BAMF-Mitarbeiterin schildert den Alltag in der Asylhölle

Eine BAMF-Mitarbeiterin berichtet über die täglichen Vorfälle,
seien es die Forderungen, das respektlose Verhalten oder
die sexuellen Erniedrigungen von Asylbewerbern.

Das ist vermutlich kein Einzelfall, sondern die Regel…

Ich Mann! Ich fick Dich! Du Nazi! 

angst-1

 Endlich schreibt einmal jemand ohne Schaum vor dem Mund die Fakten auf.
Warum die Polizei uns nicht mehr schützen kann… mehr hier!

…Nur wenige Mitarbeiter/innen in Behörden schildern ihre Erlebnisse und Erfahrungen aus dem Arbeitsalltag, die meisten von ihnen schweigen, weil sonst der Verlust des Arbeitsplatzes droht.
Einige von ihnen wissen auch, dass das, was sie tun, weder gerecht noch gut ist.

Massenmigration: BAMF-Mitarbeiterin schildert den Alltag in der Asylhölle

One thought on “BAMF-Mitarbeiterin schildert den Alltag in der Asylhölle

  1. Die Leute, die dort arbeiten, was soll man noch sagen?.
    Wenn sie nicht sofort aufhören mit ihrer Arbeit, nun, dann ..jedem das Seine.
    Jedem so, wie er oder sie es will.
    Das, war zu hören von einem Bekannten, der sich darüber äußerte.
    Die zweite Konsequenz ist die.
    Die eigene Meinung.
    Keine ausländischen Männer nach der BRD.
    Die Männer sollen sich zu Hause um ihre Familien kümmern, diesen helfen und nicht abhauen.
    Außerdem ist die eigene Regierung jedes Landes für ihre eigenen Leute verantwortlich, in kriegsfreien Zonen in ihrem Land deren Familien unterbringen.
    So weiter die Bemerkung des Vortragenden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *