkweise unseres Bewusstseins… hier weiter

Das Geheimnis der Erfolgreichen – wenn man sich nur ein wenig darauf einläßt, findet man plötzlich einen Weg für sich, der wieder aus dem Dunklen führt. Jeden Tag ein bißchen mehr….Ich kann nur jedem raten, der etwas in seinem Leben verändern möchte oder in einer Krise steckt, welche auch immer, dies zu lesen. hier weiter

Verführe Mit Persönlichkeit – Warum Du bislang bei Frauen scheiterst und wie Du das Herz einer Frau wirklich eroberst … hier weiter

Liebe und Sinnlichkeit – Wer den Reiz verhaltener Sinnlichkeit verstehen will, muss Tanizaki lesen…hier weiter

LoveRevolution – Erfahre deine bestehenden Beziehungen auf einem neuen Niveau von Lebendigkeit, Achtsamkeit und Stärke. Oder öffne dich für neue Wunschpartnerschaften.hier weiter

Und tausend Atemzüge später – Eine Reise ins eigene Innere. Der Weg um sich von seiner Angst zu befreien…hier weiter

Was heilt ist die Liebe – Eine positive Lebenseinstellung schützt uns oft vor kleineren oder größeren Widrigkeiten des Daseins, sie kann helfen, Krankheiten zu überwinden oder Schicksalsschläge wirksam zu meistern. hier weiter

3 thoughts on “Die Unterdrückung der Liebe durch das Hamsterrad

  1. Seiner Arbeit nach zu gehen, bedeutet noch nicht, im Hamsterrad zu sein.
    Man muß ja was verdienen, um leben zu können.
    Wird ein Maß des not-wendigen überschritten, wird also das, was man mehr als zum Leben braucht, erarbeitet, dann beginnt die Verwicklung im Hamsterrad.
    Ein Auto ist notwendig, schon um flexibel zu sein, ebenso ein Kühlschrank, wie eine Wohnung, oder eine Familie, .
    Dafür muß man arbeiten, und zwar der Mann, Aufgabe der Frau ist mehr die innerfamiliäre Basis, wie Kindererziehung, Haushalt, obwohl auch da, läßt es sich vereinbaren, eine Arbeit außerhalb, angebracht sein kann.
    Hamsterrad hat mit Verführung, Egoismus, etwas zu tun, mit Neid, mehr oder auch so viel wie der Nachbar haben zu wollen, hat etwas zu tun mit dem Denken, der Lebenseinstellung, dem Verbleiben im Denken, der Nichtbeachtung der Gefühle im Herzen, hat etwas zu tun mit seelischer Unterentwicklung, mit Unfähigkeit, Sinn und Lebenszweck zu sehen, zu suchen.
    Denn, würde man fragen.
    Was ist, wenn ich sterbe, was passiert dann oder was war vor meiner Geburt?.
    Warum lebe ich?.
    Gibt es einen tieferen Sinn im Leben?.
    Was ist mit Nahtodeserlebnissen?.
    Was mit Steinfunden und Kulturbeweisen von außerirdischen Wesenheiten?.
    Warum gibt es ein Zinssystem?.
    Warum sind wenige Familien weltweit, die alle anderen Menschen mit Geld und Zins ausbeuten?.
    Warum steht Religion dahinter?.
    Warum gibt es einen jahrtausendealten Kampf von bösen gegen gute Geistwesenheiten?.

    Fragen über Fragen.
    ODER BIN ICH DUMM GEBOREN UND STERBE WIEDER DUMM ?.

    Wer ist die Schönste?.
    Wer wird Millionär?.
    Welche Zeitung mit Bild lese ich?.

    Mein Gott, Walter.
    Was für Zustände.

    Entspannen wir uns am Morgen mit etwas Erfreulichen.

    • “Seiner Arbeit nach zu gehen, bedeutet noch nicht, im Hamsterrad zu sein.”
      Ich denke, solange wir noch gefangen-in-einer-Scheinwelt/, Mitläufer-der-künstlich-ersonnenen-Gesellschaft/ gewesen und noch nicht durch-Bewußtheit-zum-Original (zum SELBST) geworden waren, solange war die jeweilige Arbeit immer ein Hamsterrad gewesen, waren es immer noch all diese Hamsterräder und Spielcasinos, die der Liebe in der selbstbestimmten Wirklichkeit im Wege gestanden gehabt hatten.

      “Alles, was wir mit Wärme und Begeisterung hatten ergreifen können, war eine Art von Liebe gewesen.”
      (frei nach WILHELM VON HUMBOLDT)

      “Die Beziehung zum Selbst ist zugleich die Beziehung zum Mitmenschen. Und keiner hat einen Zusammenhang mit diesem, er habe ihn denn mit sich selbst.” (Carl Gustav Jung)

  2. Pingback: Die Unterdrückung der Liebe durch das Hamsterrad | Maria Lourdes Blog | Aussiedlerbetreuung und Behinderten - Fragen

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *