Das Ende von Google?

Kartellverfahren könnte den Riesen zu Fall bringen - Wie die New York Times  berichtete, untersucht die Federal Trade Commission (FTC) Google seit letzten Sommer wegen kartellrechtlicher Bedenken. Nun hat die FTC einen Anwalt namens Beth Wilkinson angeheuert, um rechtliche Schritte gegen den Internetriesen einzuleiten. gefunden bei medien-luegen.blogspot.com

Egal ob es Google verdient hat angeklagt zu werden oder nicht, der Prozess wird für die Entwicklung von Google verheerend sein. Die ständigen Verhandlungen, die Vorladungen – jede peinliche E-Mail wird ans Tageslicht gebracht. Für Google wird dieser Prozess auf jeden Fall ein Albtraum.

Ihr denkt Google ist zu mächtig, denen passiert schon nichts? Dann möchte ich auf Microsoft verweisen. 1998 kam es zur kartellrechtlichen Klage gegen Microsoft wegen Machtmissbrauch der Monopolstellung. Bei dem Prozess kam nicht viel raus, aber er zog sich in die Länge, die Zeitung berichteten über jedes Detail und anno 2004 war der Ruf von Microsoft stark beschädigt. Microsoft hatte alle wichtigen Trends auf dem Markt verpasst: Die Internetsuche ging an Google, Online-Musik und Medien gingen an Apple und Sozial-Networking wurde von Facebook erfunden. Microsoft hat sich nie mehr von den damaligen Ereignissen erholt.

Die Vormachtstellung von Google ist tatsächlich ein Problem, es ist fast eine Monopolstellung. Doch dies ist für die Anklage natürlich zu wenig. Schließlich ist es nicht verboten, ein Monopol auf etwas zu haben. Der Ankläger muss beweisen, dass Google diese Vormachtstellung auch tatsächlich missbraucht.

Für Google könnte dieses Verfahren zu keinem schlechteren Zeitpunkt kommen. Google steht im Moment vor großen Herausforderungen und kann keine Ablenkung gebrauchen. Das Kerngeschäft von Google wurde im Jahre 1996 geschaffen. Damals gab es noch ein anderes Internet. Das Internet war noch komplett offen und die Google-Algorithmen konnten einfach alles erfassen. Heute besteht das Internet aus abgegrenzten Bereichen: Facebook hat 900 Millionen Mitglieder und Apple schafft mit seinen Apps eine Welt, in der diese die Websites ersetzen. Beides kann sich Google nicht krallen.

Außerdem liegen Mobile Geräte voll im Trend und sind stark im kommen. Steve Jobs hat unsere Zeit bereits als Post-PC-Ära bezeichnet. Google versucht mit dem Android mitzumischen, doch das Projekt verliert zusehends an Dynamik.
In der Welt des Social-Networks versuchte Google mit seinem Google+ Facebook den Rang abzulaufen. Google verkaufte dieses Projekt als großen Erfolg und sprach von 170 Millionen Nutzern, doch die Zahlen waren gepusht. Google zählte jeden der Google+ auch nur ansatzweise streifte, nämlich bei der Verwendung von Google Search, Google Mail oder Youtube.

Googel-Chef Larry Page hat alles versucht um Google auf mehrere Standbeine zu stellen. Inmitten der Turbulenzen die dieses Unterfangen verursachte, kommt nun die Kartell-Klage in den USA. Außerdem ermitteln die Kartellbehörden in Europa ebenso und es könnte auch hier eine Klage ins Haus flattern. All dies zusammengenommen könnte dies den Todesstoß für Google bedeuten, das einst behauptete, das Internet selbst zu sein.

Quelle: The Daily Beast 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>